Mo 04.10. 2021 12:30Uhr 88:56 min

Lisa Martinek als Liebesromanautorin Juliane und Christoph Waltz als Regisseur Büffel
Lisa Martinek als Liebesromanautorin Juliane und Christoph Waltz als Regisseur Büffel Bildrechte: MDR/Degeto/Duri Mayer
MDR FERNSEHEN Mo, 04.10.2021 12:30 13:58
MDR FERNSEHEN Mo, 04.10.2021 12:30 13:58

Die Zürcher Verlobung - Drehbuch zur Liebe

Die Zürcher Verlobung - Drehbuch zur Liebe

Spielfilm Deutschland 2007

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Juliane, Autorin von Liebesromanen, begegnet dem charmanten Schweizer Arzt Jean, der ihr als der perfekte Mann erscheint, und seinem ruppigem Freund "Büffel". Leider kann sie ihrem Traummann nicht näherkommen, so verarbeitet sie ihre Gefühle in einem Roman, der ein Hit wird. Der soll nun auch verfilmt werden - mit Büffel als Regisseur.

Zum 65. Geburtstag von Christoph Waltz (04.10.1956)

Juliane (Lisa Martinek) ist gelernte Zahnarzthelferin und schreibt mit mäßigem Erfolg Liebesromane. Im Gegensatz zu ihren gefühlvollen Geschichten gibt es in ihrem Privatleben noch kein Happy End: Jürgen (Pierre Besson), ihr Verlobter, kündigt die Beziehung per E-Mail.

Um auf andere Gedanken zu kommen, hilft Juliane ihrem Onkel Hans (Jan Fedder) in der Zahnarztpraxis aus. Als ein mürrischer Notfallpatient mit dem treffenden Spitznamen "Büffel" (Christoph Waltz) auftaucht, verliebt Juliane sich unsterblich in dessen charmanten Schweizer Freund Jean (Tim Bergmann). Leider muss dieser gleich abreisen - und so verschwindet der Mann ihrer Träume ruckzuck wieder aus ihrem Leben.

Ihre stürmischen Gefühle verarbeitet Juliane daraufhin in ihrem neuen Roman "Melodie des Herzens", der prompt ein Überraschungserfolg wird. Die bekannte Produzentin Antonia Brückner (Hannelore Hoger) erwirbt sogar die Filmrechte.

Zu ihrer großen Überraschung trifft Juliane bei einer Drehbuchbesprechung den Regisseur des Films: Es ist ausgerechnet Büffel - dem Julianes Roman irgendwie bekannt vorkommt. Unverhohlen äußert er den Verdacht, sein Freund Jean sei die Inspiration für ihre lebensnahe Liebesgeschichte. In der Not erfindet Juliane einen fiktiven Züricher Verlobten namens Urs Uri.

Als Büffel sie daraufhin zu einer Drehbuchbesprechung in die Schweiz einlädt, wo er die Weihnachtstage "bei einem Freund" in St. Moritz verbringt, sagt Juliane nur zu gerne zu. Vorgeblich kann sie so praktischerweise ihren Verlobten Urs besuchen - tatsächlich wittert sie die Chance, Jean wiederzusehen.

Doch als sie ihn dann endlich trifft, stellt sich bald heraus, dass der Schweizer Arzt ganz anders ist, als sie ihn sich in ihren Träumen ausgemalt hat. Außerdem gerät ihre kleine Notlüge zum Problem. Denn neben ihrem Ex-Verlobten, der sie zurückgewinnen will, taucht unerwartet nun auch der erfundene Urs leibhaftig auf.

"Die Zürcher Verlobung - Drehbuch zur Liebe" ist eine liebevolle Hommage an den gleichnamigen Filmklassiker von Helmut Käutner. In der Hauptrolle muss Lisa Martinek sich zwischen drei Männern entscheiden, die gespielt werden von Pierre Besson, Tim Bergmann und Christoph Waltz. Die Besetzung wird hochkarätig ergänzt durch Sonja Kirchberger, Hannelore Hoger, Suzan Anbeh und Armin Rohde. In einer Gastrolle erscheint Liselotte Pulver - die in Helmut Käutners Klassiker seinerzeit die Rolle der Juliane spielte.
Mitwirkende
Musik: Günther Illi
Kamera: Hans Grimmelmann
Buch: Wolfgang Limmer
Vorlage: Nach der Romanvorlage "Die Zürcher Verlobung" von Barbara Noack
Regie: Stephan Meyer
Darsteller
Juliane Thomas: Lisa Martinek
Frank Arbogast, gen. "Büffel": Christoph Waltz
Jean Berner: Tim Bergmann
Antonia Brückner: Hannelore Hoger
Jürgen Kolbe: Pierre Besson
Jacqueline: Suzan Anbeh
Dr. Hans Thomas: Jan Fedder
Dunja Domonte: Sonja Kirchberger
Julianes Mutter: Monika Peitsch
Klaus Schilling: Armin Rohde
Pips Arbogast: Maximilian Werner
und als Gast: Liselotte Pulver
und andere

Bilder zum Film

Filme - Demnächst im MDR

Mit einer ungewöhnlichen Absicht sucht Professor Wall (Hanns Zischler) eine ehemalige Studentin im Bordell auf. mit Video
Mit einer ungewöhnlichen Absicht sucht Professor Wall (Hanns Zischler) eine ehemalige Studentin im Bordell auf. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Nadja Klier
MDR FERNSEHEN Di, 25.01.2022 00:00 01:25
MDR FERNSEHEN Di, 25.01.2022 00:00 01:25

Prof. Wall im Bordell

Prof. Wall im Bordell

Spielfilm Deutschland 2017

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Obwohl er völlig geschafft ist, bleibt der verkaterte Alfons (Günther Maria Halmer) der wanderlustigen Hannah (Gisela Schneeberger) auf den Fersen. mit Video
Obwohl er völlig geschafft ist, bleibt der verkaterte Alfons (Günther Maria Halmer) der wanderlustigen Hannah (Gisela Schneeberger) auf den Fersen. Bildrechte: MDR/Degeto/BR/Walter Wehner
MDR FERNSEHEN Di, 25.01.2022 12:30 13:58
MDR FERNSEHEN Di, 25.01.2022 12:30 13:58

Zwei übern Berg

Zwei übern Berg

Spielfilm Deutschland 2012

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
 "Rumpo Kid" (Sidney James) terrorisiert Stodge City.
"Rumpo Kid" (Sidney James) terrorisiert Stodge City. Bildrechte: MDR/Kinowelt
MDR FERNSEHEN Mi, 26.01.2022 12:30 13:58
MDR FERNSEHEN Mi, 26.01.2022 12:30 13:58

Ist ja irre - der dreiste Cowboy

Ist ja irre - der dreiste Cowboy

Spielfilm Großbritannien 1965

  • Mono
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Odebrecht (Dietmar Richter - Reinick)
Odebrecht (Dietmar Richter - Reinick) Bildrechte: MDR/DRA/Roßberg
MDR FERNSEHEN Do, 27.01.2022 12:30 13:58
MDR FERNSEHEN Do, 27.01.2022 12:30 13:58

Mit vierzig hat man noch Träume

Mit vierzig hat man noch Träume

Fernsehfilm DDR 1984

  • Mono
  • Untertitel
Häftlinge verlassen das KZ Buchenwald
Häftlinge verlassen das KZ Buchenwald Bildrechte: MDR/UFA FICTION, honorarfrei
MDR FERNSEHEN Do, 27.01.2022 20:15 21:55
MDR FERNSEHEN Do, 27.01.2022 20:15 21:55

Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus Nackt unter Wölfen

Nackt unter Wölfen

Fernsehfilm Deutschland 2015

  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • Dolby Digital
  • VideoOnDemand
Zugunsten der Pferdebegeisterung ihres Sohnes Pierre (Guillaume Canet, 2.v.r.) haben Vater Serge (Daniel Auteuil, 2.v.l.) und Mutter Arlette (Marie Bunel) den Weinbau aufgegeben.
Zugunsten der Pferdebegeisterung ihres Sohnes Pierre (Guillaume Canet, 2.v.r.) haben Vater Serge (Daniel Auteuil, 2.v.l.) und Mutter Arlette (Marie Bunel) den Weinbau aufgegeben. Bildrechte: MDR/Koch Media
MDR FERNSEHEN Fr, 28.01.2022 01:10 03:10
MDR FERNSEHEN Fr, 28.01.2022 01:10 03:10

Jappeloup - Eine Legende

Jappeloup - Eine Legende

Spielfilm Frankreich 2013

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • Produktplatzierung
  • VideoOnDemand
Gemeinsam stark: Hermine (Hannelore Hoger, rechts), Annette (Ulrike C. Tscharre), Ingolf (Christoph Maria Herbst, 2. von rechts) und Stefan (Stephan Grossman)
Bildrechte: ARD Degeto/Martin Menke
MDR FERNSEHEN Fr, 28.01.2022 12:30 13:58
MDR FERNSEHEN Fr, 28.01.2022 12:30 13:58

Hotel Heidelberg - Kommen und Gehen

Hotel Heidelberg - Kommen und Gehen

Spielfilm Deutschland 2016

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Frühjahr 1945 in einem kleinen Ort an der Ostsee. Während Günter (Gert Krause-Melzer) immer noch an den Endsieg glaubt, kommen bei seiner Freundin Christine (Dorothea Meissner) Zweifel auf.
Frühjahr 1945 in einem kleinen Ort an der Ostsee. Während Günter (Gert Krause-Melzer) immer noch an den Endsieg glaubt, kommen bei seiner Freundin Christine (Dorothea Meissner) Zweifel auf. Bildrechte: MDR/DEFA-Stiftung/Eberhard Daßdorf
MDR FERNSEHEN Sa, 29.01.2022 00:10 01:40
MDR FERNSEHEN Sa, 29.01.2022 00:10 01:40

Die Russen kommen

Die Russen kommen

Spielfilm DDR 1968/1987

  • Audiodeskription
  • Mono
  • 16:9 Format
  • Schwarz/Weiß
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand