Di 05.10. 2021 15:15Uhr 44:00 min

Zwei junge aus dem Nest ausgeflogene Wanderfalken warten auf einer Felsnase auf Futter.
Zwei junge aus dem Nest ausgeflogene Wanderfalken warten auf einer Felsnase auf Futter. Bildrechte: MDR/WDR/Dietmar Nill
MDR FERNSEHEN Di, 05.10.2021 15:15 16:00

Faszination Vögel Die Rückkehr der Wanderfalken

Die Rückkehr der Wanderfalken

Film von Klaus Weißmann

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Wanderfalke im Flug
Wanderfalken erreichen Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 300 Stundenkilometern und sind damit Rekordhalter im Tierreich. Bildrechte: MDR/WDR/Dietmar Nill
Wanderfalke im Flug
Wanderfalken erreichen Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 300 Stundenkilometern und sind damit Rekordhalter im Tierreich. Bildrechte: MDR/WDR/Dietmar Nill
Fütterung von Wanderfalken
Ab Mitte der 1970er Jahre galt der pfeilschnelle Greifvogel in Deutschland als nahezu ausgestorben. Bildrechte: MDR/WDR/Dietmar Nill
Ein Wanderfalke
Doch Schritt für Schritt haben sie sich ihr altes Territorium zurückerobert. Bildrechte: MDR/WDR/Dietmar Nill
Zwei junge Wanderfalken
Inzwischen expandiert der Wanderfalke sein Brutgebiet gar in weitere Bundesländer. Bildrechte: MDR/WDR/Dietmar Nill
Alle (4) Bilder anzeigen
Der Wanderfalke gilt als der schnellste Vogel der Erde, Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 300 Stundenkilometern machen ihn zum Rekordhalter im Tierreich. Mitte der 1970er Jahre war der pfeilschnelle Greifvogel nahezu in ganz Deutschland ausgestorben und verschwand auch in vielen Ländern Europas. Lediglich in Süddeutschland konnten sich wenige Brutpaare behaupten. Als Ursache wurden DDT und andere Pestizide erkannt, die in der Nahrungskette landeten. Die Gifte reicherten sich in den Falken an und als Folge legten sie nur noch dünnschalige Eier - die während der Brut zerbrachen. Der Nachwuchs fiel jahrelang komplett aus. Schließlich wurde DDT in der Bunderepublik verboten. Doch wie haben sich seine Bestände in den letzten 40 Jahren entwickelt?

Der Film dokumentiert die spannende Geschichte der Rückkehr der Wanderfalken in Deutschland, wie sie Schritt für Schritt ihr altes Territorium zurückerobern. Der sehr scheue Greifvogel wurde zu einem raffinierten Überlebenskünstler. Mit neuem Erfolgsrezept schafft es der Wanderfalke mit cleveren Strategien Stadt und Land wiederzubesiedeln und auch neue Regionen, wie das Wattenmeer, für sich zu erobern. Von seinem letzten Brutgebiet auf der schwäbischen Alb expandiert der Wanderfalke in andere Bundesländer: Rheinland Pfalz, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hamburg bis hin nach Ostdeutschland.

Die Rückeroberung Deutschlands aus der Vogelperspektive macht den Film zu einem besonderen Naturgenuss. Den Filmemachern Dietmar Nill, Klaus Weissmann und Brian McClatchy ist ein spannendes, informatives und einmaliges Porträt über die Rückkehr unserer Wanderfalken in Deutschland gelungen. Heute können wir die Wanderfalken bei ihren Sturzflügen glücklicherweise wieder hinter unserer Haustüre beobachten. Ohne den unermüdlichen Einsatz unzähliger Naturfreunde, die sich um die Wiederansiedlung und Horstbetreuung verdient gemacht haben, wäre der Film in dieser Form nicht möglich gewesen.

"Das Geheimnis der Vögel" - Dreiteilige Webserie

Ein Vogel 25 min
Ein Vogel Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Naturfilme Mo 04.10.2021 08:00Uhr 24:44 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Ein Uhu. 30 min
Ein Uhu. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Naturfilme Mo 04.10.2021 09:00Uhr 29:45 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video