Der süße Brei

Jolanthe (Svenja Jung) spricht zur Nebelfrau (Stephanie Lexer).
Eine große Hungersnot herrscht im Land. Deshalb macht sich Jolanthe (Svenja Jung, re.) auf in den Wald, um Essbares zu finden. Dabei begegnet sie der Nebelfrau (Stephanie Lexer). Von ihr bekommt sie eine Tonscherbe überreicht. Bildrechte: MDR/Kinderfilm GmbH/Anke Neugebauer
Jolanthe (Svenja Jung) spricht zur Nebelfrau (Stephanie Lexer).
Eine große Hungersnot herrscht im Land. Deshalb macht sich Jolanthe (Svenja Jung, re.) auf in den Wald, um Essbares zu finden. Dabei begegnet sie der Nebelfrau (Stephanie Lexer). Von ihr bekommt sie eine Tonscherbe überreicht. Bildrechte: MDR/Kinderfilm GmbH/Anke Neugebauer
Jolanthe (Svenja Jung) und Veit von Hammerlitz (Merlin Rose) verteilen den süßen Brei an eine Dorfbewohnerin (Komparse).
Es ist eine ganz besondere Scherbe. Sie gehört zu einem zauberhauften Topf. Der könnte all die Hungersnöte des Volkes für immer lösen. Denn dieser Topf kocht immerzu süßen Brei. Bildrechte: MDR/Kinderfilm GmbH/Anke Neugebauer
Jolanthe (Svenja Jung) und Veit von Hammerlitz (Merlin Rose) reiten auf einem Pferd in das Dorf.
Jolanthe muss also unbedingt diesen Topf finden. Auf ihrer Suche lernt sie den charmanten Veit von Hammerlitz (Merlin Rose) kennen. Bildrechte: MDR/Kinderfilm GmbH/Anke Neugebauer
Jolanthe (Svenja Jung) und Veit von Hammerlitz (Merlin Rose) stehen auf einer Waldlichtung dicht bei einander, umfassen den magischen Topf und blicken sich tief in die Augen.
Was Jolanthe jedoch nicht weiß: Veit ist der Bruder des bösen Grafen, der sein Volk hungern lässt. Veit soll ihr den magischen Topf abjagen. Bildrechte: MDR/Kinderfilm GmbH/Anke Neugebauer
Jolanthe (Svenja Jung) und Veit von Hammerlitz (Merlin Rose) verteilen den süßen Brei an eine Dorfbewohnerin (Komparse).
Spielt Veit ein doppeltes Spiel? Oder kann die Freundschaft über das Böse siegen? Bildrechte: MDR/Kinderfilm GmbH/Anke Neugebauer
Alle (5) Bilder anzeigen
Szenenbild - Der süße Brei - Jolanthe (Svenja Jung) und Veit von Hammerlitz (Merlin Rose) stehen auf einer Waldlichtung dicht bei einander, umfassen den magischen Topf und blicken sich tief in die Augen.
Bildrechte: MDR/Kinderfilm GmbH/Anke Neugebauer