Mo 18.12. 2017 22:05Uhr (VPS 20:15) 93:19 min

Oberingenieur Peter Groll (Wolfgang Lukschy) hat für Julia Köster (Marika Rökk) Feuer gefangen.
Oberingenieur Peter Groll (Wolfgang Lukschy) hat für Julia Köster (Marika Rökk) Feuer gefangen. Bildrechte: MDR/Murnau-Stiftung
MDR FERNSEHEN Mo, 18.12.2017 22:05 23:38

Die Frau meiner Träume

Die Frau meiner Träume

Spielfilm Deutschland 1944

Revuestar Julia Köster (Marika Rökk) ist urlaubsreif. Die schöne Tänzerin hat nur einen Wunsch: Ferien! Von einem neuen Vertrag, den man ihr geradezu aufdrängt, will sie nichts wissen. Deshalb verlässt sie - angezogen nur mit Unterkleid und Pelzmantel - überstürzt ihre Garderobe und eilt zum Bahnhof, wo schon ihre Jungfer Luise (Grethe Weiser) wartet. Der Theaterdirektor (Georg Alexander), der ihre Abreise nach Tirol mit allen Mitteln verhindern will, folgt ihr. Im ganzen Trubel sieht sie nicht, dass er ihr Gepäck aus dem Zug räumen lässt - und er nicht, dass sie einsteigt.

Natürlich fängt nun für die leicht bekleidete Dame ohne Fahrkarte, Geld und Gepäck der Ärger an. Als der Zug wegen Bauarbeiten halten muss, will Julia den Waggon wechseln und steht plötzlich allein auf freier Strecke - mitten in der Nacht in den tief verschneiten Alpen. Unter den ihr zu Hilfe eilenden Männern sind die Ingenieure Erwin Forster (Walter Müller) und Peter Groll (Wolfgang Lukschy), zu dem sich Julia sofort hingezogen fühlt.

Auch der sonst eher schüchterne Peter hat Feuer gefangen. Aber Peter hat ein gespaltenes Verhältnis zur "leichten Muse". Ohne sich zu erkennen zu geben, will Julia ihn von seinen altmodischen Einstellungen kurieren, obwohl sie sogar überlegt, seinetwegen auf ihre Karriere zu verzichten. Als Julias Geheimnis jedoch gelüftet wird, fühlt sich Peter betrogen und weist sie ab. Julia geht zurück ans Theater. Erst am Tag der Premiere ihrer neuen Show, "Die Frau meiner Träume", steht Peter zu seinen Gefühlen.
"Die Frau meiner Träume", 1944 von Georg Jacoby inszeniert, ist ein brillanter Unterhaltungsfilm, bei dem die Einheit von Buch, Musik, Ausstattung und Darbietung besticht - vor allem in den gekonnten Revueszenen. Gleißende Farbenpracht, schöne Frauen, sprühende Heiterkeit, betörende Melodien und eine unberührte Winterlandschaft ließen das Publikum vergessen, dass in Deutschland eine Stadt nach der anderen in Trümmer ging. So war der außerordentliche Erfolg des Films diesen Zeitumständen mitgeschuldet. Aber auch nach Kriegsende erwies sich "Die Frau meiner Träume" als ein Publikumsmagnet.

Die beschwingte Musik schrieb Franz Grothe, und das Lied "In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine" wurde sofort zum Schlager. Marika Rökk war als Julia Köster auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Die Ufa hatte sie zum Star aufgebaut, auch um sie den berühmten Schauspielerinnen des US-amerikanischen Kinos entgegenzusetzen. "Etwas hat sie dabei der amerikanischen Konkurrenz voraus: den burschikosen Schalk im Nacken, den sprudelnden Charme und nicht zu vergessen: Paprika im Blut", schrieb der "Film-Kurier" 1939 über die gebürtige Ungarin. Wesentlichen Anteil an ihrem Erfolg hatte der Regisseur Georg Jacoby, der viele ihrer Filme inszenierte und den sie 1940 heiratete.

*Ufa
Vor 100 Jahren, am 18. Dezember 1917 wurde die Ufa (Universum-Film AG) gegründet. Eng verbunden mit dem Staat, der Deutschen Bank und konservativen Kapitalgruppen, dominierte sie die deutsche Filmindustrie in den Jahren 1917 bis 1945. Weder davor noch danach konnte ein Filmkonzern in Deutschland eine solche Fülle an Künstlern und Stars vereinen und zugleich derartig Macht und Einfluss gewinnen. In einem Wechselbad politischer Ereignisse suchten die Menschen Ablenkung und Unterhaltung; Komödien, Dramen und Ausstattungsfilme hatten Konjunktur. Im Rahmen einer kleinen Retroperspektive möchte das MDR FERNSEHEN an Ufa-Filme und -Stars dieser Zeit erinnern.
Mitwirkende
Musik: Franz Grothe
Kamera: Konstantin Irmen-Tschet
Buch: Johann Vaszary, Georg Jacoby
Regie: Georg Jacoby
Darsteller
Julia Köster: Marika Rökk
Peter Groll: Wolfgang Lukschy
Erwin Forster: Walter Müller
Theaterdirektor: Georg Alexander
Luise: Grethe Weiser
Resi aus dem Dorf: Inge Drexel
Theaterbesucher: Jakob Tiedtke
Garderobiere Mariechen: Vera Witt
Pförtner: Ewald Wenck
Schlafwagenschaffner: Herbert Weißbach
Reisender im Schlafwagen: Hans Stiebner
Gepäckträger: Karl Hannemann
Oberkellner im Bahnhofsrestaurant: Karl Etlinger
Solotänzer: Valentin Froman
Solotänzer: Wilhelm Schulte-Vogelheim
und andere

Bilder zum Film

Julia Köster (Marika Rökk) ist ein gefeierter Revuestar.
Julia Köster (Marika Rökk) ist ein gefeierter Revuestar. Bildrechte: MDR/Murnau-Stiftung
Julia Köster (Marika Rökk) ist ein gefeierter Revuestar.
Julia Köster (Marika Rökk) ist ein gefeierter Revuestar. Bildrechte: MDR/Murnau-Stiftung
Wenn Julia Köster (Marika Rökk) tanzt und singt, liegt ihr das Publikum zu Füߟen.
Wenn Julia tanzt und singt, liegt ihr das Publikum zu Füߟen. Bildrechte: MDR/Murnau-Stiftung
Um dem Theaterdirektor zu entkommen, fährt Revuestar Julia Köster (Marika Rökk, l.) Hals über Kopf zum Bahnhof.
Um dem Theaterdirektor zu entkommen, fährt der Revuestar Hals über Kopf zum Bahnhof. Bildrechte: MDR/Murnau-Stiftung
Nachdem Julia Köster (Marika Rökk) auf freier Strecke den Zug verlassen hat, kommt sie bei den Ingenieuren Erwin Forster (Walter Müller, M.) und Peter Groll (Wolfgang Lukschy) unter.
Nachdem Julia auf freier Strecke den Zug verlassen hat, kommt sie bei den Ingenieuren Erwin Forster (Walter Müller, M.) und Peter Groll (Wolfgang Lukschy) unter. Bildrechte: MDR/Murnau-Stiftung
Oberingenieur Peter Groll (Wolfgang Lukschy) hat für Julia Köster (Marika Rökk) Feuer gefangen.
Oberingenieur Peter hat sich in Julia verliebt. Bildrechte: MDR/Murnau-Stiftung
Julia (Marika Rökk) fühlt sich zu Peter (Wolfgang Lukschy, r.) hingezogen, aber auch sein Kollege Erwin (Walter Müller) macht ihr schöne Augen.
Julia fühlt sich auch zu Peter hingezogen, aber auch sein Kollege Erwin macht ihr schöne Augen... Bildrechte: MDR/Murnau-Stiftung
Alle (6) Bilder anzeigen
Julia Köster (Marika Rökk) ist ein gefeierter Revuestar.
Bildrechte: MDR/Murnau-Stiftung

100 Jahre UFA

Programmschwerpunkt

Kühe stehen in einem vollautomatischen Melkkarussell.
Bildrechte: dpa
MDR FERNSEHEN Do, 18.01.2018 23:35 04:05

Lange Nacht der Landwirtschaft im MDR Wege der Landwirtschaft

Wege der Landwirtschaft

Von adligen Landwirten, bäuerlichen Unternehmern und

Forschern auf dem Acker

  • HD-Qualität
  • Stereo
  • 16:9 Format
MDR vor Ort Logo
Bildrechte: ARD.de
MDR FERNSEHEN Sa, 20.01.2018 16:00 16:25

MDR vor Ort

MDR vor Ort

Auf der Grünen Woche

Schlangestehen nach Bananen
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 28.01.2018 22:30 23:30

MDR Zeitreise Spezial Mahlzeit DDR

Mahlzeit DDR

Präsentiert von Mirko Drotschmann

  • HD-Qualität
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • VideoOnDemand
  • Livestream
Jedes Ferkel wird nach der Geburt gekennzeichnet und bleibt bis zum Tod unverwechselbar.
Bildrechte: NDR/Sven Jaax, honorarfrei
MDR FERNSEHEN So, 28.01.2018 23:30 01:00

MDR-Dok Armes Schwein - fettes Geschäft

Armes Schwein - fettes Geschäft

Der wahre Preis des Billigfleischs

Filme im MDR FERNSEHEN

 Johannes Breutigam (Matthias Habich) mit einer aufgeschlagenen Lippe stützt sich an einem Waschbecken.
Bildrechte: MDR
MDR FERNSEHEN Do, 18.01.2018 12:30 14:00

Picknick im Schnee

Picknick im Schnee

Fernsehfilm Deutschland 1999

Kaiser Domitian will den Centurio Valerius Rufus (Richard Harris) und seine Braut Lucilla (Paola Pitti) hinrichten lassen.
Bildrechte: MDR/COLOSSEO FILM
MDR FERNSEHEN Fr, 19.01.2018 07:00 08:28
 Lappenmädchen Laila (Erika Remberg) und Jompa (Alfred Maurstad) stehen sich in Trachten gegenüber und unterhalten sich.
Bildrechte: MDR
MDR FERNSEHEN Fr, 19.01.2018 12:25 14:00
Marcus Antonius spricht seinem Feldherrn Gaius Julius Cäsar Trost zu.
Bildrechte: MDR/HAKoMa
MDR FERNSEHEN Sa, 20.01.2018 05:40 07:20
Zeki Demirbilek versucht seine Ex-Frau Selma am Telefon zu erreichen.
Bildrechte: MDR/Degeto/BR/TV 60/Luis Zeno Kuhn
MDR FERNSEHEN Sa, 20.01.2018 23:20 00:50
  • Untertitel
  • Audiodeskription
  • HD-Qualität
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • VideoOnDemand
  • Livestream
 Lappenmädchen Laila (Erika Remberg) und Jompa (Alfred Maurstad) stehen sich in Trachten gegenüber und unterhalten sich.
Bildrechte: MDR
MDR FERNSEHEN So, 21.01.2018 05:50 07:25