Fr 05.11. 2021 12:30Uhr 88:28 min

Frauchen und die Deiwelsmilch

Spielfilm Deutschland 2014

Komplette Sendung

Daniela Katzenberger als Miri (l.) und Stefan Ruppe als Nils (r.) stehen Schulter an Schulter. 89 min
Daniela Katzenberger als Miri (l.) und Stefan Ruppe als Nils (r.) stehen Schulter an Schulter. Bildrechte: © MDR/ARD Degeto/SWR/Andrea Enderlein
MDR FERNSEHEN Fr, 05.11.2021 12:30 13:58

"Blond heißt nicht gleich blöd", das müssen Bürgermeister Runge und sein Adlatus Kai erfahren, als sie versuchen, ein international verzweigtes Geschäft über die Stadtkasse abzuwickeln. Es geht um Erdöl, einen Weinberg und um das wunderschöne Pfälzer Städtchen Hattenstein.

Bildergalerie

Bildergalerie

Als Zahlengenie ist Miri für die Hettensteiner Stadtbank unersetzlich. Und als auffällige Blondine wird sie vom korrupten Bürgermeister nicht für voll genommen. Gemeinsam mit Dackel Frauchen wird sie zu seinem Gegenpart.

Miri (Daniela Katzenberger) ist im Grunde von heiterem Gemüt, so schnell verdirbt ihr nichts die gute Laune.
Bisher kannte man Daniela Katzenberger nicht als Film-Schauspielerin. Die gerechtigkeitsliebende Bankmitarbeiterin Miri in diesem Regionalkrimi ist ihre erste Hauptrolle. Bildrechte: MDR/Degeto/SWR/Andrea Enderlein
Miri (Daniela Katzenberger) ist im Grunde von heiterem Gemüt, so schnell verdirbt ihr nichts die gute Laune.
Bisher kannte man Daniela Katzenberger nicht als Film-Schauspielerin. Die gerechtigkeitsliebende Bankmitarbeiterin Miri in diesem Regionalkrimi ist ihre erste Hauptrolle. Bildrechte: MDR/Degeto/SWR/Andrea Enderlein
Miri Marxer (Daniela Katzenberger) arbeitet in der Stadtbank Hattenstein.
Miri hat nicht nur ein auffälliges Äußeres, sondern auch ein Faible für Zahlen: Ihr entgeht kein Zahlendreher, sie durchschaut Kontobewegungen und kann sie miteinander in Beziehung setzen. So fallen ihr auch die Machenschaften von Bürgermeister Runge und seinen Kumpanen auf. Bildrechte: MDR/Degeto/SWR/Andrea Enderlein
Miri (Daniela Katzenberger) will sich mit allen Kräften dafür einsetzen, dass Christian Bartolomä (Lorenz Klee) einen Kredit bekommt, um seinen Weinberg zu retten.
Die Blondine mit Herz setzt sich mit allen Kräften dafür ein, dass Christian Bartolomä (Lorenz Klee) einen Kredit bekommt, um seinen Weinberg zu retten. Doch dann schockiert der Mord an dem Winzer den Ort. Bildrechte: MDR/Degeto/SWR/Andrea Enderlein
Daniela Katzenberger als Miri und Stefan Ruppe als Nils.
Miri hilft auch dem Polizisten Nils (Stefan Ruppe) bei seinen Ermittlungen. Bildrechte: MDR/Degeto/SWR/Andrea Enderlein
Miri Marxer (Daniela Katzenberger), die Bankangestellte aus Hattenstein mit dem untrüglichen Sinn für Zahlen und Geldströme. Und der Hund "Frauchen", der ihr zugelaufen ist und Miri schon ganz als seine Bezugsperson behandelt.
Ihr treuester Begleiter ist und bleibt aber Dackel "Frauchen", der über eine genauso gute Intuition wie Miri verfügt und ebenso unbestechlich ist - wie ein echter Dackel eben. Die beiden sind ein unschlagbares Team. Bildrechte: MDR/Degeto/SWR/Andrea Enderlein
Alle (5) Bilder anzeigen
Miri (Daniela Katzenberger) ist zwar blond, aber eben nicht blöd und arbeitet bei der Hattensteiner Stadtbank. So ganz nebenbei ist sie die auffälligste Erscheinung in der idyllischen Pfalzstadt: Grell gekleidet mit beeindruckender Figur: Eine Stilikone, die wirkt, als ob sie sich in die Provinz verirrt hätte. Und deswegen natürlich den Neid ihrer Kolleginnen der Stadtbank provoziert. Denn Miri weiß sich nicht nur optisch gekonnt in Szene zu setzen - sie ist ein schlichtes Zahlengenie, das dem Bankchef Fouquet (Carlos Lobo) bei Durchsicht der Bilanzen immer wieder diskret unter die Arme greift. In Sekundenschnelle kann Miri Kontobewegungen, Telefonnummern und andere Ziffern vor ihrem geistigen Auge vorbeirasen lassen und zueinander in Beziehung setzen.

Diese Eigenschaft lässt sie stutzig werden, als plötzlich nicht mehr eins zu eins passt und die ehrwürdige Stadtbank als Instrument für ein abgefeimtes Verbrechen benutzt werden soll. Die ansonsten sehr gutmütige Miri wird zum Gegenwind. Und genau den haben Bürgermeister Runge (Klaus Zmorek) und seine Kumpane, die nicht nur gerne in ihrer Freizeit Fasane erlegen, sondern sich auch von gut bezahlten "Masseurinnen" bedienen lassen, nicht erwartet. Miri, die von ihnen allen unterschätzte "blonde Wuchtbrumme", legt sich quer. Dabei hilft ihr ein herrenloser Dackel, der zuvor nur knapp Bürgermeister Runges Gewehrlauf entkam.

In Verdrehung der Tatsachen gibt Miri dem gewitzten Rüden den Namen "Frauchen". Frauchen und Miri verbinden zwei Dinge: glänzende Intuition und provozierende Unbestechlichkeit. Und eine tiefe Zuneigung zueinander, die Miri sich anfangs gar nicht erklären kann. Als Frauchen Miri zu der Leiche des Winzers Bartolomä führt, scheint plötzlich in dem beschaulichen Ort Hattenstein alles möglich. Sogar ein Mord.

Daniela Katzenberger in ihrer ersten Hauptrolle in einem Pfälzer Regionalkrimi als raffinierte Ermittlerin mit einem Faible für Zahlen, Gerechtigkeit und für ihren Dackel.
Mitwirkende
Musik: Fabian Römer
Kamera: Andreas Doub
Buch: Holger Badura
Regie: Thomas Bohn
Darsteller
Miri: Daniela Katzenberger
Runge: Klaus Zmorek
Fouquet: Carlos Lobo
Kai: Tim Morten Uhlenbrock
Nadja: Carmen Birk
Achim: Sebastian Becker
Onkel Stefan: Jürgen Rißmann
Nils: Stefan Ruppe
Weber: Matthias Kupfer
Christian Bartolomä: Lorenz Klee
Elke: Annika Olbrich
und andere

Filme - Demnächst im MDR

Versuchen gemeinsam das Hotel zu retten: Annette (Ulrike C. Tscharre) und ihr Bruder Stefan (Stephan Grossmann) mit Video
Bildrechte: ARD Degeto/Thomas Kost
MDR FERNSEHEN Fr, 21.01.2022 12:30 13:58
MDR FERNSEHEN Fr, 21.01.2022 12:30 13:58

Hotel Heidelberg - Kramer gegen Kramer

Hotel Heidelberg - Kramer gegen Kramer

Spielfilm Deutschland 2016

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Gregor Hecker (Jaecki Schwarz, li.) schwenkt eine weiße Fahne. Neben ihm:  Wadim (Wassili Liwanow).
In der Uniform eines Leutnants der Sowjetarmee kommt der neunzehnjährige Gregor Hecker (Jaecki Schwarz, li.) im April 1945 nach Deutschland zurück - dem Land, aus dem er mit seinen Eltern emigrieren musste. Mit seinem Freund Wadim (Wassili Liwanow) fordert er die deutschen Soldaten auf, sich zu ergeben. Bildrechte: MDR/DREFA
MDR FERNSEHEN Sa, 22.01.2022 00:10 02:05
MDR FERNSEHEN Sa, 22.01.2022 00:10 02:05

Ich war neunzehn

Ich war neunzehn

Spielfilm DDR 1968

  • Audiodeskription
  • Mono
  • Schwarz/Weiß
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Oberregierungsrat Hieronymus Spitz (Paul Hörbiger) trägt sich mit dem Gedanken, den kleinen Niki (Claus Hollmann) zu adoptieren.
MDR FERNSEHEN ICH HEIßE NIKI, am Donnerstag (12.04.18) um 12:25 Uhr. Oberregierungsrat Hieronymus Spitz (Paul Hörbiger) trägt sich mit dem Gedanken, den kleinen Niki (Claus Hollmann) zu adoptieren. © MDR/Cine aktuell, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter MDR-Sendung bei Nennung "Bild: MDR/Cine aktuell" (S2). MDR/HA Kommunikation, 04360 Leipzig, Tel: (0341) 300 6477 oder - 6463 Bildrechte: MDR/Cine aktuell
MDR FERNSEHEN Sa, 22.01.2022 05:15 06:50
MDR FERNSEHEN Sa, 22.01.2022 05:15 06:50

Zum Tode von Hardy Krüger Ich heiße Niki

Ich heiße Niki

Spielfilm Deutschland 1952

  • Mono
  • Schwarz/Weiß
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungsbild
Hansi Riedlinger (Hansi Hinterseer) ist froh, seine Mutter Marianne (Bibiana Zeller) wieder zu sehen. Bildrechte: HR/Degeto/Thomas Schumann
MDR FERNSEHEN Sa, 22.01.2022 16:30 18:00
MDR FERNSEHEN Sa, 22.01.2022 16:30 18:00

Heimkehr mit Hindernissen

Heimkehr mit Hindernissen

Spielfilm Deutschland/Österreich 2012

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Susanne Bormann als Patty und Oliver Bäßler als Jochen
Susanne Bormann als Patty und Oliver Bäßler als Jochen Bildrechte: MDR/ORB/Peter Rommel
MDR FERNSEHEN So, 23.01.2022 01:20 02:55
MDR FERNSEHEN So, 23.01.2022 01:20 02:55

Nachtgestalten

Nachtgestalten

Spielfilm Deutschland 1998

  • Stereo
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Uschi (Marie Gruber, li.) stößt mit einem Glas Sekt mit ihren Freunden Philip (Walter Sittler, re.), Harry (Paul Fassnacht, 2. v. li.), Eckart (Hans-Uwe Bauer) und Ricarda (Charlotte Schwab) an.
Die fidele Wurstverkäuferin Uschi (Marie Gruber, li.) hat zusammen mit ihren Freunden Philip (Walter Sittler, re.), Harry (Paul Fassnacht, 2. v. li.), Eckart (Hans-Uwe Bauer) und Ricarda (Charlotte Schwab) eine WG 60plus gegründet. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Martin Menke
MDR FERNSEHEN So, 23.01.2022 05:55 07:25
MDR FERNSEHEN So, 23.01.2022 05:55 07:25

Alleine war gestern

Alleine war gestern

Spielfilm Deutschland 2015

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
 Julien de Saint Preux (Alain Delon) ist in das Schloss des Marquis de Vigogne eingedrungen, um seinen Bruder Guillaume zu rächen.
Julien de Saint Preux (Alain Delon) ist in das Schloss des Marquis de Vigogne eingedrungen, um seinen Bruder Guillaume zu rächen. Bildrechte: MDR/Degeto
MDR FERNSEHEN So, 23.01.2022 10:15 12:05
MDR FERNSEHEN So, 23.01.2022 10:15 12:05

Die schwarze Tulpe

Die schwarze Tulpe

Spielfilm Frankreich/Italien/Spanien 1963

  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel