Fr 30.06. 2017 22:00Uhr 128:00 min

Riveboat Artwork
Riveboat Artwork Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Fr, 30.06.2017 22:00 00:08

Riverboat

Riverboat

Die MDR-Talkshow aus Leipzig mit Stephanie Stumph & Jörg Pilawa

  • VT-Untertitel
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
Gäste:

* Andy Borg, Entertainer & Schlagersänger
Fällt der Name Andy Borg, denkt jeder sofort an den "Musikantenstadl" oder an den Mega-Hit "Adios Amor", der vor 35 Jahren entstand und ihn schlagartig bekannt gemacht hat. Weitere Hits sind "Die berühmten drei Worte", "Die Fischer von San Juan", "Arrivederci Claire" und "San Amore". Seit dem 31. Ma¨rz ist nun Borgs neues Album "Cara mia" da. Das bringt er mit und blickt im "Riverboat" auf seine Erfolgsbilanz zurück: 78-32-56 – steht für 78 Singles, 32 Musikalben und 56 Stadlsendungen.

* Allegra Curtis
Am 28. März 2017 ist Schauspiel-Ikone Christine Kaufmann überraschend an Leukämie gestorben. Ihre Tochter Allegra Curtis war in den letzten Stunden an ihrer Seite und erzählt bei uns erstmals über den tragischen Tod ihrer Mutter, aber auch über ihr außergewöhnliches Leben als Tochter von Hollywood-Legende Tony Curtis und über ihre sächsischen Vorfahren. Heute ist Allegra Curtis selbst Schauspielerin, hat eine eigene Schmuckkollektion, lebt mit ihrem Sohn in München und ist frisch verliebt.

* Uwe Ampler, Ehemaliger Radprofi
Am kommenden Samstag beginnt das wohl berühmteste Radrennen der Welt: Die "Tour de France" startet am 1. Juli in Düsseldorf. In diesem Jahr werden alle fünf wichtigen Gebirgsmassive Frankreichs überfahren - das erste Mal seit 1992. Damals, 1992, war auch er dabei: Uwe Ampler. Als Hoffnungsträger, als erster Deutscher die "Tour de France" zu gewinnen, stieg er vorzeitig aus dem Rennen aus. Heute, 25 Jahre später, blickt der Leipziger auf eine Sportkarriere zurück, mit vielen Höhen und vielleicht noch mehr Tiefen. Als Profifahrer konnte er nie an die Erfolge seiner Amateurzeit anknüpfen: Er war der erste überhaupt, der drei Jahre in Folge die Friedensfahrt gewann, war zweifacher Weltmeister der Junioren, gewann Gold bei Olympia. Dem folgten Schulden in sechsstelliger Höhe und Zwangsvollstreckung nach verlorenem Prozess gegen das Team Telekom, Dopingsperre und zwei gescheiterte Comebacks. Heute, mit 52 Jahren, sitzt Uwe Ampler wahrscheinlich fester im Sattel als je zuvor: Als Personal Trainer baut er auf seine Lebenserfahrung.

* Florian Schroeder, Kabarettist
Der Satiriker Florian Schroeder bringt sein neues Buch mit: "Frauen. Fast eine Liebeserklärung". Die Idee zum Buch entstand nach einem 50-sekündigen Schroeder-Statement zur Überlastung der modernen Frau, das sich zum viralen Hit entwickelt hat und über zwölf Millionen Mal geklickt worden ist! Seitdem gibt er den Frauenversteher und dringt tief in die Materie "Frau, das unbekannte Wesen" ein. Ein Buch mit interessanten Rechercheergebnissen, bei dem einem das Lachen auch schon mal im Halse stecken bleibt ... Der Autor und Kabarettist steht außerdem noch mit seinem Soloprogramm "Entscheidet Euch" auf der Bühne. Zusammen mit Peer Steinbrück ist er dieser Tage noch mit der "Satireshow spezial" zu sehen. Und Florian Schroeder arbeitet bereits intensiv an seinem neuen Soloprogramm "Ausnahmezustand" für den Herbst.

* Dr. Mark Benecke, Kriminalbiologe
Sein Geschäft ist der Tod: Mark Benecke ist als Kriminalbiologe weltweit einer der gefragtesten Experten. Mit seinem außergewöhnlichen Äußeren und seinem Interesse für Vampirismus und kuriose Wissenschaften setzt er durchaus schräge Akzente in diesem ernstzunehmenden Gebiet. Er gehört zu den wenigen Spezialisten, die aufgrund des Insektenbefalls an Leichen Rückschlüsse auf den Hergang einer Gewalttat ziehen können. Mit seinen zahlreichen populärwissenschaftlichen Büchern ist der Wirbeltierkundler zudem unermüdlich auf Lesereise, hält Vorträge und Fachkurse, lehrt als Gastdozent an Universitäten in den USA, auf den Philippinen, in Vietnam und Kolumbien. Sein neuestes Werk heißt "Mumien in Palermo" und ist eine Aufklärungsreise zu den dunkelsten Orten der Welt: Können sich Menschen plötzlich selbst entzünden? Gibt es Außerirdische? Können fromme Menschen Blut weinen?

* Gabriele Rodríguez, Expertin für Vornamen
Unsere Vornamen tragen wir ein Leben lang mit uns rum. Dass sie deshalb auch unser Leben beeinflussen, ist gut nachzuvollziehen. Aber wie geschieht das? Automatisch wecken sie beim Gegenüber Assoziationen, bewusst oder unbewusst. Namensforscherin Gabriele Rodríguez beschäftigt sich seit fast 25 Jahren mit Namenskunde – im Fachjargon Onomastik – genannt. An der Universität Leipzig betreibt sie ein Beratungstelefon für Vornamen. Eltern können sich von ihr Ratschläge geben und Gutachten erstellen lassen, wenn ein Standesamt sich weigert, einen bisher wenig bekannten Namen einzutragen. Ob es aber ausgerechnet Rumpelstilzchen oder Schnuckelpupine sein muss? In ihrem neuen Buch "Namen machen Leute" beschreibt Gabriele Rodríguez, was es bei der Namenswahl so alles zu beachten gilt.

* Semino Rossi, Schlagersänger
Semino Rossi – keiner steht so für große Gefühle und Romantik in der Schlagerwelt wie er. Vor wenigen Wochen feierte der gebürtige Argentinier seinen 55. Geburtstag und blickt auf ein erfülltes Leben zurück. Er hat sich seinen Traum erfült, ist einer der erfolgreichsten männlichen Schlagersänger des Landes. "Das Glück kann ich heute genießen, weil ich auch schwierige Zeiten erlebt habe", sagt der Frauenschwarm. Jetzt ist er mit neuem Album zurück und erfolgreicher denn je, die erste Single-Auskopplung "Wir sind im Herzen jung" landete direkt auf Platz Eins. Auf dem "Riverboat" versetzt er uns in Urlaubsstimmung und singt live seinen aktuellen Hit "Wir sind im Herzen jung".

* Fabian Kahl
"Den Wert alter Dinge einzuschätzen, kann man nicht lernen, das ist ein Gefühl" und seines scheint ein gutes zu sein. Fabian Kahl sitzt wochentäglich nachmittags im Expertenteam von "Bares für Rares" im ZDF. Der 26-Jährige ist nicht nur der Jüngste im Team, sondern gilt auch wegen seiner auffälligen Kleidung und langen Haare als der Paradiesvogel - noch paradiesischer als der Moderator der Sendung, Horst Lichter, selbst. Die Liebe zu alten Dingen hat der gebürtige Thüringer sozusagen in die Wiege gelegt bekommen: Vater Holger ist seit mehr als 30 Jahren Antiquitätenhändler; gemeinsam hat die Familie in fünfjähriger Eigenarbeit das völlig baufällige Barockschloss Brandenstein bei Saalfeld wieder aufgebaut.