So 28.01. 2018 23:30Uhr 90:05 min

Jedes Ferkel wird nach der Geburt gekennzeichnet und bleibt bis zum Tod unverwechselbar.
Jedes Ferkel wird nach der Geburt gekennzeichnet und bleibt bis zum Tod unverwechselbar. Bildrechte: NDR/Sven Jaax
MDR FERNSEHEN So, 28.01.2018 23:30 01:00

MDR-Dok Armes Schwein - fettes Geschäft

Armes Schwein - fettes Geschäft

Der wahre Preis des Billigfleischs

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
  • Livestream

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Auch in der Massentierhaltung können Schweine ihren Landwirt von fremden Menschen unterscheiden.
Auch in der Massentierhaltung können Schweine ihren Landwirt von fremden Menschen unterscheiden. Bildrechte: NDR/Sven Jaax
Auch in der Massentierhaltung können Schweine ihren Landwirt von fremden Menschen unterscheiden.
Auch in der Massentierhaltung können Schweine ihren Landwirt von fremden Menschen unterscheiden. Bildrechte: NDR/Sven Jaax
Warten auf die Samenspende: Nur in einem kleinem Zeitfenster lassen sich Sauen befruchten.
Warten auf die Samenspende: Nur in einem kleinem Zeitfenster lassen sich Sauen befruchten. Bildrechte: NDR/Sven Jaax
Bald nach der Geburt werden die Ferkel in männliche und weibliche Gruppen geteilt.
Bald nach der Geburt werden die Ferkel in männliche und weibliche Gruppen geteilt. Bildrechte: NDR/Sven Jaax
Alle (3) Bilder anzeigen
Fleisch gibt es überall. Beim Metzger, im Supermarkt, beim Discounter, sogar an der Tankstelle. Und noch nie war es so günstig wie heute - unter zehn Euro kostet das Kilo Schweinefleisch. Aber ist Fleisch wirklich so billig?
"Armes Schwein - fettes Geschäft" hinterfragt den wahren Preis des billigen Fleisches.

Deutschland ist europaweit der günstigste Anbieter von Schweinefleisch. Hier wird industriell produziert. In nur 160 Tagen werden Ferkel zu 120 Kilogramm schweren Schweinen gemästet, in Agrarfabriken mit mindestens 10.000 Tieren. Ganze fünf Arbeiter braucht es dazu. 90 Prozent aller deutschen Schweine kommen aus solchen Massentierhaltungen.

Die Tiere werden dann in Fleischfabriken im Akkord geschlachtet und verarbeitet - 20.000 Schweine pro Schicht. Anschließend exportieren die Konzerne rund 50 Prozent des Fleisches nach Europa und in die ganze Welt. Sie haben die Gewinne, die Gülle bleibt in Deutschland. Ein Skandal, der zum Himmel stinkt und einen hohen Preis hat: durch Gülle verseuchte Böden und Trinkwasserbrunnen, über Steuergelder bezahlte EU-Strafzölle für fehlende Umweltauflagen, hoher Antibiotika-Einsatz in der Massentierhaltung.

Nur so kann Fleisch so billig produziert und Deutschland zu Europas größtem Exporteur von Schweinefleisch werden. Das Big Business mit dem billigen Fleisch ist ein schmutziges Geschäft. Dabei wollen 80 Prozent der Verbraucher ganz etwas anderes - besseres Fleisch, aus artgerechter Tierhaltung, das dafür auch durchaus teurer sein kann. Dass auch dieses System funktionieren kann zeigt die Dokumentation von Jens Niehuss am Beispiel unseres Nachbarlandes Schweden.

Mehr zum Thema

Schweinehälften auf einem Fliesband.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 25.11.2017 18:00 18:15

Heute im Osten

Heute im Osten

Billigfleisch dank Billiglohn -

Die Tricks der Fleischindustrie

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
  • Livestream

Sendungen zur Internationalen Grünen Woche Berlin

Eva (Lilian Harvey) ist nur dann glücklich, wenn sie ihrem Traummann Quick (Hans Albers) nah sein kann.
Bildrechte: MDR/Murnau-Stiftung
MDR FERNSEHEN Sa, 28.07.2018 05:20 06:50

Quick

Quick

Spielfilm Deutschland 1932

  • Mono
  • Schwarz/Weiß
  • Untertitel
  • 4:3 Format
  • Livestream

Politische und gesellschaftliche Dokus und Reportagen

Mirko Drotschmann, Moderator der MDR Zeitreise
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Di, 17.07.2018 21:15 21:45

MDR Zeitreise

MDR Zeitreise

Geschichtsmagazin mit Mirko Drotschmann

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
  • Livestream
Freizeit zur See auf DDR Schiff 1981.
Bildrechte: MDR/ Hoferichter & Jacobs
MDR FERNSEHEN Di, 17.07.2018 22:05 22:48

DDR ahoi!

DDR ahoi!

Kleines Land auf großer Fahrt

Film von Lutz Pehnert

Folge 1 von 2

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
  • Livestream
Mirko Drotschmann, Moderator der MDR Zeitreise
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 18.07.2018 02:40 03:08

MDR Zeitreise

MDR Zeitreise

Geschichtsmagazin mit Mirko Drotschmann

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
  • Livestream
Dominik Steffens wurde Opfer von Gaffern. Sein lebensgefährlicher Autounfall wurde gefilmt und ins Internet gestellt.
Bildrechte: MDR/Lisa Kettwig
MDR FERNSEHEN Mi, 18.07.2018 20:45 21:15

Exakt - Die Story Glotzen statt helfen

Glotzen statt helfen

Härtere Strafen für Gaffer

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • Livestream
Dominik Steffens wurde Opfer von Gaffern. Sein lebensgefährlicher Autounfall wurde gefilmt und ins Internet gestellt.
Bildrechte: MDR/Lisa Kettwig
MDR FERNSEHEN Do, 19.07.2018 02:20 02:48

Exakt - Die Story Glotzen statt helfen

Glotzen statt helfen

Härtere Strafen für Gaffer

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • Livestream
Erstaunlich, aber wahr – die DDR war eine Seefahrer-Nation! Die DSR – die Deutsche Seerederei Rostock - war eine der Größten in Europa. In besten Zeiten waren 200 Schiffe auf hoher See für die DDR unterwegs. Und das in einem Land, das bei seiner Gründung gerade mal ein einziges fahrtüchtiges Schiff besaß! Dabei hat die Geschichte der Seefahrt in der DDR mit Sehnsucht nach fernen Ländern kaum etwas zu tun. Devisen einfahren lautete das Gebot, Güter versenden, Rohstoffe importieren. Außerdem hatte der FDGB versprochen, tausende Werktätige dürften die Ozeane bereisen. Und da musste eben eine Flotte her. Im MDR ZEITREISE Spezial präsentiert Moderator Mirko Drotschmann mit „DDR ahoi - Helden der See“ und „Der Fluch der Arkona“ zwei sehr verschiedene Rückblicke auf die Seefahrt im Osten. Zur Erinnerung gibt es ein Foto mit dem Rettungsring der "Granitz". Der linke Matrose trägt noch einen Gummianzug vom Reinigen der Laderäume. Je nach Fracht, war eine gründliche Reinigung nötig bevor die nächste Ladung aufgenommen werden konnte.
Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs
MDR FERNSEHEN So, 22.07.2018 22:00 23:15

MDR Zeitreise Spezial DDR ahoi - Seefahrt im Osten

DDR ahoi - Seefahrt im Osten

Präsentiert von Mirko Drotschmann

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
  • Livestream
Mirko Drotschmann, Moderator der MDR Zeitreise
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Di, 31.07.2018 21:15 21:45

MDR Zeitreise

MDR Zeitreise

Geschichtsmagazin mit Mirko Drotschmann

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
  • Livestream