So 12.12. 2021 00:20Uhr 88:43 min

Joe (Fritz Karl) ist Architekt. In Unkenntnis seiner Person hat ihn Tessa (Katja Weitzenböck), die neue Chefin des Architektenbüros „Planfactory“, entlassen.
Joe (Fritz Karl) ist Architekt. In Unkenntnis seiner Person hat ihn Tessa (Katja Weitzenböck), die neue Chefin des Architektenbüros „Planfactory“, entlassen. Bildrechte: BetaFilm
MDR FERNSEHEN So, 12.12.2021 00:20 01:50
MDR FERNSEHEN So, 12.12.2021 00:20 01:50

Schneemann sucht Schneefrau

Schneemann sucht Schneefrau

Spielfilm Deutschland/Österreich 2002

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel

Vor Joe, dem alleinerziehenden Vater, steht die empörte Tessa, die ihn übel beschimpft. Trotzdem verliebt er sich. Als er jedoch herausfindet, dass Tessa die neue, ehrgeizige Firmenchefin des Architektenbüros "Planfactory" ist, die ihm gekündigt hat, ohne ihn überhaupt zu kennen, sinnt er auf Rache.

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Der alleinerziehende Vater Joe (Fritz Karl) hält seine kleine Tochter Julia (Roxanne Borski) im Arm.
Seit dem Tod seiner Frau erzieht Joe (Fritz Karl) seine kleine Tochter Julia (Roxanne Borski) allein. Er arbeitet in einem Architekturbüro – bis ihn seine neue Chefin, ohne ihn zu kennen, kündigt. Bildrechte: BetaFilm
Der alleinerziehende Vater Joe (Fritz Karl) hält seine kleine Tochter Julia (Roxanne Borski) im Arm.
Seit dem Tod seiner Frau erzieht Joe (Fritz Karl) seine kleine Tochter Julia (Roxanne Borski) allein. Er arbeitet in einem Architekturbüro – bis ihn seine neue Chefin, ohne ihn zu kennen, kündigt. Bildrechte: BetaFilm
Bei einem Unfall lernt Joe (Fritz Karl) Tessa Tessa (Katja Weitzenböck) kennen – und verliebt sich in sie.
Inmitten des Vorweihnachtstrubels verliebt sich Joe auf den ersten Blick in Tessa (Katja Weitzenböck), die er bei einem Unfall kennen lernt. Diese will vom Unfallverursacher zunächst nichts wissen. Bildrechte: BetaFilm
Architekt Joe (Fritz Karl, re.) schafft es, den unkonventionellen Investor Wirth (Jaecki Schwarz) von seinem Entwurf zu überzeugen, so dass dieser ihm eine zweite Chance gibt.
Joe (Fritz Karl, re.) findet heraus, dass sein Schwarm die neue Firmenchefin ist und plant einen Rachefeldzug. Dafür trifft er sich mit dem Investor Wirth (Jaecki Schwarz) und hofft, dass dieser ihm helfen kann. Bildrechte: BetaFilm
Joe (Fritz Karl) steht mit Tessa (Katja Weitzenböck) auf einem Parkplatz.
Doch alles kommt anders als gedacht – denn Joe (Fritz Karl) wird von Tessa (Katja Weitzenböck) entlassen ...
Bildrechte: BetaFilm
Alle (4) Bilder anzeigen
Joe (Fritz Karl), alleinerziehender Vater von Julia (Roxanne Borski), wird diesen Tag so schnell nicht vergessen. Vor ihm steht eine attraktive, aber äußerst empörte Frau, die ihn aufs Übelste beschimpft. Da passiert es: Mit großen Augen starrt er sie an, sein Blick beginnt zu leuchten, und die Welt um ihn herum wird leise, unscharf und friedlich. Er hat sich verliebt. Tessa (Katja Weitzenböck) befindet sich mit ihrem leicht verletzten Sohn Felix (Constantin Gastmann) im Flur eines Krankenhauses und ist verwundert, dass ihr lächelndes Gegenüber sich für den von seiner Tochter verursachten Unfall weder entschuldigt noch rechtfertigt. Wütend wendet sie sich von Joe ab und nimmt sich vor, diesen Vorfall so schnell wie möglich zu vergessen.

Doch leichter gedacht als getan. Denn die charmante Krankenhausbekanntschaft outet sich als einer der nettesten Männer der Welt und, wie sie leider zu spät feststellt, ist einer ihrer Angestellten, den sie als neue Firmenchefin des Architektenbüros "Planfactory" in Unkenntnis seiner Person soeben entlassen hat. Der Grund: ein geplatzter Millionenauftrag, dessen Scheitern durch inkompetentes Handeln ihres Architekten verursacht wurde. Als Joe herausfindet, dass seine zauberhafte neue Freundin Tessa die Firmenchefin ist, plant er einen Rachefeldzug. Eine Komödie beginnt, an der die Kinder der sich hassenden Liebenden nicht ganz unbeteiligt sind.

In der romantischen Komödie liefern sich Katja Weitzenböck und Fritz Karl als frisch verliebtes Paar unwissentlich eine juristische Fehde. An ihrer Seite spielen u.a. Rosemarie Fendel, Helmut Berger und Jaecki Schwarz. Marco Serafini inszenierte den unterhaltsamen Film nach einem Buch von Markus Meyer. Gedreht wurde im vorweihnachtlichen Wien, u.a. auf dem Weihnachtsmarkt am Spittelberg, im Hotel Sacher und auf dem Franziskanerplatz.
Mitwirkende
Musik: Andreas Slavik
Buch: Marcus Mayer
Kamera: Uli Kudicke
Regie: Marco Serafini
Darsteller
Tessa Mayr-Thorwald: Katja Weitzenböck
Joe Müller: Fritz Karl
Felix Thorwald: Constantin Gastmann
Julia Müller: Roxanne Borski
Angela: Rosemarie Fendel
Maria Heller: Ulrike Arnold
Frank Thorwald: Michael Roll
Dr. Janosch Timmendorf: Helmut Berger
Arnold Wirth: Jaecki Schwarz
Oskar Wellenbring: Silvan-Pierre Leirich
und andere

Filme - Demnächst im MDR

Odebrecht (Dietmar Richter - Reinick)
Odebrecht (Dietmar Richter - Reinick) Bildrechte: MDR/DRA/Roßberg
MDR FERNSEHEN Do, 27.01.2022 12:30 13:58
MDR FERNSEHEN Do, 27.01.2022 12:30 13:58

Mit vierzig hat man noch Träume

Mit vierzig hat man noch Träume

Fernsehfilm DDR 1984

  • Mono
  • Untertitel
Häftlinge verlassen das KZ Buchenwald
Häftlinge verlassen das KZ Buchenwald Bildrechte: MDR/UFA FICTION, honorarfrei
MDR FERNSEHEN Do, 27.01.2022 20:15 21:55
MDR FERNSEHEN Do, 27.01.2022 20:15 21:55

Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus Nackt unter Wölfen

Nackt unter Wölfen

Fernsehfilm Deutschland 2015

  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • Dolby Digital
  • VideoOnDemand
Zugunsten der Pferdebegeisterung ihres Sohnes Pierre (Guillaume Canet, 2.v.r.) haben Vater Serge (Daniel Auteuil, 2.v.l.) und Mutter Arlette (Marie Bunel) den Weinbau aufgegeben.
Zugunsten der Pferdebegeisterung ihres Sohnes Pierre (Guillaume Canet, 2.v.r.) haben Vater Serge (Daniel Auteuil, 2.v.l.) und Mutter Arlette (Marie Bunel) den Weinbau aufgegeben. Bildrechte: MDR/Koch Media
MDR FERNSEHEN Fr, 28.01.2022 01:10 03:10
MDR FERNSEHEN Fr, 28.01.2022 01:10 03:10

Jappeloup - Eine Legende

Jappeloup - Eine Legende

Spielfilm Frankreich 2013

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • Produktplatzierung
  • VideoOnDemand
Gemeinsam stark: Hermine (Hannelore Hoger, rechts), Annette (Ulrike C. Tscharre), Ingolf (Christoph Maria Herbst, 2. von rechts) und Stefan (Stephan Grossman)
Bildrechte: ARD Degeto/Martin Menke
MDR FERNSEHEN Fr, 28.01.2022 12:30 13:58
MDR FERNSEHEN Fr, 28.01.2022 12:30 13:58

Hotel Heidelberg - Kommen und Gehen

Hotel Heidelberg - Kommen und Gehen

Spielfilm Deutschland 2016

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Frühjahr 1945 in einem kleinen Ort an der Ostsee. Während Günter (Gert Krause-Melzer) immer noch an den Endsieg glaubt, kommen bei seiner Freundin Christine (Dorothea Meissner) Zweifel auf.
Frühjahr 1945 in einem kleinen Ort an der Ostsee. Während Günter (Gert Krause-Melzer) immer noch an den Endsieg glaubt, kommen bei seiner Freundin Christine (Dorothea Meissner) Zweifel auf. Bildrechte: MDR/DEFA-Stiftung/Eberhard Daßdorf
MDR FERNSEHEN Sa, 29.01.2022 00:10 01:40
MDR FERNSEHEN Sa, 29.01.2022 00:10 01:40

Die Russen kommen

Die Russen kommen

Spielfilm DDR 1968/1987

  • Audiodeskription
  • Mono
  • 16:9 Format
  • Schwarz/Weiß
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Der schwerkranke Günther (Rüdiger Vogler, re.) hört lieber auf einen Wunderheiler als auf seinen Sohn Stefan (Stephan Grossman)
Bildrechte: ARD Degeto/Martin Menke
MDR FERNSEHEN Sa, 29.01.2022 05:20 06:50
MDR FERNSEHEN Sa, 29.01.2022 05:20 06:50

Hotel Heidelberg - Kommen und Gehen

Hotel Heidelberg - Kommen und Gehen

Spielfilm Deutschland 2016

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Barbara (Maruschka Detmers) hat sich in den Heiratsschwindler Sebastian (Markus Knüfken) verliebt.
Barbara (Maruschka Detmers) hat sich in den Heiratsschwindler Sebastian (Markus Knüfken) verliebt. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Silvia Zeitlinger
MDR FERNSEHEN Sa, 29.01.2022 16:30 18:00
MDR FERNSEHEN Sa, 29.01.2022 16:30 18:00

Männer lügen nicht

Männer lügen nicht

Spielfilm Deutschland 2009

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Marion Mosbach (Anna Loos) und ihr Mann Uwe (Godehard Giese) fürchten um das Sorgerecht für die Kinder von Alex.
Marion Mosbach (Anna Loos) und ihr Mann Uwe (Godehard Giese) fürchten um das Sorgerecht für die Kinder von Alex. Bildrechte: MDR/Degeto/Christine Schröder
MDR FERNSEHEN Sa, 29.01.2022 23:05 00:35
MDR FERNSEHEN Sa, 29.01.2022 23:05 00:35

Unschuldig

Unschuldig

Zweiteiliger Spielfilm Deutschland 2018

Folge 1 von 2

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand