Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

MDR-Fernsehen

Do, 22.12. 00:40 Uhr 06:48 min

MDR-Kurzfilmnacht

Oh Sh*t

Kurzfilm Deutschland 2019

Komplette Sendung

Bilder zur Sendung

Maggies (Jane Chirwa) erstes Date mit Fabi (Jonas Lauenstein) - bei ihm zu Hause. Plötzlich bekommt sie während des Essen ihre Periode. Bildrechte: MDR/Marvin Klocke
Sie flüchtet ins Badezimmer. Aber weder Tampon, noch Binde sind griffbereit - also muss Maggie improvisieren. Bildrechte: MDR/Marvin Klocke
Leider geht einiges "daneben". Fabi ahnt nicht, dass sich ein Drama in seinem Badezimmer abspielt. Maggie ist mit den Nerven am Ende. Bildrechte: MDR/Marvin Klocke

"Oh Sh*t!" begleitet Maggie (Jane Chirwa) bei ihrem ersten Date mit Fabi (Jonas Lauenstein). Als sie plötzlich während des Abendessens bei ihm zu Hause ihre Periode bekommt, flüchtet sie ins Badezimmer. Doch weder Tampon, noch Binde sind griffbereit - also muss Maggie improvisieren. Wobei leider einiges "daneben" geht. Fabi ahnt nicht, dass sich ein Drama in seinem Badezimmer abspielt. Maggie sieht sich mit dem kleinen Monster in ihrem Kopf konfrontiert, das ihr seit Jahren ihre Periode und das Leben schwer macht.

Der Kurzfilm "Oh Sh*t!" erzählt wunderbar witzig und lebensnah, die absurde Situation, dass auch heute Frauen sich nicht trauen, offen über das Thema Menstruation zu sprechen. Das Thema ist immer noch extrem schambehaftet und tabuisiert - vor allem bei jungen Frauen. Warum eigentlich? Regisseurin Elsa van Damke versteht ihren Film als eine "Liebeserklärung ans Menstruieren" und hat eine klare Botschaft: "Das ist alles normal. Normal und irgendwie auch toll."

Mitwirkende

Musik: Filippo Bonamici, Robert Stephenson, Chuala Hinrichs, Alexander Hauer
Kamera: Marvin Klocke
Buch: Elsa van Damke
Regie: Elsa van Damke

Darsteller

Maggie: Jane Chirwa
Fabi: Jonas Lauenstein

Mehr zum Thema

Kurzfilme - Demnächst im MDR