Do 07.10. 2021 12:25Uhr 92:02 min

Michaels Mutter Doris (Katharina Thalbach) wäre mit einem falschen Reisepass in den Westen gegangen, hätte sie nicht im letzten Moment an ihren Mann (Henry Hübchen) denken müssen.
Michaels Mutter Doris (Katharina Thalbach) wäre mit einem falschen Reisepass in den Westen gegangen, hätte sie nicht im letzten Moment an ihren Mann (Henry Hübchen) denken müssen. Bildrechte: MDR/Boje Buck Produktion,
MDR FERNSEHEN Do, 07.10.2021 12:25 13:58

Sonnenallee

Sonnenallee

Spielfilm Deutschland 1999

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Untertitel

Alltag in der Sonnenallee: Während der 17-jährige Micha und sein bester Freund Mario herumalbern, ist der gemeinsame Kumpel Wuschel auf der Suche nach heißer und in der DDR der 1970er-Jahre verbotener Rockmusik. Doch die Zeiten ändern sich. Micha verliebt sich, Wuschel riskiert einiges für eine Platte und Michas Mutter plant die Flucht.

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Micha (Alexander Scheer, 2. von links), Mario (Alexander Beyer, 3.von links) und Wuschel (Robert Stadlober, oben rechts) stehen oder sitzen auf einem Kinderspilplatz zwischen Altbauten.
Sie sind 18, wohnen im Osten Berlins und sind gespannt auf die Zukunft. Micha (Alexander Scheer, 2. v.l.) ist verliebt, Mario (Alexander Beyer, 3.v.l.) versteht sich als Oppositioneller, und Wuschel (Robert Stadlober, oben r.) würde alles für eine Platte von den Rolling Stones geben. Bildrechte: MDR/Boje Buck Produktion,
Micha (Alexander Scheer, 2. von links), Mario (Alexander Beyer, 3.von links) und Wuschel (Robert Stadlober, oben rechts) stehen oder sitzen auf einem Kinderspilplatz zwischen Altbauten.
Sie sind 18, wohnen im Osten Berlins und sind gespannt auf die Zukunft. Micha (Alexander Scheer, 2. v.l.) ist verliebt, Mario (Alexander Beyer, 3.v.l.) versteht sich als Oppositioneller, und Wuschel (Robert Stadlober, oben r.) würde alles für eine Platte von den Rolling Stones geben. Bildrechte: MDR/Boje Buck Produktion,
Michael (Alexander Scheer, rechts) undMiriam (Teresa Weißbach, links)drücken ihre Köpfe aneinander.
Für den 18-jährigen Michael (Alexander Scheer) gibt es kein begehrenswerteres Mädchen als Miriam (Teresa Weißbach). Bildrechte: MDR/Boje Buck Produktion
Micha (Alexander Scheer) steht in einer geöffneten Tür. An detr Wand ein  Karl-Marx-Poster.
Um seine Angebetete zu beeindrucken, gibt Micha (Alexander Scheer) ihr seine – nachträglich verfassten – Tagebücher zu lesen. Bildrechte: MDR/Boje Buck Produktion
Michaels Mutter Doris (Katharina Thalbach) wäre mit einem falschen Reisepass in den Westen gegangen, hätte sie nicht im letzten Moment an ihren Mann (Henry Hübchen) denken müssen.
Michaels Mutter Doris (Katharina Thalbach) wäre mit einem falschen Reisepass in den Westen gegangen, hätte sie nicht im letzten Moment an ihren Mann (Henry Hübchen) denken müssen. Bildrechte: MDR/Boje Buck Produktion,
Der ABV,Obermeister Horkefeld (Detlev Buck, rechts) kontrolliert den Personalausweise bei vonMichael (Alexander Scheer.
Obermeister Horkefeld (Detlev Buck, r.) kontrolliert, dass alle Anwohner im Grenzgebiet ihre Personalausweise bei sich tragen. Michael (Alexander Scheer) hat seinen meist bei sich. Bildrechte: MDR/Boje Buck Produktion
Sabrina (Elena Meißner) verdreht Michaels bestem Freund Mario (Alexander Beyer) gehörig den Kopf.
Sabrina (Elena Meißner) verdreht Michaels bestem Freund Mario (Alexander Beyer) gehörig den Kopf. Bildrechte: MDR/Boje Buck Produktion
Alle (6) Bilder anzeigen
Berlin in den 1970er Jahren: Der 17-jährige Michael Ehrenreich (Alexander Scheer) lebt in der Sonnenallee, deren längeres Ende im Westen und deren kürzeres Ende im Osten der Stadt liegt. Micha träumt davon, ein Popstar zu werden. Politik ist ihm eigentlich egal - weder ist er für das DDR-System noch ist er wirklich dagegen. Im Gegensatz zu ihm versteht sich sein Freund Mario (Alexander Beyer) als Oppositioneller. Doch selbst unter den wachsamen Augen des Abschnittsbevollmächtigten (Detlev Buck) bleibt nichts wie es war.

Der gemeinsame Kumpel Wuschel (Robert Stadlober) - immer auf der Suche nach heißer und in der DDR der 1970er Jahre verbotener Rockmusik - bringt sich durch eine Rolling-Stones-Platte in Gefahr. Ob der Nachbar der Ehrenreichs tatsächlich für die Stasi spitzelt, da ist sich Micha nicht so sicher. Sicher weiß er nur, dass er in die unerreichbare Schulschönheit Miriam (Teresa Weißbach) verliebt ist. Mit erfundenen, tiefsinnig daherkommenden Tagebüchern will er sich in ihr Herz schreiben. Michas Mutter (Katharina Thalbach) plant unterdessen ihre Flucht in den Westen.

Eigens für diese Komödie ist 1998 in den Filmstudios Babelsberg ein kleines Stück DDR wiederauferstanden - komplett mit Kinderspielplatz, Gemüseladen, Zeitungskiosk, Mauer und Wachturm. Doch die Sonnenallee gab es tatsächlich: eine Straße zwischen den Berliner Stadtbezirken Neukölln und Treptow, die zwischen 1961 und 1989 von der Mauer getrennt war. Von der aberwitzigen Situation für die Mieter, aus der sich jede Menge Verwicklungen ergaben, erzählt Regisseur Leander Haußmann in seinem Spielfilmdebüt. "Sonnenallee" ist bis in kleinste Nebenrollen exzellent besetzt. In der Hauptrolle - seiner ersten - überzeugt der damals 22-jährige Alexander Scheer, der 2019 mit dem Deutschen Filmpreis als Bester Schauspieler in Andreas Dresens Filmbiografie "Gundermann" ausgezeichnet wurde.
Mitwirkende
Musik: Stephen Keusch, Paul Lemp
Kamera: Peter-Joachim Krause
Buch: Thomas Brussig, Detlef Buck, Leander Haußmann
Vorlage: Nach dem Buch "Das kürzere Ende der Sonnenallee" von Thomas Brussig
Regie: Leander Haußmann
Darsteller
Michael Ehrenreich: Alexander Scheer
Mario: Alexander Beyer
Wuschel: Robert Stadlober
Miriam Sommer: Teresa Weißbach
Doris Ehrenreich, Michaels Mutter: Katharina Thalbach
Hotte Ehrenreich, Michaels Vater: Henry Hübchen
Sabine Ehrenreich: Annika Kuhl
Onkel Heinz: Ignaz Kirchner
Sabrina: Elena Meißner
Abschnittsbevollmächtigter: Detlev Buck
Brötchen: David Müller
Kosske: Martin Moeller
und andere

Filme - Demnächst im MDR

Als der Arztsohn John Watson (Alan Cox, r.) Mitte des 19. Jahrhunderts auf ein Internat in London wechselt, trifft er den jungen Sherlock Holmes (Nicholas Rowe).
Als der Arztsohn John Watson (Alan Cox, r.) Mitte des 19. Jahrhunderts auf ein Internat in London wechselt, trifft er den jungen Sherlock Holmes (Nicholas Rowe). Bildrechte: MDR/Paramount Pictures
MDR FERNSEHEN Sa, 27.11.2021 20:15 21:55
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Drei Wünsche frei. Köhler Peter Munk (Frederick Lau) berührt die Geisterwelt. mit Video
Drei Wünsche frei. Köhler Peter Munk (Frederick Lau) berührt die Geisterwelt. Bildrechte: MDR/SWR/Schmidtz Katze Filmkollektiv
MDR FERNSEHEN Sa, 27.11.2021 21:55 23:50

Das kalte Herz

Das kalte Herz

Kinofilm Deutschland 2016

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungsbild
Birgit (Floriane Daniel, re) hofft, dass ihre Freundin Laura (Christine Neubauer, li.) endlich ihr Liebesglück findet. Bildrechte: MDR/Degeto/H.Mican/M.Weissbacher,
MDR FERNSEHEN Sa, 27.11.2021 23:55 01:25

Lauras Wunschzettel

Lauras Wunschzettel

Spielfilm Deutschland/Österreich 2005

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Oberingenieur Peter Groll (Wolfgang Lukschy) hat für Julia Köster (Marika Rökk) Feuer gefangen.
Bildrechte: MDR/Murnau-Stiftung
MDR FERNSEHEN So, 28.11.2021 05:50 07:25
  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Eloise D'Artagnan (Sophie Marceau) erzählt Kardinal Mazarin (Luigi Proietti) von einer Intrige.
Eloise D'Artagnan (Sophie Marceau) erzählt Kardinal Mazarin (Luigi Proietti) von einer Intrige. Bildrechte: © MDR/HR/DEGETO
MDR FERNSEHEN So, 28.11.2021 10:15 12:20

D'Artagnans Tochter

D'Artagnans Tochter

Spielfilm Frankreich 1994

  • Stereo
  • VideoOnDemand
Der habgierige Wirt (Fritz Schlegel, links) mit seinen neugierigen Töchtern Gret (Renate Usko, Mitte) und Lies (Katharina Lind, rechts) kleben an der Goldenen Gans fest und müssen dem Schuster Klaus ins Schloss zur traurigen Königstochter folgen
Der habgierige Wirt (Fritz Schlegel, links) mit seinen neugierigen Töchtern Gret (Renate Usko, Mitte) und Lies (Katharina Lind, rechts) kleben an der Goldenen Gans fest und müssen dem Schuster Klaus ins Schloss zur traurigen Königstochter folgen Bildrechte: MDR/PROGRESS Film-Verleih/Foto: Roland Dressel
MDR FERNSEHEN So, 28.11.2021 12:20 13:25

Die goldene Gans

Die goldene Gans

Märchenfilm DDR 1964

  • Audiodeskription
  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Marie Stahlbaum (Mala Emde), Nussknacker (Sven Gielnik) und Mausekönig (Joel Basman) mit Video
Bild 1 Bildrechte: MDR/Bremedia/Christian Schulz, honorarfrei
MDR FERNSEHEN So, 28.11.2021 13:25 14:25
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • Dolby Digital
  • VideoOnDemand
Bastschuh, Strohhalm mit Säge und Blase auf dem Weg in den Wald.
Bastschuh, Strohhalm mit Säge und Blase auf dem Weg in den Wald. Bildrechte: MDR/Progress
MDR FERNSEHEN So, 28.11.2021 14:25 14:35

Die drei Holzfäller

Die drei Holzfäller

Sowjetischer Zeichentrickfilm 1959

  • Mono
  • Untertitel
  • VideoOnDemand