Mi 15.08. 2018 12:30Uhr (VPS 09:00) 88:14 min

Ein Mann im Anzug liegt in einem Bett. Ein anderer Mann steht in der offenen Tür und erschrickt.
Ein Mann im Anzug liegt in einem Bett. Ein anderer Mann steht in der offenen Tür und erschrickt. Bildrechte: MDR/Degeto
MDR FERNSEHEN Mi, 15.08.2018 12:30 14:00

So ein Millionär hat's schwer

So ein Millionär hat's schwer

Spielfilm Österreich 1958

  • Mono
  • Untertitel
  • 4:3 Format

Gerade noch rechtzeitig erfährt der unkonventionelle Millionär Edward, dass seine Verlobte nur auf sein Vermögen aus ist. Als Edward sich in die charmante Hotelfachschülerin Ninette verliebt, möchte er sicher sein, dass sie ihn nicht nur des Geldes wegen liebt. Also spielt er ihr vor, er wäre ein armer Schlucker. Doch das hat Konsequenzen: Denn durch Ninettes freundliche Vermittlung muss Edward sich zunächst als Parkwächter in einem Nobelrestaurant und später als Kellner verdingen - ausgerechnet in einem seiner eigenen Hotels! Zu guter Letzt landen Edward und sein treuer Diener Alfons auch noch als vermeintliche Juwelendiebe im Gefängnis.

Edward Collin (Peter Alexander), schwerreicher Besitzer mehrerer Luxushotels an der Côte d`Azur, ist seit geraumer Zeit mit der distinguierten Alice Sorel (Elga Andersen) verlobt. Doch das vornehme Getue seiner Braut in spe geht dem unkonventionellen Millionär, der sich in der High Society eigentlich gar nicht wohl fühlt, zunehmend gegen den Strich. Kurzerhand flüchtet Edward ins Atelier seines Freundes, des Kunstmalers Marcel (Wolfgang Wahl), von dem er erfährt, dass seine Braut nur eine ausgekochte Mitgiftjägerin ist.

Als Edward sich wenig später in die bezaubernde Hotelfachschülerin Ninette (Germaine Damar) verliebt, die ihn für einen Tramp hält, lässt der Millionär sich bereitwillig auf diese Rolle ein. Nur so kann er sicher gehen, dass sie ihn nicht nur wegen seines Scheckbuchs liebt. Doch ehe Edward sich versieht, verschafft die patente Ninette ihm einen Job als Parkwächter in einem Nobelrestaurant und später eine Stelle als Kellner - ausgerechnet in einem seiner eigenen Hotels. Gemeinsam mit seinem treuen Diener Alfons (Heinz Erhardt), der in die Rolle seines Herrn schlüpfen muss, hat Edward bei diesem Ausflug in die Niederungen des Dienstleistungsgewerbes wenigstens Gelegenheit, dem betrügerischen Hotelmanager das Handwerk zu leben - bevor Alfons und er als vermeintliche Juwelendiebe hinter Gittern landen. Zum Glück ist Ninette von Edwards Unschuld überzeugt und beschließt, ihren Geliebten aus dem Gefängnis zu befreien.

Eine ausgelassene Verwechslungskomödie mit Paraderollen für Peter Alexander als singenden verliebten Millionär und Heinz Erhardt als treu ergebenen Millionärsdiener. Die Westfälische Rundschau Dortmund schrieb 1959: "Der Dialog ist spritzig, die Musik von Heinz Gietz schwungvoll und lustig. Und sie wird von Peter Alexander so charmant serviert. Heinz Ehrhardt sieht man in einer großen Rolle, in der er seine Pointen nur so purzeln lassen kann."
Mitwirkende
Musik: Heinz Gietz
Kamera: Walter Tuch
Buch: Peter Trenck (Geza von Cziffra)
Vorlage: Nach einer Novelle von Ferdinand Altenkirch
Regie: Geza von Cziffra
Darsteller
Edward Collin: Peter Alexander
Ninette: Germaine Damar
Alfons Rappert: Heinz Erhardt
Marcel Magnol: Wolfgang Wahl
Alice Sorel: Elga Andersen
Frau Sorel: Loni Heuser
Madame Pillar: Brigitte Mira
Gefängniswärter Raymond: Ernst Waldbrunn
Hoteldirektor Blanc: Erich Fiedler
Diener Jean: Erich Nikowitz
Liebhaber Armand: Louis Soldan
Schlagzeuger Robert: Hans Podehl
Wirt Napoleon: Fritz Eckhardt
Polizist: Roul Retzer
Kommissar: Hans Hals
Herzog von Baskerville: Armand Ozori
Haushälterin Marie: Hilde Jaeger
und andere