Di 19.10. 2021 00:40Uhr 106:32 min

Faust sitzt am Computer. Neben ihm stehen weitere Computer-Endgeräte und diverses Computer-Zubehör.
Faust (Bernardo Arias Porras) ist ein ehrgeiziger Computer-Hacker. Bildrechte: MDR/Picturis Produktion/Daniel Goede
MDR FERNSEHEN Di, 19.10.2021 00:40 02:25

Goethes Faust

Goethes Faust

Spielfilm Deutschland 2019

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Gretchen (Helena Siegmund-Schulze) steht vor einem gleichförmigen Neubaukomplex. Faust steht im Hintergrund und blickt ihr nach.
Eines Tages begegnet Faust (Bernardo Arias Porras) dem tugendreichen Gretchen (Helena Siegmund-Schulze) und verliebt sich sofort in sie. Bildrechte: MDR/Picturis Produktion/Daniel Goede
Gretchen (Helena Siegmund-Schulze) steht vor einem gleichförmigen Neubaukomplex. Faust steht im Hintergrund und blickt ihr nach.
Eines Tages begegnet Faust (Bernardo Arias Porras) dem tugendreichen Gretchen (Helena Siegmund-Schulze) und verliebt sich sofort in sie. Bildrechte: MDR/Picturis Produktion/Daniel Goede
Meph (Runa Pernoda Schaefer) blickt Faust (Bernardo Arias Porras) verführerisch an. Faust blickt seitlich an der Kamera vorbei.
Meph (Runa Pernoda Schaefer) umwirbt Faust (Bernardo Arias Porras). Bildrechte: MDR/Picturis Produktion/Daniel Goede
 Meph (Runa Pernoda Schaefer) trägt ein schwarzes Kapuzenshirt. Sie blickt in die Kamera. Ihre Augen sind stark geschminkt. Die Schminke ist stak verwischt.
Meph (Runa Pernoda Schaefer) behauptet der Teufel selbst zu sein. Bildrechte: MDR/Picturis Produktion/Daniel Goede
Faust (Bernardo Arias Porras) und Gretchens (Helena Siegmund-Schulze) sind von der Seite zu sehen. Es wird körperliche Nähe dargestellt.
Faust (Bernardo Arias Porras) gelingt es Gretchens (Helena Siegmund-Schulze) Herz zu erobern. Bildrechte: MDR/Picturis Produktion/Daniel Goede
Faust befindet sich inmitten von Damen und Herren. Er macht einen glücklichen Eindruck. Meph blickt von hinten siegessicher auf Faust. Eine pinkfarbene Beleuchtung betont das Festival.
Meph (Runa Pernoda Schaefer, Mitte) verführt Faust (Bernardo Arias Porras) dazu, sich seiner Lust auf einem Festival hinzugeben. Bildrechte: MDR/Picturis Produktion/Daniel Goede
Während Gretchen nach unten schaut, blickt ihre Mutter in die Kamera. Im Hintergrund ein Kreuz mit religiöser Aussage.
Gretchen (Helena Siegmund-Schulze, re.), die von Faust ein Kind erwartet, wird von ihrer Mutter (Gabi Herz) zur Abtreibung gezwungen. Bildrechte: MDR/Picturis Produktion/Daniel Goede
Faust steht auf einem Getreidefeld. Er trägt ein weißes, blutverschmiertes Hemd und mitweit augerissenen Augen leicht an der Kamera vorbei.
Zu spät gelangt Faust (Bernardo Arias Porras) zur Erkenntnis. Bildrechte: MDR/Picturis Produktion/Daniel Goede
Alle (7) Bilder anzeigen
Faust ist 24 Jahre alt und ein ehrgeiziger und genialer Hacker. Die Nächte schlägt er sich am Computer um die Ohren, auf der Suche nach einem System, das offenbart was die Welt im Innersten zusammenhält. Seinen Lebensunterhalt verdient Faust mit gehackten Programmen oder Codes, die er an anonyme Kundschaft verkauft.

Eines nachts wird er dabei von einem anderen Hacker erwischt und in seine Grenzen verwiesen. Von Zweifeln geplagt verliert Faust den Glauben an sein Genie und die Lust am Leben. Ein LSD-Trip, zu dem ihn sein Freund Wagner einlädt, soll Faust ablenken.

Doch der Rausch hat schwerwiegende Folgen. Noch in derselben Nacht wird Faust von Stimmen heimgesucht und einer jungen Frau, Meph, die behauptet der Teufel selbst zu sein. Verzweifelt geht Faust mit Meph einen folgenschweren Pakt ein. Für den Preis seiner Seele wird Meph zu seiner Dienerin.

Als Faust dem unschuldigen und tugendreichen Gretchen begegnet, nimmt er Mephs Dienste erstmals in Anspruch. Er ist fasziniert von dem Mädchen, das ein anderes Leben lebt als er es kennt, rechtschaffen und liebevoll. Sein Verlangen nach ihr ist unerträglich und so soll Meph ihm helfen Gretchen zu verführen.

Mit List und Beharrlichkeit gelingt es Faust Gretchens Herz zu erobern. Doch was sich für Faust zunächst wie Liebe anfühlt, offenbart sich als vergängliche Lust. Faust lässt Gretchen fallen, nicht wissend, dass sie ein Kind von ihm erwartet. Meph führt ihn zu einem Festival, wo er sich seiner Lust hingibt, während Gretchens Leben zunehmend aus den Fugen gerät. Von ihrer Mutter wird sie zur Abtreibung gedrängt.

Erst in einer Vision Gretchens erkennt Faust seinen Fehler. Er will Gretchen beistehen und eilt zu ihr, trifft jedoch auf ihren wütenden Bruder, der Faust schwer verletzt. Auf Mephs Zutun rettet Gretchen Faust das Leben, indem sie ihren Bruder tötet.

Faust und Meph fliehen vor der Polizei, Gretchen hingegen stellt sich ihrer Schuld. Sie wird für verrückt gehalten, bis Faust ihr zu Hilfe kommt. Doch es ist zu spät. Als Gretchen Meph erblickt, springt sie in den Tod. Faust erkennt, dass er das, was die Welt zusammenhält, in diesem Augenblick verloren hat. Seine Seele soll fortan Meph gehören. Reumütig erkennt er das Göttliche an, und sich als einfachen Menschen.

"Goethes Faust" ist eine zeitgemäße Verfilmung eines der bekanntesten und populärsten Theaterstücke der deutschen Kultur: Johann Wolfgang von Goethes "Faust". Die Geschichte handelt von dem verzweifelten Intellektuellen Faust, der sich auf der Suche nach dem Sinn des Lebens mit dem Teufel einlässt und mit dessen Hilfe das Herz des tugendhaften Mädchens Gretchen gewinnt. Dass er der Liebe seines Lebens begegnet ist, merkt Faust allerdings erst, als er Gretchens Leben bereits zerstört hat.

Der Film wagt es, Goethes "Faust" in die Moderne zu überführen. Dabei bleibt er dem Stil des Werkes treu, indem er Texte und Substanz frei und ungestüm umsetzt. Der junge Goethe war selbst erst 24 Jahre alt, als er den Urfaust, den ersten Entwurf des Theaterstücks, verfasste. "Goethes Faust" ist stürmisch und voller Drang sowie wild in Form und Sprache. Genauso wie es Goethes Werk seinerzeit war.
Mitwirkende
Musik: Seth Schwarz, Justin Wall
Kamera: Daniel Goede
Buch: Karsten Pruehl
Vorlage: Nach Johann Wolfgang Goethes "Faust. Eine Tragödie."
Regie: Karsten Pruehl
Darsteller
Faust: Bernardo Arias Porras
Meph/Mephisto: Runa Pernoda Schaefer
Gretchen: Helena Siegmund-Schulze
Mutter: Gabi Herz
Valentin: David Halina
Hexe: Heidrun Bartholomäus
Wagner: Kalle Perlmutter
und andere

Filme - Demnächst im MDR

Sendungsbild
Birgit (Floriane Daniel, re) hofft, dass ihre Freundin Laura (Christine Neubauer, li.) endlich ihr Liebesglück findet. Bildrechte: MDR/Degeto/H.Mican/M.Weissbacher,
MDR FERNSEHEN Sa, 27.11.2021 23:55 01:25

Lauras Wunschzettel

Lauras Wunschzettel

Spielfilm Deutschland/Österreich 2005

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Oberingenieur Peter Groll (Wolfgang Lukschy) hat für Julia Köster (Marika Rökk) Feuer gefangen.
Bildrechte: MDR/Murnau-Stiftung
MDR FERNSEHEN So, 28.11.2021 05:50 07:25
  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Eloise D'Artagnan (Sophie Marceau) erzählt Kardinal Mazarin (Luigi Proietti) von einer Intrige.
Eloise D'Artagnan (Sophie Marceau) erzählt Kardinal Mazarin (Luigi Proietti) von einer Intrige. Bildrechte: © MDR/HR/DEGETO
MDR FERNSEHEN So, 28.11.2021 10:15 12:20

D'Artagnans Tochter

D'Artagnans Tochter

Spielfilm Frankreich 1994

  • Stereo
  • VideoOnDemand
Der habgierige Wirt (Fritz Schlegel, links) mit seinen neugierigen Töchtern Gret (Renate Usko, Mitte) und Lies (Katharina Lind, rechts) kleben an der Goldenen Gans fest und müssen dem Schuster Klaus ins Schloss zur traurigen Königstochter folgen
Der habgierige Wirt (Fritz Schlegel, links) mit seinen neugierigen Töchtern Gret (Renate Usko, Mitte) und Lies (Katharina Lind, rechts) kleben an der Goldenen Gans fest und müssen dem Schuster Klaus ins Schloss zur traurigen Königstochter folgen Bildrechte: MDR/PROGRESS Film-Verleih/Foto: Roland Dressel
MDR FERNSEHEN So, 28.11.2021 12:20 13:25

Die goldene Gans

Die goldene Gans

Märchenfilm DDR 1964

  • Audiodeskription
  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Marie Stahlbaum (Mala Emde), Nussknacker (Sven Gielnik) und Mausekönig (Joel Basman) mit Video
Bild 1 Bildrechte: MDR/Bremedia/Christian Schulz, honorarfrei
MDR FERNSEHEN So, 28.11.2021 13:25 14:25
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • Dolby Digital
  • VideoOnDemand
Bastschuh, Strohhalm mit Säge und Blase auf dem Weg in den Wald.
Bastschuh, Strohhalm mit Säge und Blase auf dem Weg in den Wald. Bildrechte: MDR/Progress
MDR FERNSEHEN So, 28.11.2021 14:25 14:35

Die drei Holzfäller

Die drei Holzfäller

Sowjetischer Zeichentrickfilm 1959

  • Mono
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Schneeweißchen und Rosenrot treffen im Wald einen Zwerg.
Bildrechte: WDR/SR/DEFA/Hoeftmann
MDR FERNSEHEN So, 28.11.2021 14:35 15:43
  • Audiodeskription
  • Mono
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Prinzessin (Barbara Mehlan), Soldat (Rolf Ludwig)
Prinzessin (Barbara Mehlan), Soldat (Rolf Ludwig) Bildrechte: MDR/PROGRESS, honorarfrei
MDR FERNSEHEN So, 28.11.2021 16:55 18:15

Das Feuerzeug

Das Feuerzeug

Märchenfilm DDR 1959

  • Audiodeskription
  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand