Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

MDR-Fernsehen

Mo, 03.10. 12:00 Uhr 96:23 min

Die Olsenbande schlägt wieder zu

Spielfilm Dänemark 1977

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

"Die Olsenbande schlägt wieder zu" - und hat diesmal den westeuropäischen Butterberg im Visier, mit dessen Verschiebung nach Osten ein dänischer Minister reich werden will. Natürlich hat er seine Rechnung ohne den cleveren Egon gemacht.

Egon Olsen (Ove Sprogøe) hat wie immer einen genialen Plan aus dem Gefängnis mitgebracht. Und dennoch ist manches anders, als er in die Freiheit tritt: Ein neues Auto steht da und mit Benny (Morten Grunwald) und Kjeld (Poul Bundgaard) ist Georg (Claus Ryskjær) gekommen, Yvonnes (Kirsten Walther) Neffe und Elektronikfachmann. Für Egons Kumpel ist er der neue Chef. Egon, so meinen sie nämlich, leide langsam aus Altersgründen an Gedächtnisschwund.

Aber ein kleiner Metallstift genügt Egon, um den Konkurrenten zu blamieren. So kann er denn zur Tat schreiten und seinen "Plan" umsetzen. Im Gefängnis ist ihm zu Ohren gekommen, dass ein dänischer Minister einen riesigen "Butterberg" der EG heimlich in den Osten verschieben will. Doch Egon will dem Stehkragenverbrecher den Gewinn abjagen. Mit genial-einfacher Überlistung hochmoderner Technik natürlich.

Ein Olsenbanden-Film mit viel Action, wild verschlungenen Handlungsfäden und dem hanebüchenen Kampf der drei Ganoven mit moderner Technik.

Mitwirkende

Musik: Bent Fabricius-Bjerre
Kamera: Claus Loof
Buch: Henning Bahs, Erik Balling
Regie: Erik Balling

Darsteller

Egon Olsen: Ove Sprogøe
Benny Frandsen: Morten Grunwald
Kjeld Jensen: Poul Bundgaard
Yvonne Jensen: Kirsten Walther
Georg, Yvonnes Neffe: Claus Ryskjær
Meister Hansen: Paul Hagen
"Dummes Schwein": Ove Verner Hansen
Kriminalkommissar Jensen: Axel Strøbye
Kriminalassistent Holm: Dick Kaysø
Fahrlehrer Larsen: Holger Juul Hansen
Wachmann in Bank: Karl Stegger
Parkplatzwächter: Arthur Jensen
und andere

Auch interessant

Filmklassiker - Demnächst im MDR