Johannes (Christoph Grunert) und Helen (Charlotte Munck)umarmen sich am Meer.
Bildrechte: MDR/Julex Film

Nachwuchsförderung Filmdebüt im MDR

Fernsehen und Film brauchen Nachwuchs mit Profil! Die Langfilme aus dem Debütbereich konnten in den letzten Jahren viele Erfolge feiern. Zuletzt reüssierte der Debütfilm "Herbert", sowohl national als auch international
Die Filme auf einen Blick:

Johannes (Christoph Grunert) und Helen (Charlotte Munck)umarmen sich am Meer.
Bildrechte: MDR/Julex Film

Herbert

Älterer Mann in Boxerhaltung mit Boxhandschuhen
Herbert (Peter Kurth) war einst ein gefeierter Star im Ring. Bildrechte: MDR/Frédéric Batier

Herbert ist ein Berg von einem Mann. Früher war er „Der Stolz von Leipzig“. Heute verdient der in die Jahre gekommene Ex-Boxer seinen Lebensunterhalt als Geldeintreiber oder Türsteher. Seine längst erwachsene Tochter hat ihn nicht mehr gesehen, seitdem sie sechs Jahre alt war und dann stellt die Diagnose der tödlichen Nervenkrankheit ALS sein bisheriges Leben völlig auf den Kopf. Herbert muss erkennen, dass er vor den Trümmern seines Lebens steht. Er weiß, dass jetzt die Zeit für seinen letzten Kampf gekommen ist ...

Regie: Thomas Stuber
Buch: Thomas Stuber, Clemens Meyer
Darsteller: Peter Kurth, Lina Wendel, Lena Lauzemis, Edin Hasanovic, Reiner Schöne, Udo Kroschwald
Eine Produktion der departures Film GmbH in Koproduktion mit MDR, HR und Arte (2015)

Festivals/Preise (Auswahl): Auf dem Kinofest Lünen 2015 erhielt Herbert den mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreis, die Lüdia. Beim Deutschen Filmpreis 2016 gewann der Film die Auszeichnung als "Bester Spielfilm" in Silber. Peter Kurth wurde für die "Beste männliche Hauptrolle“ geehrt und Hanna Hackbeil bekam den Preis für das "Beste Maskenbild“. Nominierung des Drehbuches für den Deutschen Drehbuchpreis 2014, Internationale Premiere in der Sektion Contemporary World Cinema auf dem Toronto Film Festival, 2015 Deutschlandpremiere bei den Internationalen Hofer Filmtagen, Nominierung Förderpreis Neues Deutsches Kino 2015, Nominierung MFG Star Baden-Baden, 2015, Baden-Württembergischer Filmpreis für den besten Spielfilm 2015.

Filmbilder: "Herbert"

Älterer Mann in Boxerhaltung mit Boxhandschuhen
Einst ein gefeierter Boxer, verdient Herbert (Peter Kurth) sein Geld heute als Geldeintreiber und Türsteher. Bildrechte: MDR/Frédéric Batier
Älterer Mann in Boxerhaltung mit Boxhandschuhen
Einst ein gefeierter Boxer, verdient Herbert (Peter Kurth) sein Geld heute als Geldeintreiber und Türsteher. Bildrechte: MDR/Frédéric Batier
Junger Mann überreicht einen Geburtstagskuchen mit brennenden Kerzen
Der aufstrebende Boxer Eddy (Edin Hasanovic) wird von Herbert trainiert. Bildrechte: MDR/Frédéric Batier
Ein Mann und eine Frau tanzen
Seine Freundin Marlene (Lina Wendel) lässt Herbert nur selten an sich ran. Bildrechte: MDR/Frédéric Batier
Ein Mann blickt ins Aquarium
Herbert verliert zunehmend die Kontrolle über seinen Körper. Bald wird klar: er leidet an der Muskelschwundkrankheit ALS. Herbert erkennt er, dass er vor den Trümmern seines Lebens steht. Bildrechte: MDR/Frédéric Batier
ein Mann sitz im Bett und spielt mit einem Hund
Nach einer gemeinsamen Nacht mit Marlene spielt Herbert mit ihrem Hund.   Bildrechte: MDR/Frédéric Batier
Tätowierter Mann (von hinten zu sehen) mit jüngerer Frau im Gespräch
Herbert gesteht Marlene, dass er unheilbar krank ist. Er zeigt ihr seine sensible Seite: Er liebt Fische. Bildrechte: MDR/Frédéric Batier
Älterer Mann mit Jüngerer Frau auf einer Parkbank
Zu seiner Tochter Sandra (Lena Lauzemis) hatte Herbert jahrelang keinen Kontakt. Das will er nun unbedingt ändern. Bildrechte: MDR/Frédéric Batier
Alle (7) Bilder anzeigen

Ohne dich

Die Kellnerin Motte (Helen Woigk) am Morgen.
Die Kellnerin Motte (Helen Woigk) am Morgen. Bildrechte: SWR/Zoom Medienfabrik

Ohne Dich geht es mir besser, denkt die Kellnerin Motte über das Baby in ihrem Bauch. Ohne Dich kann ich nicht, denkt der Therapeut Marcel über seine todkranke Frau Rosa. Ohne Dich will ich nicht, macht die Putzfrau Layla ihrem Ex drastisch klar. "Ohne Dich" ist ein Film über die schönste und schmerzhafteste Sache der Welt: die Liebe.

Regie: Alexandre Powelz
Buch: Alexandre Powelz, Alexandra Umminger
Darsteller: Katja Riemann, Charly Hübner, Helen Woigk, Arne Gottschlink, Stephanie Schönfeld
Eine Produktion der teamWerk.Die Filmproduktion GmbH in Koproduktion mit ophir Film, carte blanche und salonfilm  und SWR, ARTE, HR und MDR (2014)


Anderswo

Junge Frau mit geschlossenen Augen.
Noa (Neta Riskin) steckt in der Krise. Bildrechte: rbb/Johannes Praus,

Noa ist Anfang 30. Sie lebt seit acht Jahren in Berlin, beendet gerade ihr Studium und steckt plötzlich mitten in einer Krise. Wo gehört sie hin? Zu Jörg, ihrem deutschen Freund, bei dem sie gerade eingezogen ist, oder nach Israel zu ihrer Familie und ihren alten Freunden? Spontan fliegt sie für ein paar Tage in die Heimat, um Klarheit zu gewinnen. Doch was als Kurztrip gedacht war, dehnt sich aus.

Regie: Ester Amrami
Buch: Momme Peters
Darsteller: Neta Riskin, Golo Euler, Hana Laslo, Kosta Kaplen, Romi Abulafia, Dovaleh Reizer

Eine Produktion der dirk manthey film ug, in Koproduktion mit der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf", rbb und MDR (2014).
Festivals/Preise (Auswahl): Berlinale 2014 / Perspektive Deutsches Kino: DFJW-Preis Dialogue en perspective, Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern, FIPRESCI – Preis der deutschsprachigen Filmkritik, 43. Internationales Studentenfilmfestival Sehsüchte: "Bester Spielfilm", Studio Hamburg Nachwuchspreis 2014 in der Kategorie "Beste Regie" , 49. Int. Filmfestival in Karlovy Vary (Tschechien) "Independent Camera Award Forum of Independents", Nominierung FIRST STEPS Award 2014

"Anderswo" im Programm: Das Erste | 28.06.16 | 23:30 Uhr


Meeres Stille

Helen (Charlotte Munck) und Leon (Christoph Gawenda) am Strand.
Helen (Charlotte Munck) und Leon (Christoph Gawenda) am Strand. Bildrechte: MDR/Julex Film

In einem einsamen Haus am Meer treffen die Leben zweier Familien aufeinander. Fremd und doch seltsam vertraut. Inmitten verlorener Erinnerungen werden sie mit den Gespenstern ihrer Vergangenheit konfrontiert und begegnen einer verstörenden Wirklichkeit. Langsam zerrinnt was sicher schien – und auf einmal ist alles in Frage gestellt.

Regie und Buch: Juliane Fezer
Darsteller:
Charlotte Munck, Christoph Grunert, Christoph Gawenda, Nadja Bobyleva, Alexander Beyer, Henny Reents, Nico Holonics
Eine Produktion der JulexFilm in Koproduktion mit HR, ARTE, NDR, MDR und ARD Degeto (2013)

Festivals/Preise (Auswahl): Nordic International Film Festival New York 2015: Beste Schauspielerin (Charlotte Munck), beste Kamera (Klaus Harnisch & Roman Sebastian Janke) , Bester Film (WoFF Glasgow, Bester Spielfilm (2. Filmfestival Kitzbühel), Internationale Hofer Filmtage 2013, Sao Paolo International Filmfest

"Meeres Stille" im Programm MDR FERNSEHEN | 15.09.2016 | 23:35 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 15. Oktober 2018, 13:47 Uhr