Do 20.01. 2022 22:40Uhr 29:30 min

Krieg im Kopf

Der hohe Preis für den Auslandseinsatz

Film von Andreas Bernhardt und Armin Fausten

Komplette Sendung

Über 400.000 meist junge, deutsche Männer und Frauen waren seit den 1990er Jahren für die Bundeswehr in Auslandseinsätzen tätig. Oft drängt das dort erlebte Grauen erst Jahre oder Jahrzehnte nach ihrer Soldatenzeit an die Oberfläche. Die Posttraumatische Belastungsstörung ist dabei nur eine von vielen, möglichen Spätfolgen. Betroffene Einsatzveteranen kämpfen mit verschiedenen Verhaltensstörungen. - Spähtruppführer aD Mario Nickel. 29 min
Über 400.000 meist junge, deutsche Männer und Frauen waren seit den 1990er Jahren für die Bundeswehr in Auslandseinsätzen tätig. Oft drängt das dort erlebte Grauen erst Jahre oder Jahrzehnte nach ihrer Soldatenzeit an die Oberfläche. Die Posttraumatische Belastungsstörung ist dabei nur eine von vielen, möglichen Spätfolgen. Betroffene Einsatzveteranen kämpfen mit verschiedenen Verhaltensstörungen. - Spähtruppführer aD Mario Nickel. Bildrechte: rbb/Armin Fausten
MDR FERNSEHEN Do, 20.01.2022 22:40 23:10

Bildergalerie Krieg im Kopf

Bildergalerie Krieg im Kopf

Über 400.000 meist junge, deutsche Männer und Frauen waren seit den 1990er Jahren für die Bundeswehr in Auslandseinsätzen tätig. Oft drängt das dort erlebte Grauen erst Jahre oder Jahrzehnte nach ihrer Soldatenzeit an die Oberfläche. Die Posttraumatische Belastungsstörung ist dabei nur eine von vielen, möglichen Spätfolgen. Betroffene Einsatzveteranen kämpfen mit verschiedenen Verhaltensstörungen. - Spähtruppführer aD Mario Nickel.
Über 400.000 meist junge, deutsche Männer und Frauen waren seit den 1990er Jahren für die Bundeswehr in Auslandseinsätzen tätig. Oft drängt das dort erlebte Grauen erst Jahre oder Jahrzehnte nach ihrer Soldatenzeit an die Oberfläche. Die Posttraumatische Belastungsstörung ist dabei nur eine von vielen, möglichen Spätfolgen. Betroffene Einsatzveteranen kämpfen mit verschiedenen Verhaltensstörungen. So auch Spähtruppführer a. D. Mario Nickel. Bildrechte: rbb/Armin Fausten
Über 400.000 meist junge, deutsche Männer und Frauen waren seit den 1990er Jahren für die Bundeswehr in Auslandseinsätzen tätig. Oft drängt das dort erlebte Grauen erst Jahre oder Jahrzehnte nach ihrer Soldatenzeit an die Oberfläche. Die Posttraumatische Belastungsstörung ist dabei nur eine von vielen, möglichen Spätfolgen. Betroffene Einsatzveteranen kämpfen mit verschiedenen Verhaltensstörungen. - Spähtruppführer aD Mario Nickel.
Über 400.000 meist junge, deutsche Männer und Frauen waren seit den 1990er Jahren für die Bundeswehr in Auslandseinsätzen tätig. Oft drängt das dort erlebte Grauen erst Jahre oder Jahrzehnte nach ihrer Soldatenzeit an die Oberfläche. Die Posttraumatische Belastungsstörung ist dabei nur eine von vielen, möglichen Spätfolgen. Betroffene Einsatzveteranen kämpfen mit verschiedenen Verhaltensstörungen. So auch Spähtruppführer a. D. Mario Nickel. Bildrechte: rbb/Armin Fausten
Über 400.000 meist junge, deutsche Männer und Frauen waren seit den 1990er Jahren für die Bundeswehr in Auslandseinsätzen tätig. Oft drängt das dort erlebte Grauen erst Jahre oder Jahrzehnte nach ihrer Soldatenzeit an die Oberfläche. Die Posttraumatische Belastungsstörung ist dabei nur eine von vielen, möglichen Spätfolgen. Betroffene Einsatzveteranen kämpfen mit verschiedenen Verhaltensstörungen. - Spähtruppführer aD Mario Nickel.
Der Film begleitet drei ehemalige Bundeswehrsoldaten mit Einsatzerfahrung in ihrem Alltag und zeigt, wie die Kriegserlebnisse ihr Leben verändert haben. Unter anderem erzählt Spähtruppführer a. D. Mario Nickel, wie er unter dem Erlebten leidet. Bildrechte: rbb/Armin Fausten
Über 400.000 meist junge, deutsche Männer und Frauen waren seit den 1990er Jahren für die Bundeswehr in Auslandseinsätzen tätig. Oft drängt das dort erlebte Grauen erst Jahre oder Jahrzehnte nach ihrer Soldatenzeit an die Oberfläche. Die Posttraumatische Belastungsstörung ist dabei nur eine von vielen, möglichen Spätfolgen. Betroffene Einsatzveteranen kämpfen mit verschiedenen Verhaltensstörungen. - Oberst aD Bernhard Drescher.
Auch Oberst a. D. Bernhard Drescher hat mit Spätfolgen zu kämpfen. Vor allem das Leid der Kinder in seinen einstigen Einsatzgebieten macht ihm bis heute zu schaffen. Bildrechte: rbb/Armin Fausten
Über 400.000 meist junge, deutsche Männer und Frauen waren seit den 1990er Jahren für die Bundeswehr in Auslandseinsätzen tätig. Oft drängt das dort erlebte Grauen erst Jahre oder Jahrzehnte nach ihrer Soldatenzeit an die Oberfläche. Die Posttraumatische Belastungsstörung ist dabei nur eine von vielen, möglichen Spätfolgen. Betroffene Einsatzveteranen kämpfen mit verschiedenen Verhaltensstörungen. - Infanterist aD Johannes Clair.
Infanterist a. D. Johannes Clair schrieb ein Buch über seine Erlebnisse, hielt Vorträge. Doch dann merkte er, dass er die Thematik nicht hinter sich lassen kann, wenn sie so viel Raum in seinem Leben einnimmt. Bildrechte: rbb/Armin Fausten
Alle (4) Bilder anzeigen
Über 400.000 meist junge, deutsche Männer und Frauen waren seit den 1990er Jahren für die Bundeswehr in Auslandseinsätzen tätig. Oft drängt das dort erlebte Grauen erst Jahre oder Jahrzehnte nach ihrer Soldatenzeit an die Oberfläche. Die Posttraumatische Belastungsstörung ist dabei nur eine von vielen, möglichen Spätfolgen. Betroffene Einsatzveteranen kämpfen mit Alkoholsucht, Spielsucht, Borderline und verschiedenen Verhaltensstörungen. Sogenannte "Trigger" versetzen sie plötzlich wieder in das konkrete Einsatzerlebnis zurück.

Der Film begleitet drei ehemalige Bundeswehrsoldaten mit Einsatzerfahrung in ihrem Alltag und zeigt, wie die Kriegserlebnisse ihr Leben verändert haben. Alle drei hatten mit den Spätfolgen zu kämpfen und sind davon noch akut betroffen. Zur Betreuung bleiben oft nur andere Veteranen, die die Ex-Soldaten durch ihre Krisen begleiten und sie unterstützen. Eine Gemeinschaft aus gestandenen Männern, die wie harte Kerle wirken, aber ein hohes Maß an Mitgefühl, Sensibilität und Hilfsbereitschaft zeigen.

Menschen & ihre Geschichten

Tagebau Turow in der Nähe von Bogatynia in Polen
Bildrechte: dpa
MDR FERNSEHEN Sa, 22.01.2022 18:00 18:15
MDR FERNSEHEN Sa, 22.01.2022 18:00 18:15

Heute im Osten - Reportage

Heute im Osten - Reportage

Tagebau Turow: Dreikampf im Dreiländereck

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Ein lächelnder Mann
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 22.01.2022 18:45 18:50
MDR FERNSEHEN Sa, 22.01.2022 18:45 18:50

Glaubwürdig: Lutz Balzer

Glaubwürdig: Lutz Balzer

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Tagebau Turow in der Nähe von Bogatynia in Polen
Bildrechte: dpa
MDR FERNSEHEN So, 23.01.2022 03:50 04:05
MDR FERNSEHEN So, 23.01.2022 03:50 04:05

Heute im Osten - Reportage

Heute im Osten - Reportage

Tagebau Turow: Dreikampf im Dreiländereck

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Ein lächelnder Mann
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 23.01.2022 07:25 07:30
MDR FERNSEHEN So, 23.01.2022 07:25 07:30

Glaubwürdig: Lutz Balzer

Glaubwürdig: Lutz Balzer

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Logo "selbstbestimmt"
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 23.01.2022 08:00 08:30
MDR FERNSEHEN So, 23.01.2022 08:00 08:30

Selbstbestimmt - Die Reportage Genesen - nicht gesund: Corona und die Langzeitfolgen

Genesen - nicht gesund: Corona und die Langzeitfolgen

Film von Thomas Fleckenstein

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Logo "selbstbestimmt"
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mo, 24.01.2022 02:50 03:20
MDR FERNSEHEN Mo, 24.01.2022 02:50 03:20

Selbstbestimmt - Die Reportage Genesen - nicht gesund: Corona und die Langzeitfolgen

Genesen - nicht gesund: Corona und die Langzeitfolgen

Film von Thomas Fleckenstein

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sehen statt hören Logo
Bildrechte: Bayerischer Rundfunk
MDR FERNSEHEN Mo, 24.01.2022 06:40 07:10
MDR FERNSEHEN Mo, 24.01.2022 06:40 07:10

Sehen statt Hören

Sehen statt Hören

Magazin für Hörgeschädigte

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Sprache
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Mach dich ran - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mo, 24.01.2022 19:50 20:15
MDR FERNSEHEN Mo, 24.01.2022 19:50 20:15

Mach dich ran

Mach dich ran

Das MDR-Spiel

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand