So 25.02. 2018 09:30Uhr 43:15 min

Höchstens 6.000 Schneeleoparden gibt es heute noch weltweit. Die meisten von ihnen leben in den Bergen Chinas.
Höchstens 6.000 Schneeleoparden gibt es heute noch weltweit. Die meisten von ihnen leben in den Bergen Chinas. Bildrechte: MDR/NDR/SHAN SHUI Conservation Center
MDR FERNSEHEN So, 25.02.2018 09:30 10:13

Buddha und die Schneeleoparden

Buddha und die Schneeleoparden

Einsatz im Himalaya

Film von Zhou Bing

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Schneeleoparden gelten als stark gefährdete Tierart. Durch Umweltzerstörung und die Ausweitung von Weideflächen werden ihre Lebensräume immer stärker eingeschränkt.
Schneeleoparden gelten als stark gefährdete Tierart. Durch Umweltzerstörung und die Ausweitung von Weideflächen. Höchstens 6.000 Schneeleoparden gibt es heute noch weltweit. Bildrechte: MDR/NDR/SHAN SHUI Conservation Center
Schneeleoparden gelten als stark gefährdete Tierart. Durch Umweltzerstörung und die Ausweitung von Weideflächen werden ihre Lebensräume immer stärker eingeschränkt.
Schneeleoparden gelten als stark gefährdete Tierart. Durch Umweltzerstörung und die Ausweitung von Weideflächen. Höchstens 6.000 Schneeleoparden gibt es heute noch weltweit. Bildrechte: MDR/NDR/SHAN SHUI Conservation Center
Der buddhistische Mönch Zhou Jie setzt sich mit modernster Kamera-Technik für den Schutz des seltenen Schneeleoparden ein.
Der buddhistische Mönch Zhou Jie setzt sich mit modernster Kamera-Technik für den Schutz des seltenen Schneeleoparden ein. Bildrechte: MDR/NDR/Liu Yang
Mönch Zhou Jie gelang diese Nahaufnahme eines Schneeleoparden. Ein extrem seltener Schnappsschuss der scheuen Tiere.
Mönch Zhou Jie gelang diese Nahaufnahme eines Schneeleoparden. Ein extrem seltener Schnappschuss der scheuen Tiere. Bildrechte: MDR/NDR/Zhou Jie
Alle (3) Bilder anzeigen
Im Mittelpunkt der Dokumentation stehen die Bewohner der chinesischen Provinz Qinghai und der vom Aussterben bedrohte Schneeleopard, der häufig die Schafherden der Menschen anfällt. Der Lebensraum des Schneeleoparden schrumpft, das Tier wird immer dichter an den Menschen gedrängt und stellt für diesen eine Bedrohung dar. Am Nyenpo Yurtse, dem heiligen Berg der chinesischen Provinz Qinghai, haben nun buddhistische Mönche mit einem außergewöhnlichen Projekt zur Rettung des Schneeleoparden in den Konflikt eingegriffen.

Schneeleoparden gehören weltweit zu den am stärksten gefährdeten Raubkatzen und stehen streng unter Naturschutz. Um die 4.000 bis 6.000 Tiere gibt es heute noch. Und ihr Lebensraum wird immer weiter eingeschränkt - durch Umweltzerstörung und die Ausweitung von Weideflächen. Immer wieder kommt es dadurch zu Konflikten zwischen Mensch und Tier, denn insbesondere in den Wintermonaten räubern die Katzen in den Herden der Hirten und reißen ihre Schafe. Sie abzuschießen erscheint manch einem von ihnen nur allzu gerecht.

Am Nyenpo Yurtse, dem heiligen Berg der chinesischen Provinz Qinghai, greifen nun buddhistische Mönche in diesen Konflikt ein. Sie verfolgen ein ungewöhnliches Projekt: Mit der Kamera sollen die Hirten ihren Alltag neu entdecken und wieder Verständnis entwickeln für die Bedürfnisse der Natur. Zusammen mit einer Hilfsorganisation haben die Mönche ein Kamera-Training für die Hirten der Region organisiert. Hirten und Mönche bilden sich gemeinsam weiter und drehen ihre ganz persönlichen Filme.

Die Themen reichen vom Müllproblem am heiligen See bis zu den vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten von Yak-Dung. Die Hirten entdecken sich und ihr Leben durch die Kamera von einer ganz anderen Seite. Spektakuläre Naturaufnahmen aus der Luft und am Boden, seltene Aufnahmen des gefährdeten Schneeleoparden und eindrucksvolle Bilder aus dem Leben der Hirten machen diese Dokumentation zu einem besonderen Erlebnis.

Natur- und Tierfilme

Möven fliegen aufgeregt über den See.
Bildrechte: IMAGO
MDR FERNSEHEN Sa, 23.06.2018 13:15 13:58

Wildes Bayern

Wildes Bayern

Der Main - Von Würzburg bis Frankfurt

Film von Marion Pöllmann

Folge 2 von 2

Ein Boot mit der Kinden auf einem See, im Hintergrund Schilf und Berge.
Bildrechte: NDR/Manfred Uhlig
MDR FERNSEHEN So, 24.06.2018 09:30 10:13
Vier Delfine schwimmen in der Nähe eines Sardinen-Schwarms.
Bildrechte: WDR/Möltgenfilm
MDR FERNSEHEN Sa, 30.06.2018 13:15 13:58
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Livestream
Katherina Papaevangelou liebt Rafting im Wildfluss Voidomatis. Er fließt durch die tiefste Schlucht der Welt, dem Vikos Canyon in Nordgriechenland.
Bildrechte: SWR
MDR FERNSEHEN So, 01.07.2018 09:30 10:13
Abendstimmung am Neckaroberlauf.
Bildrechte: SWR/Thora Film
MDR FERNSEHEN Sa, 07.07.2018 13:15 13:58

Romantische Flüsse im Herzen Europas

Romantische Flüsse im Herzen Europas

Der Neckar

Film von Thomas Radler

Folge 1 von 3

Der alte Leuchtturm von der Insel Andros: Mahnmal der Seefahrt-Tradition Griechenlands. Das Tor der Ägäis zur Welt.
Bildrechte: MDR/SWR/Gabriel Beyer
MDR FERNSEHEN So, 08.07.2018 09:30 10:13

Griechenlands Inseln

Griechenlands Inseln

Das Erbe des Meeres

Film von Lourdes Picareta