Nicht mit mir, Liebling

Nina (Ursula Karven, Mitte) hat am Frühstückstisch einige Probleme zu ihrer Tochter Alice (Ronja Mittelstädt) und ihrem viel beschäftigten Mann Robert (Hans-Werner Meyer) durchzudringen.
Doch dann überrascht Robert seine Frau Nina und Tochter Alice (Ronja Mittelstädt) damit, doch nochmal zu kandidieren. Nina ist schwer enttäuscht. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Christiane Pausch
Bürgermeister Robert von der Heyden (Hans-Werner Meyer) hat seiner Frau Nina (Ursula Karven) hoch und heilig versprochen, seine dritte Amtszeit sei die letzte.
Bürgermeister Robert von der Heyden (Hans-Werner Meyer) hat seiner Frau Nina (Ursula Karven) hoch und heilig versprochen, seine dritte Amtszeit sei die letzte. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Christiane Pausch
Nina (Ursula Karven, Mitte) hat am Frühstückstisch einige Probleme zu ihrer Tochter Alice (Ronja Mittelstädt) und ihrem viel beschäftigten Mann Robert (Hans-Werner Meyer) durchzudringen.
Doch dann überrascht Robert seine Frau Nina und Tochter Alice (Ronja Mittelstädt) damit, doch nochmal zu kandidieren. Nina ist schwer enttäuscht. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Christiane Pausch
Die PR-Spezialistin Jacqueline (Jana Klinge) wacht darüber, dass Bürgermeister Robert (Hans-Werner Meyer, rechts) seine politischen Kontakte zu dem Unternehmer Frings (Michael Brandner) pflegt.
Ninas Enttäuschung erfährt noch eine Steigerung, als sie ihren Mann in flagranti mit seiner französischen PR-Beraterin Jacqueline (Jana Klinge) ertappt. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Christiane Pausch
Nina (Ursula Karven) die brave Gattin des konservativen Bürgermeisters Robert von der Heyden (Hans-Werner Meyer, rechts). Mit Hilfe ihres alten Parteifreundes Philipp (Henning Baum) fordert sie ihren Gatten als Spitzenkandidatin der Opposition heraus.
So erweckt in ihr der Ehrgeiz, selbst zur Wahl anzutreten. Mit Hilfe ihres alten Parteifreundes Philipp (Henning Baum) fordert sie ihren Gatten als Spitzenkandidatin der Opposition heraus. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Christiane Pausch
Nina (Ursula Karven) überrascht ihren Mann Robert (Hans-Werner Meyer, rechts) und den Bauunternehmer Frings (Michael Brandner, links) mit der Neuigkeit, dass sie für Philipps (Henning Baum) Ökopartei als Spitzenkandidatin antreten will.
Für die Presse ist der politische Machtkampf zwischen den Eheleuten die Sensation schlechthin. Nina und Robert müssen lernen, dass das Politische und das Private schwer zu trennen sind. Es beginnt der etwas andere Wahlkampf. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Christiane Pausch
Alle (5) Bilder anzeigen