Bildergalerie Abschied vom Leben

Eric Wrede bietet individuelle Bestattungen in Berlin an. Er möchte, dass die Angehörigen im Trauerprozess selbst kreativ werden. Zum Beispiel, indem sie selbst eine Urne gestalten.
Eric Wrede bietet individuelle Bestattungen in Berlin an. Er möchte, dass die Angehörigen im Trauerprozess selbst kreativ werden. Zum Beispiel, indem sie selbst eine Urne gestalten. Bildrechte: MDR/Erik Schimschar
Eric Wrede bietet individuelle Bestattungen in Berlin an. Er möchte, dass die Angehörigen im Trauerprozess selbst kreativ werden. Zum Beispiel, indem sie selbst eine Urne gestalten.
Eric Wrede bietet individuelle Bestattungen in Berlin an. Er möchte, dass die Angehörigen im Trauerprozess selbst kreativ werden. Zum Beispiel, indem sie selbst eine Urne gestalten. Bildrechte: MDR/Erik Schimschar
Tod und Sterben sind aus unserer Gesellschaft verschwunden. Urnenbestattungen auf der grünen Wiese, die nicht viel kosten, nehmen zu. Für die Hinterbliebenen bleibt dann kein würdiger Ort zum Trauern.
Tod und Sterben sind aus unserer Gesellschaft verschwunden. Urnenbestattungen auf der grünen Wiese, die nicht viel kostet, nehmen zu. Für die Hinterbliebenen bleibt dann kein würdiger Ort zum Trauern. Bildrechte: MDR/Erik Schimschar
Erdbestattungen werden immer seltener. Für den Trauerprozess ist diese klassische Bestattungsform aber besser, weil man tatsächlich einen Menschen zu Grabe trägt. Die Realität des Verlustes ist am Sarg besser zu verstehen.
Erdbestattungen werden immer seltener. Für den Trauerprozess ist diese klassische Bestattungsform aber besser, weil man tatsächlich einen Menschen zu Grabe trägt. Die Realität des Verlustes ist am Sarg besser zu verstehen. Bildrechte: MDR/Erik Schimschar
Erdbestattungen werden immer seltener. Für den Trauerprozess ist diese klassische Bestattungsform aber besser, weil man tatsächlich einen Menschen zu Grabe trägt. Die Realität des Verlustes ist am Sarg besser zu verstehen.
Erdbestattungen werden immer seltener. Für den Trauerprozess ist diese klassische Bestattungsform aber besser, weil man tatsächlich einen Menschen zu Grabe trägt. Die Realität des Verlustes ist am Sarg besser zu verstehen. Bildrechte: MDR/Erik Schimschar
 Sarg im Altarraum in der Dorfkirche in Siethen (Ludwigsfelde)
Sarg im Altarraum in der Dorfkirche in Siethen (Ludwigsfelde) Bildrechte: MDR/Erik Schimschar
Einen Ort zum Trauern zu haben, ist für die Hinterbliebenen enorm wichtig. Die Erinnerung an einen Menschen an seinem Grab wach zu halten erleichtert den Angehörigen mit dem schmerzlichen Verlust umzugehen.
Einen Ort zum Trauern zu haben, ist für die Hinterbliebenen enorm wichtig. Die Erinnerung an einen Menschen an seinem Grab wach zu halten erleichtert den Angehörigen mit dem schmerzlichen Verlust umzugehen. Bildrechte: MDR/Erik Schimschar
Alle (6) Bilder anzeigen