Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

MDR-Fernsehen

Mo, 03.10. 11:30 Uhr 29:47 min

Der Osten - Entdecke wo du lebst

Unsere Boulevards - Die Krämerbrücke in Erfurt

Film von Tatjana Kadegge

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel

Bilder zur Sendung

Am Anfang war sie nicht mehr als ein schmaler Steg. Bildrechte: MDR/Tatjana Kadegge/Savidas
Jahrhundertelang war die Krämerbrücke Synonym für den Reichtum der Handelsstadt Erfurt. Als der verblasste, war es auch mit der Krämerbrücke nicht mehr weit her. Bildrechte: MDR/Tatjana Kadegge/Savidas
Heute, fast 50 Jahre später, pulsiert wieder das Leben auf der Krämerbrücke. Und einmal im Jahr feiern die Bewohner ihr eigenes Fest. Bildrechte: MDR/Tatjana Kadegge/Savidas
Die Krämerbrückenbewohner leben ganz bewusst in und auf einem Flächendenkmal, so wie Gerd Krambehr in seiner Keramikstube. Bildrechte: MDR/Tatjana Kadegge/Savidas
32 Häuser befinden sich auf der Krämerbrücke - in den meisten wird mit Kunsthandwerk und Antiquitäten gehandelt. Bildrechte: MDR/DREFA

Am Anfang war sie nicht mehr als ein schmaler Steg. Die Krämerbrücke gibt es wohl schon so lange, wie es Handelswege durch Europa gibt. Verbrieft ist sie seit 900 Jahren. Der bedeutendste dieser Wege war die mittelalterliche Via Regia. Die verband West mit Nordeuropa und führte durch Erfurt. Und wer durch die Stadt kam, der bot seine Ware den Händlern auf der Krämerbrücke an, so verlangte es das Gesetz.

Jahrhundertelang war die Krämerbrücke Synonym für den Reichtum der Handelsstadt Erfurt. Als der verblasste, war es auch mit der Krämerbrücke nicht mehr weit her. Statt Krämer, siedelten Handwerker und in den schäbigen, dunklen Wohnungen, hausten die Familien eng aufeinander. Erst in den 1970er Jahren, als der Verfall der Häuser offenkundig wurde, begann die langsame Sanierung.

Heute, fast 50 Jahre später pulsiert wieder das Leben auf der Krämerbrücke. Sie ist Touristenhotspot und gleichzeitig Wohnort für ca. 80 "Krämer". 32 Häuser gibt es auf der Brücke, die meisten mit Ladengeschäft und Wohnungen. Bunt und vielfältig sind die Angebote: Weingeschäft, Antiquitäten, Keramik und Kräuter, Holzbildhauer und Kinderbücher. Die Krämerbrückenbewohner leben ganz bewusst auf einem Flächendenkmal, haben sich arrangiert mit der täglichen Betriebsamkeit und dem Lärm der Besucher und Feste. Und können sich, trotz des immer grösser werdenden Trubels, keinen besseren Ort zum Leben vorstellen.

Mehr zur Krämerbrücke