Di 07.12. 2021 22:10Uhr 44:29 min

Stasi-Chef Erich Mielke überreicht DDR-Oberspion Markus Wolf Blumen.
Die HVA – eine Elitetruppe mit Korpsgeist und Konspiration. Bildrechte: MDR/rbb/ARD/BStU
MDR FERNSEHEN Di, 07.12.2021 22:10 22:55
MDR FERNSEHEN Di, 07.12.2021 22:10 22:55

Inside HVA

Inside HVA

Ein deutscher Dienst im Kalten Krieg

Zweiteiliger Film von Daniel und Jürgen Ast

Folge 2 von 2

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Bildergalerie

Bildergalerie

 Die HVA – eine Elitetruppe mit Korpsgeist und Konspiration.
Die Hauptverwaltung Aufklärung, kurz HVA, war die Elitetruppe der DDR-Staatssicherheit. Korpsgeist und blinder Gehorsam - der Auslandsgeheimdienst der DDR rekrutierte nur die linientreuesten Kader. Bildrechte: MDR/rbb/ARD/BStU
 Die HVA – eine Elitetruppe mit Korpsgeist und Konspiration.
Die Hauptverwaltung Aufklärung, kurz HVA, war die Elitetruppe der DDR-Staatssicherheit. Korpsgeist und blinder Gehorsam - der Auslandsgeheimdienst der DDR rekrutierte nur die linientreuesten Kader. Bildrechte: MDR/rbb/ARD/BStU
HVA-Chef Markus Wolf und sein Vorgesetzter Erich Mielke.
Chef der HVA und ihrer "Aufklärer" war Markus Wolf (li.). Als Spione sahen sie sich nie an und bezeichneten sich auch noch bis heute als "Kundschafter des Friedens". Von Stasi-Chef Erich Mielke (re.) wurden sie hoch geschätzt. Bildrechte: MDR/rbb/ARD/BStU
Stasi-Chef Erich Mielke überreicht DDR-Oberspion Markus Wolf Blumen.
Trotz zahlreicher namhafter Erfolge der HVA, wie der Einschleusung eines Spions in den innersten Zirkel des westdeutschen Bundeskanzlers Willy Brandt, blieb Wolf für westliche Geheimdienste jahrzehntelang ein Phantom. Stattdessen war vom "Mann ohne Gesicht" die Rede. Bildrechte: MDR/rbb/ARD/BStU
Auszeichnung der "Kundschafterin" Ursel Lorenzen durch Stasi-Chef Erich Mielke.
Die HVA war während des Kalten Krieges ein Mythos. Sie galt als "Tarnkappenbomber" Moskaus, der oft unter dem Radar der westlichen Geheimdienste flog. Die von Stasi-Chef Erich Mielke (Mitte) auszeichnete "Kundschafterin" Ursel Lorenzen spionierte als Sekretärin beispielsweise bei der NATO. Bildrechte: MDR/rbb/ARD/BStU
 Rainer Rupp alias "Topas"
Im Film "Inside HVA" kommen ehemalige "Kundschafter" auch selber zu Wort. Rainer Rupp alias "Topas" war der Topspion der HVA in der NATO. Bildrechte: MDR/rbb/ARD/astfilm
Eine Frau auf einer Parkbank
Theresa Squillacote alias "Der Schwan" wurde in den USA zu 21 Jahren und 10 Monaten Haft verurteilt. Sie spionierte für die HVA im Pentacon. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Mann unter einer Statue
Jens Karney alias "Kid" war HVA-Maulwurf im US-amerikanischen Geheimdienst NSA. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (7) Bilder anzeigen
HVA-Chef Markus Wolf – eine Legende in der Welt der Spionage.
HVA-Chef Markus Wolf – eine Legende in der Welt der Spionage. Bildrechte: MDR/rbb/ARD/BStU,
Die HVA, die sich selbst als eine Elitetruppe ansah, war geprägt vom Geist des Kalten Krieges und der Paranoia des Klassenkampfs. Am Ende gehörten ihr über viertausend hauptamtliche Mitarbeiter an. Korpsgeist und blinder Gehorsam, erfinderisch in der Kunst der Verstellung, Konspiration als Beruf und Lebensinhalt, das waren ihre Maxime. In der DDR rekrutierte die HVA über zehntausend inoffizielle Mitarbeiter. Etwa zweitausend "Quellen", Spione, hatte sie weltweit im sogenannten "Operationsgebiet" installiert.

Wer waren diese "Aufklärer", die sich selbst nie als Spione ansahen und sich auch heute noch "Kundschafter des Friedens" nennen? Aus welchen Motiven arbeiteten sie in der HVA beziehungsweise spionierten für die DDR? Sahen sie sich als Patrioten, als Revolutionäre oder als ein Anhängsel des KGB? Wie erlebten sie das Ende der DDR und die Zeit danach?

Der zweite Teil der zweiteiligen Dokumentation gibt einen exklusiven Einblick in die weltweiten Aktivitäten der HVA ab Mitte der 1970er Jahre. Im Mittelpunkt stand dabei das "Herz des Feindes", die Vereinigten Staaten von Amerika und ihre hochgeheimen Institutionen in der ganzen Welt. Wie schaffte es die HVA, bis tief in die Geheimnisse der NSA und der NATO vorzudringen?

Der Film erzählt von der verhängnisvollen Nibelungentreue zur SED-Staatspartei, von den insgeheimen Hoffnungen auf Reformen im Land und der Unfähigkeit zu handeln, von der Selbstauflösung des Dienstes in den Wirren des Übergangs von der friedlichen Revolution bis zur deutschen Einheit.

Jahrelange Recherchen ermöglichen heute, 30 Jahre nach dem Mauerfall bzw. der Auflösung der HVA, Innenansichten aus einer zum großen Teil bis heute verriegelten Welt. Erstmalig äußern sich zahlreiche hochrangige HVA-Mitarbeiter vor der Kamera, Außenansichten ihrer westlichen und östlichen Geheimdienst-"Kollegen" ergeben ein höchst spannendes und aufschlussreiches Gesamtbild. "Inside HVA - Ein deutscher Dienst im Kalten Krieg" ist das Psychogramm eines kommunistischen Geheimdienstes mit deutschem Antlitz.

Folge 1

 Die HVA – eine Elitetruppe mit Korpsgeist und Konspiration.
Die HVA – eine Elitetruppe mit Korpsgeist und Konspiration. Bildrechte: MDR/rbb/ARD/BStU
MDR FERNSEHEN Di, 30.11.2021 22:10 22:55
MDR FERNSEHEN Di, 30.11.2021 22:10 22:55

Inside HVA. Ein deutscher Dienst im Kalten Krieg

Inside HVA. Ein deutscher Dienst im Kalten Krieg

Film von Daniel und Jürgen Ast

Folge 1 von 2

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Dokus und Reportagen - Demnächst im MDR

Die Dresdener Semperoper.
Die Dresdener Semperoper. Bildrechte: MDR
MDR FERNSEHEN Mi, 26.01.2022 02:05 02:50
MDR FERNSEHEN Mi, 26.01.2022 02:05 02:50

Der Osten - Entdecke wo du lebst Drama, Macht und Rausch - Die Semperoper

Drama, Macht und Rausch - Die Semperoper

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
MDR-Autorin Madelaine Meier macht mit einem alten VW-Bulli eine Retro-Reise durch Mitteldeutschland.
MDR-Autorin Madelaine Meier macht mit einem alten VW-Bulli eine Retro-Reise durch Mitteldeutschland. Bildrechte: MDR/Danial Fischer
MDR FERNSEHEN Mi, 26.01.2022 20:45 21:15
MDR FERNSEHEN Mi, 26.01.2022 20:45 21:15

Exakt - Die Story Hype ums Gestern - Warum lieben wir Retro?

Hype ums Gestern - Warum lieben wir Retro?

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
MDR-Autorin Madelaine Meier macht mit einem alten VW-Bulli eine Retro-Reise durch Mitteldeutschland.
MDR-Autorin Madelaine Meier macht mit einem alten VW-Bulli eine Retro-Reise durch Mitteldeutschland. Bildrechte: MDR/Danial Fischer
MDR FERNSEHEN Do, 27.01.2022 02:15 02:45
MDR FERNSEHEN Do, 27.01.2022 02:15 02:45

Exakt - Die Story Hype ums Gestern - Warum lieben wir Retro?

Hype ums Gestern - Warum lieben wir Retro?

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Echt - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 27.01.2022 02:45 03:15
MDR FERNSEHEN Do, 27.01.2022 02:45 03:15

Echt

Echt

Feuer in Schacht 371 - Helden der Wismut

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Echt - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 29.01.2022 11:45 12:15
MDR FERNSEHEN Sa, 29.01.2022 11:45 12:15

Echt

Echt

Feuer in Schacht 371 - Helden der Wismut

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Katarina Witt, Jutta Müller und Anett Pötzsch (v.l.)
Katarina Witt, Jutta Müller und Anett Pötzsch (v.l.) Bildrechte: MDR/Katarina Witt privat
MDR FERNSEHEN So, 30.01.2022 20:15 21:45
MDR FERNSEHEN So, 30.01.2022 20:15 21:45

Die Eiskönigin aus Chemnitz

Die Eiskönigin aus Chemnitz

Ein Abend für Jutta Müller

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
MDR DOK - Logo mit Video
Bildrechte: MDR/Panthermedia
MDR FERNSEHEN So, 30.01.2022 22:00 23:15
MDR FERNSEHEN So, 30.01.2022 22:00 23:15

MDR DOK Das Erbe einer Weltmacht

Das Erbe einer Weltmacht

Geopolitik auf den Trümmern der Sowjetunion

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand