JungesKino Für dich bei mir

In einem Moment der einsamen Zweisamkeit versucht Margret (Liane Düsterhöft) vergeblich ihrem Mann Helmut (Dietmar Obst) seine Medikamente zu geben.
In einem Moment der einsamen Zweisamkeit versucht Margret (Liane Düsterhöft) vergeblich ihrem Mann Helmut (Dietmar Obst) seine Medikamente zu geben. Bildrechte: MDR/Sophie Valentin
In einem Moment der einsamen Zweisamkeit versucht Margret (Liane Düsterhöft) vergeblich ihrem Mann Helmut (Dietmar Obst) seine Medikamente zu geben.
In einem Moment der einsamen Zweisamkeit versucht Margret (Liane Düsterhöft) vergeblich ihrem Mann Helmut (Dietmar Obst) seine Medikamente zu geben. Bildrechte: MDR/Sophie Valentin
Margret (Liane Düsterhöft) und Helmut (Dietmar Obst) besichtigen ein Pflegeheim.
Eigentlich wollte Margret (Liane Düsterhöft) mit ihrem Mann nach Italien reisen. Bildrechte: MDR/Sophie Valentin
Margret (Liane Düsterhöft) und Helmut (Dietmar Obst) besuchen eine Bingo Runde im Pflegeheim.
Doch die Helmuts Demenz bedeutet Pflegeheim statt Pisa. Bildrechte: MDR/Sophie Valentin
Am See während der Dreharbeiten. Wenn es regnet und gleichzeitig die Sonne blendet ist der Einsatz des ganzen Teams gefragt:Das Team von links: Regie-¬Assistentin (Clara Trischler), Rolle Helmut (Dietmar Obst), Producerin (Julia Klett), Kameramann (Michael Terhorst), 1. Kamera-¬Assistent (Lasse Frobese), Script/Continuity (Yara Behrens), 2. Kamera-¬Assistent (Philip Henze), Regisseur (Clemens Beier), DIT (Robin Paralkar).
An einem See während der Dreharbeiten. "Für dich bei mir" feierte am 22. Januar 2016 auf dem 37. Filmfestival Max Ophüls in Saarbrücken Premiere. Bildrechte: MDR/Sophie Valentin
Alle (4) Bilder anzeigen
Am See während der Dreharbeiten. Wenn es regnet und gleichzeitig die Sonne blendet ist der Einsatz des ganzen Teams gefragt:Das Team von links: Regie-¬Assistentin (Clara Trischler), Rolle Helmut (Dietmar Obst), Producerin (Julia Klett), Kameramann (Michael Terhorst), 1. Kamera-¬Assistent (Lasse Frobese), Script/Continuity (Yara Behrens), 2. Kamera-¬Assistent (Philip Henze), Regisseur (Clemens Beier), DIT (Robin Paralkar).
Bildrechte: MDR/Sophie Valentin