Bildergalerie Fair Play

 Annas Mutter Irena (Anna Geislerová, r.) hält eine Spritze in der Hand.
Im Trainingslager erfährt sie von Sportfunktionär Kracik (Jiří Wohanka), dass ihr künftig Stomba zur Konditionssteigerung verabreicht werde, ein angeblich harmloses Mittel. Ihre Mutter Irena (Anna Geislerová) darf es ihr spritzen. Bildrechte: MDR/Departures Film
Anna (Judit Bárdos) trauert erkennbar. Sie steht in einer Sporthalle.
Prag 1983: Die 18-jährige Sprinterin Anna (Judit Bárdos) schafft die Aufnahme in ein exklusives Sportförderprogramm. Ihr Talent und ihre Zielstrebigkeit könnten sie zu den Olympischen Spielen nach Los Angeles bringen. Bildrechte: MDR/Departures Film,
 Annas Mutter Irena (Anna Geislerová, r.) hält eine Spritze in der Hand.
Im Trainingslager erfährt sie von Sportfunktionär Kracik (Jiří Wohanka), dass ihr künftig Stomba zur Konditionssteigerung verabreicht werde, ein angeblich harmloses Mittel. Ihre Mutter Irena (Anna Geislerová) darf es ihr spritzen. Bildrechte: MDR/Departures Film
 Annas Mutter Irena (Anna Geislerová, r.) spritzt ihrer Tochter Anna (Judit Bárdos) heimlich ein Dopingmittel.
Anna läuft zur Höchstform auf und bemerkt dabei gar nicht, wie sich ihr Körper sichtbar verändert - bis sie zusammenbricht. Als sie erfährt, dass es sich um ein Dopingmittel handelt, setzt sie es ab. Doch ihre Mutter und ihr Trainer verabreichen es ihr heimlich. Bildrechte: MDR/Departures Film
Marek Kríž (Roman Zach) und Irena (Anna Geislerová) im Gespräch.
Annas Vater lebt im Westen und ihre Mutter Irena, eine ehemalige Top-Tennisspielerin, fiel daraufhin in Ungnade. Sie darf nur noch als Putzfrau arbeiten. Schriftsteller und Systemkritiker Marek Kríž (Roman Zach) bittet sie, seine Texte zu tippen. Bildrechte: MDR/Departures Film
Alle (4) Bilder anzeigen