Do 04.01. 2018 01:05Uhr 89:00 min

Wolfgang Stumph in Djupträsket
Wolfgang Stumph in Djupträsket Bildrechte: MDR/DOKfilm/Stefanie Renner
MDR FERNSEHEN Do, 04.01.2018 01:05 02:33

HeimatLiebe

HeimatLiebe

Wolfgang Stumph auf Spurensuche

von Dresden über Irland nach Vietnam

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
  • Livestream
Kabarettist und Schauspieler Wolfgang Stumph, seit Jahrzehnten verwurzelt in Dresden, begibt sich zum zweiten Mal auf Spurensuche nach HeimatLiebe. Nach der ersten Reise reich an Erfahrungen, weitet er sein Blickfeld. Das führt ihn neben Auswanderern zu Rückkehrern, Entwurzelten und Globetrottern in Deutschland, Irland und Vietnam. Er trifft Menschen aus Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt, die ihre Heimat in Mitteldeutschland verlassen und in der Fremde ihr Glück finden wollen.

Irland steht an vierter Stelle der beliebtesten Auswanderungsländer der Deutschen. Der Leipziger Mario Denner und seine Frau Veronika leben seit drei Jahren im Speckgürtel von Dublin. Sie genießen die Ruhe, Freundlichkeit der Iren und vor allem, dass sie in diesem Land auch ohne viel Bürokratie es zu etwas bringen können. Maya Malone ist schon vor siebzehn Jahren auf die grüne Insel ausgewandert. Sie stammt aus Görlitz, ist mit dem Iren Martin verheiratet und nennt Deutschland nicht mehr ihre Heimat.

Von Erfurt nach Hanoi. Die Geschwister Christiane und Andreas Campioni haben ihr neues Zuhause in Vietnam gefunden. Die Liebe zum Land haben ihnen ihre Eltern vererbt. Christiane lebt seit zwei Jahren als freischaffende Künstlerin mit ihrem Mann Tobias in Hanoi. Bruder Andreas hat nunmehr schon zwölf Jahre seine Zelte in Hanoi aufgeschlagen. Damals stieg er in die Wurstfabrik seines Vaters ein, und hat es geschafft, dass die Thüringer Bratwurst in Vietnam zu einem gängigen Produkt geworden ist, das dort in keinem Haushalt fehlt.
Der Dresdner Tilo Nadler lebt seit über 25 Jahren in Vietnam. Er hat mitten im Nationalpark Cuc Phuong eine Rettungsstation für Primaten aufgebaut. Mittlerweile ist es nicht nur die Liebe zu den Affen, die Vietnam zu seiner Heimat werden ließen, sondern auch die Liebe zur Vietnamesin Hien. Die beiden sind verheiratet und haben zwei Söhne.

Die einen gehen – die anderen kommen wieder. Es gibt einen Trend, in die alte Heimat zurückzukehren. Grit Kamann-Selbach ist eine Rückkehrerin in die Heimat. Geboren in Wernigerode ging sie wegen fehlenden Jobangeboten nach Düsseldorf. Doch heimisch wurde sie in der Fremde nicht. Sie kehrte mit ihrem Mann, einem Rheinländer, in die alte Heimat zurück und hat diesen Schritt nie bereut.

Magdeburg ist der neue Lebensmittelpunkt von Nguyen Minh Nguyet. Die Vietnamesin hat in der Landeshauptstadt an der Otto-von-Guericke-Universität ihren Mann Thomas kennen - und lieben gelernt. Vietnam bleibt ihre Heimat, Deutschland ist ihr neues Zuhause.

Wurzeln in der Heimat sind wichtig, so sieht es Fußball-Legende Matthias Sammer. Er spielte in Stuttgart, trainierte in Dortmund, lebt nun in München – doch er ist und bleibt Dresdner. Das ist seine Geburtsstadt, seine Heimat, wo es ihn immer wieder hinzieht.