Sa 23.10. 2021 13:15Uhr 43:00 min

Rehkitze mit Muttertier und Bock.
Rehkitze mit Muttertier und Bock. Bildrechte: BR
MDR FERNSEHEN Sa, 23.10.2021 13:15 13:58

Unser Wild: Reh und Hirsch

Unser Wild: Reh und Hirsch

Film von Jürgen Eichinger

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Reh und Hirsch – für die einen sind sie begehrte Jagdtrophäen, für die anderen lästige Waldschädlinge. Über den richtigen Umgang mit Reh und Rotwild wird seit Jahrzehnten heftig gestritten. Der Rothirsch gilt als der "König der Wälder" und seit Jahrhunderten ist der Rothirsch ein Politikum. Bis heute! Weil die Bauern für Schäden auf Feldern und Wiesen vom Jagdpächter Entschädigung fordern können, vertreiben die Jäger den "Schädling" in den Wald. Dem "König des Waldes", der eigentlich ein Steppentier ist, wird sein Reich aufgezwungen. Und er schädigt es: Mangels Gras fressen Rothirsche junge Bäume und schälen Rinde ab.

Für das Rotwild kommt es aber noch schlimmer. Denn während Rehe bei uns überall frei herumlaufen können, dürfen Hirsche in Deutschland nur noch in eigens ausgewiesenen Rotwildbezirken leben. Lediglich in vier Bundesländern können die Hirsche sein, wo sie wollen. Die verbliebenen Reviere sind Inseln. Zwischen ihnen gibt es keine Verbindung. Wanderungen sind nicht möglich. Jeder Hirsch wird daran gehindert, seine Bezirksgrenze zu überschreiten – notfalls mit Waffen!

Im Unterschied zum Rotwild passen sich Rehe gut an die durch den Menschen veränderte Landschaft an. Damit sind sie in der Lage, ständig neue Lebensräume zu besiedeln. Das Reh besiedelte ursprünglich Waldrandzonen und -lichtungen. Mittlerweile kommt es auch in offener, fast deckungsloser Agrarsteppe vor. Viele Probleme, die das Rotwild betreffen, gelten auch für die Rehe. Das Reh ist heute in Europa eine ausgesprochen häufige Art, mit zum Teil dramatischen Folgen: In einigen Regionen haben Rehe inzwischen eine so hohe Bestandsdichte erreicht, dass sie die natürliche Waldverjüngung verhindern. Aufgrund des Klimawandels und der damit einhergehenden massenweisen Vermehrung des Borkenkäfers wird der Schutz der Wälder immer wichtiger. Vielerorts müssen die anfälligen Fichtenmonokulturen in widerstandsfähige Mischwälder umgewandelt werden.

Doch in deutschen Wäldern können die heimischen Waldbäume überwiegend nur mit erheblichen Beeinträchtigungen nachwachsen. Verbissempfindliche Baumarten wie Eiche, Weißtanne, Bergahorn, Eibe u. a. kommen oft nur mit Schutzmaßnahmen hoch und sind aus vielen Wäldern bereits weitgehend verschwunden.
Die verschiedenen Maßnahmen der Schadensbegrenzung werden jedoch sehr kontrovers gesehen. Sie reichen vom Einzäunen über eine Verringerung des Rehbestandes durch Abschuss bis hin zur Forderung nach einer wildgerechteren Waldwirtschaft. Allerdings ist jede der Maßnahmen mit einem erheblichen Aufwand verbunden – für die eine oder die andere Seite! Oft geht es dabei weniger um eine materielle als um ideelle Auseinandersetzung. Der Hauptstreitpunkt ist und bleibt auch hier das Thema Jagd.

Natur- und Tierfilme - Demnächst im MDR

Wasserfall am Fluss Ilse
Bildrechte: imago/imagebroker
MDR FERNSEHEN So, 05.12.2021 09:30 10:15

Winterziele für Schneefreunde

Winterziele für Schneefreunde

Island, Kanada, Finnland

Film von Monika Birk und Dagmar Hase

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
Eine kleine Stadt an einer felsigen Küste mit aufgerissenen rosa Wolken
Ein Fjord in Norwegen am Abend Bildrechte: MDR FERNSEHEN
MDR FERNSEHEN Mi, 08.12.2021 02:50 04:00
Blick auf die Elbe und Elbsandsteingebirge
Bildrechte: MDR/Eva-Maria Lohe
MDR FERNSEHEN Do, 09.12.2021 03:05 04:00
Wasserfall am Fluss Ilse
Bildrechte: imago/imagebroker
MDR FERNSEHEN Sa, 11.12.2021 13:15 13:58

Die Hohe Tatra

Die Hohe Tatra

Leben am Abgrund

Film von Erik Baláž

Folge 2 von 2

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Blick von der Festung Kufstein auf den Inn.
Blick von der Festung Kufstein auf den Inn. Bildrechte: MDR/HR
MDR FERNSEHEN So, 12.12.2021 09:30 10:15

Winterfreuden in Österreich

Winterfreuden in Österreich

Von Kufstein bis Lech

Film von Monika Birk und Tanja Höschele

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel