Di 16.11. 2021 12:30Uhr 88:48 min

Der Mann an ihrer Seite

Spielfilm Deutschland 2008

Komplette Sendung

Eine Frau und ein Mann schauen sich an. 89 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Di, 16.11.2021 12:30 13:58

Eigentlich sind Eva und Max ein glückliches Paar. Dann aber verliert der Handwerker Max seinen Job - was er seiner Frau ausgerechnet an dem Tag gesteht, an dem ihre eigene Karriere in einer Event-Agentur richtig in Gang kommt. Zunächst scheint es Max nicht viel auszumachen, den Hausmann zu spielen. Doch bald ist er eifersüchtig auf Eva.

Bildergalerie

Bildergalerie

Eigentlich sind Eva und Max ein glückliches Paar. Doch dann verliert Max seine Arbeit, während Eva Karriere macht. Spannungen sind vorprogrammiert, Eifersucht macht sich bei ihm breit. Gibt es Grund dazu?

Eva (Stefanie Stappenbeck) möchte mit Max (Oliver Mommsen) ihren beruflichen Erfolg feiern.
Eva (Stefanie Stappenbeck) und ihr Ehemann Max (Oliver Mommsen) sind ein glückliches Paar. Sie arbeitet in einer renommierten Frankfurter Event-Agentur, er ist ein talentierter Tischler. Doch dann verliert er seine Arbeit. Eva dagegen ist kurz davor, einen Karrieresprung zu machen. Spannungen sind vorprogrammiert ... Bildrechte: ARD Degeto/Jacqueline Krause-Burberg
Eva (Stefanie Stappenbeck) möchte mit Max (Oliver Mommsen) ihren beruflichen Erfolg feiern.
Eva (Stefanie Stappenbeck) und ihr Ehemann Max (Oliver Mommsen) sind ein glückliches Paar. Sie arbeitet in einer renommierten Frankfurter Event-Agentur, er ist ein talentierter Tischler. Doch dann verliert er seine Arbeit. Eva dagegen ist kurz davor, einen Karrieresprung zu machen. Spannungen sind vorprogrammiert ... Bildrechte: ARD Degeto/Jacqueline Krause-Burberg
Max (Oliver Mommsen) bekommt eine Job-Absage per Post.
Trotz intensiver Bemühungen um eine neue Anstellung, kann Max (Oliver Mommsen) einfach keinen neuen Job finden. Zunehmend macht sich bei ihm Eifersucht auf den beruflichen Erfolg seiner Frau breit. Sie leben sich auseinander. Bildrechte: ARD Degeto/Jacqueline Krause-Burberg
Eva (Stefanie Stappenbeck) und ihr Geschäftspartner Ralph (Götz Schubert).
Zudem gibt es da noch Evas charmanten Geschäftspartner Ralph Stein (Götz Schubert), der ein Auge auf sie geworfen hat. Er lässt keine Gelegenheit aus, ihr den Hof zu machen. Bildrechte: ARD Degeto/Jacqueline Krause-Burberg
Max (Oliver Mommsen) hat seine Frau Eva (Stefanie Stappenbeck) bei einer Lüge ertappt.
Max (Oliver Mommsen) kommt dahinter und beginnt sie heimlich zu verfolgen. Dabei ertappt er die beiden bei einem romantischen Dinner. Es folgt ein heftiger Streit, nach dem Max und Eva davon überzeugt sind, dass ihre Ehe keine Zukunft mehr haben kann. Bildrechte: ARD Degeto/Jacqueline Krause-Burberg
Max (Oliver Mommsen) und zwei Jungen holen Eva (Stefanie Stappenbeck) im Büro ab.
Oder doch nicht?
Vier Jahre später: Der liebevolle Papa Max (Oliver Mommsen) holt mit zwei Kindern Eva (Stefanie Stappenbeck) im Büro ab ...
Bildrechte: ARD Degeto/Jacqueline Krause-Burberg
Alle (5) Bilder anzeigen
Für die attraktive, quirlige Eva (Stefanie Stappenbeck) und ihren sensiblen Ehemann Max (Oliver Mommsen) könnte es kaum besser laufen: Die beiden sind so verliebt wie am ersten Tag, haben gute Jobs und wohnen in einem charmanten kleinen Haus im Grünen. Eva arbeitet als Assistentin in einer renommierten Frankfurter Event-Agentur, Max ist ein überaus talentierter Tischler. Ausgerechnet an dem Tag aber, als Eva von ihrem Chef (Rüdiger Vogler) die Chance bekommt, eine wichtige Konferenz zu organisieren und zu leiten, gesteht ihr Max, dass er seinen Job verloren hat.

Zunächst scheint der Rollentausch einigermaßen gut zu funktionieren: Eva treibt in der geschäftigen Großstadt ihre Karriere voran, während Max sich um den Haushalt kümmert und mit seinem Freund Uwe (Michael Sideris) zum Angeln geht. Erst als er trotz intensiver Bemühungen keine neue Anstellung findet, reagiert Max zunehmend eifersüchtig auf den beruflichen Erfolg seiner Frau. So kommt es, dass das einstige Traumpaar sich zwischen Karriereschub auf der einen und frustrierender Jobsuche auf der anderen Seite immer weiter auseinanderlebt. Als Eva zur Managerin ernannt wird, traut sie sich nicht, ihrem arbeitslosen Gatten von ihrer Beförderung zu erzählen. Einzig bei ihrer Kollegin Mona (Elena Uhlig) findet Eva Unterstützung.

Und als wäre das nicht genug Sorge, muss sie sich in ihrem Job nicht nur gegen ihre intrigante Kollegin Rebecca (Edda Leesch) zur Wehr setzen, sondern auch den ebenso wichtigen wie charmanten Geschäftspartner Ralph Stein (Götz Schubert) bei Laune halten. Der hat indes ein Auge auf Eva geworfen und lässt keine Gelegenheit aus, ihr dezent, aber bestimmt den Hof zu machen. Es ist natürlich nur eine Frage der Zeit, bis Max hinter das Versteckspiel seiner "Karrierefrau" kommt. Er beginnt, sie heimlich zu verfolgen - und muss prompt mit ansehen, wie Eva sich von Stein zu einem romantischen Dinner einladen lässt. Es kommt zu einem heftigen Streit zwischen den Eheleuten, an dessen Ende sowohl Eva als auch Max überzeugt sind, dass es für sie keine gemeinsame Zukunft mehr geben kann - oder doch?

Mit "Der Mann an ihrer Seite" hat Matthias Tiefenbacher einen ebenso intelligenten wie unterhaltsamen Beziehungsfilm inszeniert. In einer gelungenen Mischung aus humorvollen und ernsteren Tönen erzählt der Film von Liebe und Vertrauen, von festgefahrenen Rollenbildern, Männerehre und Powerfrauen. In den Hauptrollen glänzen Stefanie Stappenbeck und Oliver Mommsen. In weiteren Rollen sind Rüdiger Vogler und Götz Schubert zu sehen.
Mitwirkende
Musik: Marcel Barsotti
Kamera: Pascal Mundt
Buch: Edda Leesch
Regie: Matthias Tiefenbacher
Darsteller
Eva Hübner: Stefanie Stappenbeck
Max Hübner: Oliver Mommsen
Mona: Elena Uhlig
Rebecca: Edda Leesch
Ralph Stein: Götz Schubert
Uwe: Michael Sideris
Dr. Pfeiffer: Rüdiger Vogler
Jacki: Sabine Wolf
Jill: Astrid Kohrs
und andere

Filme - Demnächst im MDR

Mit einer ungewöhnlichen Absicht sucht Professor Wall (Hanns Zischler) eine ehemalige Studentin im Bordell auf. mit Video
Mit einer ungewöhnlichen Absicht sucht Professor Wall (Hanns Zischler) eine ehemalige Studentin im Bordell auf. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Nadja Klier
MDR FERNSEHEN Di, 25.01.2022 00:00 01:25
MDR FERNSEHEN Di, 25.01.2022 00:00 01:25

Prof. Wall im Bordell

Prof. Wall im Bordell

Spielfilm Deutschland 2017

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Obwohl er völlig geschafft ist, bleibt der verkaterte Alfons (Günther Maria Halmer) der wanderlustigen Hannah (Gisela Schneeberger) auf den Fersen. mit Video
Obwohl er völlig geschafft ist, bleibt der verkaterte Alfons (Günther Maria Halmer) der wanderlustigen Hannah (Gisela Schneeberger) auf den Fersen. Bildrechte: MDR/Degeto/BR/Walter Wehner
MDR FERNSEHEN Di, 25.01.2022 12:30 13:58
MDR FERNSEHEN Di, 25.01.2022 12:30 13:58

Zwei übern Berg

Zwei übern Berg

Spielfilm Deutschland 2012

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
 "Rumpo Kid" (Sidney James) terrorisiert Stodge City.
"Rumpo Kid" (Sidney James) terrorisiert Stodge City. Bildrechte: MDR/Kinowelt
MDR FERNSEHEN Mi, 26.01.2022 12:30 13:58
MDR FERNSEHEN Mi, 26.01.2022 12:30 13:58

Ist ja irre - der dreiste Cowboy

Ist ja irre - der dreiste Cowboy

Spielfilm Großbritannien 1965

  • Mono
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Odebrecht (Dietmar Richter - Reinick)
Odebrecht (Dietmar Richter - Reinick) Bildrechte: MDR/DRA/Roßberg
MDR FERNSEHEN Do, 27.01.2022 12:30 13:58
MDR FERNSEHEN Do, 27.01.2022 12:30 13:58

Mit vierzig hat man noch Träume

Mit vierzig hat man noch Träume

Fernsehfilm DDR 1984

  • Mono
  • Untertitel
Häftlinge verlassen das KZ Buchenwald
Häftlinge verlassen das KZ Buchenwald Bildrechte: MDR/UFA FICTION, honorarfrei
MDR FERNSEHEN Do, 27.01.2022 20:15 21:55
MDR FERNSEHEN Do, 27.01.2022 20:15 21:55

Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus Nackt unter Wölfen

Nackt unter Wölfen

Fernsehfilm Deutschland 2015

  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • Dolby Digital
  • VideoOnDemand
Zugunsten der Pferdebegeisterung ihres Sohnes Pierre (Guillaume Canet, 2.v.r.) haben Vater Serge (Daniel Auteuil, 2.v.l.) und Mutter Arlette (Marie Bunel) den Weinbau aufgegeben.
Zugunsten der Pferdebegeisterung ihres Sohnes Pierre (Guillaume Canet, 2.v.r.) haben Vater Serge (Daniel Auteuil, 2.v.l.) und Mutter Arlette (Marie Bunel) den Weinbau aufgegeben. Bildrechte: MDR/Koch Media
MDR FERNSEHEN Fr, 28.01.2022 01:10 03:10
MDR FERNSEHEN Fr, 28.01.2022 01:10 03:10

Jappeloup - Eine Legende

Jappeloup - Eine Legende

Spielfilm Frankreich 2013

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • Produktplatzierung
  • VideoOnDemand
Gemeinsam stark: Hermine (Hannelore Hoger, rechts), Annette (Ulrike C. Tscharre), Ingolf (Christoph Maria Herbst, 2. von rechts) und Stefan (Stephan Grossman)
Bildrechte: ARD Degeto/Martin Menke
MDR FERNSEHEN Fr, 28.01.2022 12:30 13:58
MDR FERNSEHEN Fr, 28.01.2022 12:30 13:58

Hotel Heidelberg - Kommen und Gehen

Hotel Heidelberg - Kommen und Gehen

Spielfilm Deutschland 2016

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Frühjahr 1945 in einem kleinen Ort an der Ostsee. Während Günter (Gert Krause-Melzer) immer noch an den Endsieg glaubt, kommen bei seiner Freundin Christine (Dorothea Meissner) Zweifel auf.
Frühjahr 1945 in einem kleinen Ort an der Ostsee. Während Günter (Gert Krause-Melzer) immer noch an den Endsieg glaubt, kommen bei seiner Freundin Christine (Dorothea Meissner) Zweifel auf. Bildrechte: MDR/DEFA-Stiftung/Eberhard Daßdorf
MDR FERNSEHEN Sa, 29.01.2022 00:10 01:40
MDR FERNSEHEN Sa, 29.01.2022 00:10 01:40

Die Russen kommen

Die Russen kommen

Spielfilm DDR 1968/1987

  • Audiodeskription
  • Mono
  • 16:9 Format
  • Schwarz/Weiß
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand