Do 07.10. 2021 23:40Uhr 44:30 min

Fröhlich lesen

Autoren zu Gast bei Susanne Fröhlich

Zwischen Vergangenheit und Gegenwart

Komplette Sendung

Moderatorin Susanne Fröhlich begrüßt im MDR-Büchermagazin "Fröhlich lesen" Natascha Wodin, die sich in ihrem autobiografischen Roman "Nastjas Tränen" auf familiäre Spurensuche begibt und Lukas Rietzschel, der seinen neuen Nachwenderoman "Raumfahrer" vorstellt. 44 min
Moderatorin Susanne Fröhlich begrüßt im MDR-Büchermagazin "Fröhlich lesen" Natascha Wodin, die sich in ihrem autobiografischen Roman "Nastjas Tränen" auf familiäre Spurensuche begibt und Lukas Rietzschel, der seinen neuen Nachwenderoman "Raumfahrer" vorstellt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 07.10.2021 23:40 00:25

Moderatorin Susanne Fröhlich begrüßt im MDR-Büchermagazin "Fröhlich lesen" Natascha Wodin, die sich in ihrem autobiografischen Roman "Nastjas Tränen" auf familiäre Spurensuche begibt und Lukas Rietzschel, der seinen neuen Nachwenderoman "Raumfahrer" vorstellt.

* Lukas Rietzschel "Raumfahrer"

Kamenz - sächsische Provinz, abgerissene Neubaublocks, triste Siedlungen und ein heruntergekommenes Krankenhaus. Hier lernt der 30-jährige Jan einen Mann im Rollstuhl kennen, der ihm eines Tages einen Schuhkarton mit alten Dokumenten der Brüder Günter und Georg Kern - besser bekannt als Georg Baselitz - überreicht. Seite für Seite taucht Jan immer tiefer in die Schicksale des berühmten Malers und seines Bruders ein und entdeckt dabei seltsame Verknüpfungen zu seiner eigenen Familie.

"Raumfahrer" heißt der neue Nachwenderoman des in Kamenz geborenen Autors Lukas Rietzschel. Er erzählt von politischen Veränderungen, Stasi-Intrigen, getrennten Familien und … Kunst.

Welche Verbindung es zwischen Jan und dem Künstler Georg Baselitz gibt und wer die Raumfahrer der Geschichte sind, das bespricht Lukas Rietzschel mit Moderatorin Susanne Fröhlich.


* Natascha Wodin "Nastjas Tränen"

Auch Natascha Wodin begibt sich in ihrem autobiografischen Roman "Nastjas Tränen" auf familiäre Spurensuche. Als sie 1992 nach Berlin kommt und jemanden sucht, der ihr beim Putzen hilft, lernt sie Nastja kennen. Die gebürtige Ukrainerin kam nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion nach Deutschland und ist seit dem Ende ihres Touristenvisums illegal im Land. Erinnert an das Schicksal ihrer eigenen Mutter, will Natascha ihr helfen. Doch für ihren Wunsch nach Freiheit muss Nastja einen hohen Preis zahlen.

In der Sendung erzählt Natascha Wodin die spannende Geschichte einer kämpferischen Frau, deren Schicksal stellvertretend für das zahlreicher Osteuropäerinnen steht.


* Susanne Fröhlich
Susanne Fröhlich, geboren 1962 in Frankfurt am Main, ist erfolgreiche Hörfunk- und Fernsehmoderatorin. Sie hat mehrere Sachbücher und Romane geschrieben. Ihr Diät-Ratgeber "Moppel-Ich" schaffte es bis auf Platz 1 der Sachbuchliste. Im MDR Landesfunkhaus Thüringen moderiert sie das Büchermagazin "Fröhlich lesen". Dazu lädt sie sich einmal im Monat Autoren ins Studio ein.