Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

MDR-Fernsehen

Di, 09.08. 19:50 Uhr 24:45 min

Thomas Junker unterwegs - Im Osten viel Neues

Folge 2  von 5

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • Online Gebärde
  • VideoOnDemand

Bilder zu Film: Thomas Junker - Im Osten viel Neues (Teil 1 - 5)

Seit 30 Jahren ist Thomas Junker weltweit mit seiner Filmkamera für den MDR unterwegs. Zu seinem Jubiläum nimmt Thomas Junker in seinem neuen fünfteiligen Film "Im Osten viel Neues" das Publikum mit auf eine ganz besondere Entdeckungsreise durch den Osten Europas - vom Polarmeer zu den Albanischen Alpen. Stationen sind die Finnmark in Nordnorwegen, Finnland, Estland, Litauen, Slowakei, Moldawien, Bulgarien sowie Albanien. Dabei entsteht ein intensives Portrait über die Menschen, die der Filmemacher entlang seines Weges angetroffen hat. Bildrechte: MDR/Thomas Junker
Teil 1: In Lappland portraitierte er einen Rentierflüsterer (Bild) sowie die Designkünstlerin Anu Pentik, von der ein jeder Haushalt im Lande unbedingt ein Stück Keramik haben muss. Bildrechte: MDR/Thomas Junker
Teil 2: Es geht nach Estland. In Tallinn (Bild) steht u.a. ein Besuch einer IT-Firma auf dem Programm, die sich ganz dem "Internet der Dinge" verschrieben hat. Sie wurde von drei Esten vor sieben Jahren in Berlin gegründet. Allerdings waren die Behörden dort so behäbig, dass die Gründer sich entschieden, nach Tallinn zu gehen. Heute zählt diese IT-Firma zu den weltweit führenden in ihrem Bereich. Bildrechte: MDR/Thomas Junker
Teil 2: Außerdem besucht der MDR-Filmemacher die estnische Minderheit der Seto (Bild), die ihre eigene Sprache pflegen und von dem hohen Digitalisierungsgrad im gesamten Land profitieren. Zudem geht Junker dem Geheimnis des Nationalgetränks Vana Tallinn nach. Bildrechte: MDR/Thomas Junker
Teil 3: Im dritten Teil geht es von Litauen über die Slowakei nach Ungarn. Der berühmteste Musiker Litauens, der Akkordeonspieler Martynas Levickis lässt es sich nicht nehmen, Junker zum Interview und Aufspielen zu treffen. Die 84-jährige Ona zeigte Junker, welches die besten baltischen kulinarischen Genüsse sind, und wie sie zubereitet werden. Zudem reist er zum Hügel der Kreuze bei Šiauliai (Bild), dem Nationalheiligtum der Litauer. Rund eine halbe Millionen Kreuze wurden zum Gedenken an die Freiheitskämpfer aufgestellt. Seit dem Besuch von Papst Johannes Paul 3. im Jahre 1993 ist der Ort auch Pilgerstädte zahlreicher Katholiken. Bildrechte: MDR/Thomas Junker
Teil 4: Außerdem reist Junker in die abtrünnige moldauische Region Transnistrien und besucht dort die größte Kaviarzucht außerhalb Russlands sowie die Fußballverein FC Sheriff und sein Stadion in Tiraspol (Bild), der in diesem Jahr sensationell in der UEFA Champions League Real Madrid besiegte. Bildrechte: MDR/Thomas Junker
Teil 5: Nach einem Stopp in Bulgarien reist Junker nach Albanien und dokumentiert die enorme Entwicklung, die das Land in den vergangenen Jahren durchlaufen hat. Gjirokastra (Bild) gehört zu den zwei Orten in Albanien, die noch über eine intakte Altstadt verfügen. Kennzeichen von Gjirokastra sind die mit flachen Steinen gedeckten Häuser. Der Ort im Süden Albaniens wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Bildrechte: MDR/Thomas Junker
Folge 5: Die Zukunft Albaniens wird dort hauptsächlich auf den Säulen IT, Tourismus am Mittelmeer und in den Albanischen Alpen sowie auf Olivenöl aufgebaut. Die Stadt Theth (Bild) in den Albanischen Alpen ist allerdings trotz der neuen, einspurig geteerten Straße ein abgeschiedener Ort, der rund vier Monate im Winter von der Außenwelt abgeschlossen ist. Bildrechte: MDR/Thomas Junker

Thomas Junker nimmt in seinem fünfteiligen Film "Thomas Junker unterwegs - Im Osten viel Neues" die Zuschauer mit auf eine ganz besondere Entdeckungsreise durch den Osten Europas - vom Polarmeer zu den Albanischen Alpen. Stationen sind die Finnmark in Nordnorwegen, Finnland, Estland, Litauen, Slowakei, Moldawien, Bulgarien sowie Albanien
 
Es ist ein Film über einen Rentierflüsterer, Schnapsdestillen, den größten Weinkeller der Welt, das einzige Gitarrenmuseum Europas, einen ganz besonderen Hügel voller Kreuze, Hightech-Unternehmen, alte Traditionen, kalt gepresstes Olivenöl, viel Leidenschaft, wahr gewordene und zerbrochene Träume sowie kulinarische Schätze. Und vor allem ein Film mit vielen Begegnungen.

Teil 2 steht ganz im Zeichen von Estland. In Tallinn steht u.a. ein Besuch einer IT-Firma auf dem Programm, die sich ganz dem "Internet der Dinge" verschrieben hat. Sie wurde von drei Esten vor sieben Jahren in Berlin gegründet. Allerdings waren die Behörden dort so behäbig, dass die Gründer sich entschieden, nach Tallinn zu gehen. Heute zählt diese IT-Firma zu den weltweit führenden in ihrem Bereich.

Außerdem besucht der MDR-Filmemacher die Minderheit der Seto, die ihre eigene Sprache pflegen und von dem hohen Digitalisierungsgrad im gesamten Land profitieren. Zudem geht Junker dem Geheimnis des Nationalgetränks Vana Tallinn nach.

Weitere Folgen

Abenteuer Reisen