Mi 13.10. 2021 15:15Uhr 29:27 min

Bunte Kleidung auf einer Kleiderstange einer Boutique.
Bunte Kleidung auf einer Kleiderstange einer Boutique. Bildrechte: IMAGO
MDR FERNSEHEN Mi, 13.10.2021 15:15 15:45

Eine Welt ohne Kleidung

Eine Welt ohne Kleidung

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel

Shopping-Stopp! Die Produktion von Kleidung verursacht große Mengen CO2 und verbraucht Unmengen Wasser. Nachhaltige Konzepte müssen her.

Eine neue Jeans, einen Mantel – die Deutschen shoppen gerne. Viel und billig: etwa 60 Stücke kaufen wir pro Jahr im Durchschnitt. Mehr als die Hälfte wird bald wieder aussortiert – katastrophal für die Umwelt. Für die Produktion eines einzigen T-Shirts werden etwa 2.700 Liter Wasser verbraucht und 11 Kilo CO2 freigesetzt. 70 Prozent unserer Klamotten enthalten Kunstfasern, die beim Waschen Mikroplastik freisetzen.

Ein Jahr nichts Neues kaufen – schafft das ein Fashion-Junkie?

Oder ist Second-Hand eine Alternative? Der Markt dafür wächst jedenfalls. Viele Labels werben mit Textilien aus recyceltem Plastik. Doch oft ist der Anteil davon minimal und soll der Marke ein grünes Image verleihen. Welche Stoffe sind wirklich nachhaltig? Und wie können wir ein umweltbewusstes Konsumverhalten lernen?

Wissenschaftler un Wissenschaftleriinnen haben ein Projekt gestartet, in dem Jugendliche ihren Klamottenkonsum hinterfragen können. Denn Nachhaltigkeit bedeutet vor allem, einfach weniger zu kaufen.