Mi 27.02. 2019 20:45Uhr 29:45 min

Exakt - Die Story Radon - Die unsichtbare Gefahr aus der Tiefe

Komplette Sendung

Die Sanierung eines mit Radon belasteten Hauses durch Experten ist teuer. 30 min
Die Sanierung eines mit Radon belasteten Hauses durch Experten ist teuer. Bildrechte: MDR/GhostCat
MDR FERNSEHEN Mi, 27.02.2019 20:45 21:15

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Gefahr aus dem Keller - über undichte Stellen dringt Radon in die Häuser ein.
Gefahr aus dem Keller - über undichte Stellen dringt Radon in die Häuser ein. Bildrechte: MDR/GhostCat
Gefahr aus dem Keller - über undichte Stellen dringt Radon in die Häuser ein.
Gefahr aus dem Keller - über undichte Stellen dringt Radon in die Häuser ein. Bildrechte: MDR/GhostCat
Die Sanierung eines mit Radon belasteten Hauses durch Experten ist teuer.
Die Sanierung eines mit Radon belasteten Hauses durch Experten ist teuer. Bildrechte: MDR/GhostCat
 Jedes zehnte Haus in Deutschland weist erhöhte Radonwerte auf, schätzt das Bundesamt für Strahlenschutz.
Jedes zehnte Haus in Deutschland weist erhöhte Radonwerte auf, schätzt das Bundesamt für Strahlenschutz. Bildrechte: MDR/GhostCat
Dr. Michaela Kreuzer
Dr. Michaela Kreuzer sagt: "Radon ist einer der wichtigsten Innenraumschadstoffe neben Asbest, Schimmelpilzen und Feinstaub"." Bildrechte: MDR/GhostCat
Alle (4) Bilder anzeigen
Wir können es nicht sehen, riechen oder spüren, aber es ist ständig um uns: Radon. Das natürlich vorkommende Edelgas ist radioaktiv. Und es kann gefährlich sein. Nach dem Rauchen gilt es als Hauptursache für Lungenkrebs. Etwa 2.000 Menschen sterben jährlich in Deutschland an den Folgen der Radonbelastung.

Das Bundesamt für Strahlenschutz geht davon aus, dass jedes zehnte Haus in Deutschland erhöhte Radonwerte aufweist. "Radon ist einer der wichtigsten Innenraumschadstoffe neben Asbest, Schimmelpilzen und Feinstaub", sagt Dr. Michaela Kreuzer vom Bundesamt für Strahlenschutz. Doch während Deutschland über Dieselemissionen diskutiert und jeder weiß, dass Schimmel gefährlich ist, findet das Thema Radon kaum Beachtung.

Ein neues Strahlenschutzgesetz soll das ändern. Es sieht die Einhaltung eines Referenzwertes von 300 Bq/m³ in Wohn- und Arbeitsräumen vor. Sowohl Arbeitgeber als auch Vermieter sind angehalten, für ein gesundes Umfeld ihrer Arbeitnehmer und Mieter zu sorgen. Doch in der Praxis funktioniert das kaum. Denn es gibt nur wenige Anlaufstellen für betroffene Mieter. Nur zwei Bundesländer haben überhaupt Kontaktstellen für Radonbelastungen. Radon-Sanierungsfachmann Dirk Jung stellt immer wieder fest, dass es an Aufklärung mangelt: "Die Bevölkerung ist nicht sensibilisiert und hat absolut keine Ahnung von Radon und welche Gefahren davon ausgehen."

"Exakt - Die Story" über eine unterschätzte Bedrohung: Radon - die unsichtbare Gefahr aus der Tiefe.

Mehr zur Sendung

Bilder zum Film "Radon"

Blick auf einen Fußboden, auf dem zwei Wäschekörbe stehen
Gefahr aus dem Keller: Über undichte Stellen dringt Radon in die Häuser ein. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Blick auf einen Fußboden, auf dem zwei Wäschekörbe stehen
Gefahr aus dem Keller: Über undichte Stellen dringt Radon in die Häuser ein. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Gerät mit der Aufschrift Radon Scout
Mit Hilfe dieses kleinen, handlichen und hochpräzisen Messgerätes kann man eine Radonbelastung feststellen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Mann mit Brille steht an einer Wand und fasst ein Rohr oder eien Leitung an
Die Sanierung eines mit Radon belasteten Hauses durch Experten ist teuer. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Mann mit Brille hält ein Rohr nach oben
Radon-Sanierungsfachmann Dirk Jung stellt immer wieder fest, dass es an Aufklärung mangelt:
"Die Bevölkerung ist nicht sensibilisiert und hat absolut keine Ahnung von Radon und welche Gefahren davon ausgehen."
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Blick auf ein Gerät mit gelbem Anzeigefeld
Jedes zehnte Haus in Deutschland weist erhöhte Radonwerte auf, schätzt das Bundesamt für Strahlenschutz. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
ein Mann mit Brille hält etwas in seinen Händen, ein anderer Mann steht neben ihm und schaut darauf
Die Verunsicherung bei Betroffenen ist groß, weiß Radonfachmann Thomas Streil (rechts). Schließlich gilt Radon als zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Mann mit dunklen Locken blickt nach vorn
Physiker Dr. Thomas Streil weiß:
"Man soll es nicht auf die leichte Schulter nehmen. Gut, ein Autounfall kann auch passieren, aber nach Statistiken sterben in Deutschland momentan mehr Menschen am Radonkrebs - also Lungenkrebs, der durch Radon verursacht wird als an Autounfällen."
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (7) Bilder anzeigen

Politische und gesellschaftliche Dokus und Reportagen

Prokofiev nach Auftritt Carnegy Hall 1927
Prokofiev nach Auftritt Carnegy Hall 1927 Bildrechte: MDR/Schmidtfilm/Carnegie Hall Archive
MDR FERNSEHEN Do, 17.10.2019 23:35 00:28

Erlebnis Musik Im Schatten der Oktoberrevolution

Im Schatten der Oktoberrevolution

Rachmaninow, Prokofjew, Schostakowitsch

Film von Anna Schmidt

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
MDR Zeitreise - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 20.10.2019 22:20 22:50

MDR Zeitreise

MDR Zeitreise

Reizthema Rente – damals und heute

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Simone Groß, Passbildervon 1982 bis 1989
1987 beginnt das Zentralinstitut für Jugendforschung der DDR, damals 14-jährige SchülerInnen sehr detailliert über ihre Lebenssituation und ihre politischen Einstellungen zu befragen.
Der erste Teil des Films zeigt, wie die jungen Leute mit der unbekannten existenziellen Unsicherheit umgehen, wie sie der neuen Welt begegnen, ihr Leben in die eigenen Hände nehmen und mit Mut und Einfallsreichtum versuchen ihren Weg zu gehen.
Eine von ihnen ist Simone Groß, die hier auf ihren Passbildern von 1982 bis 1989 zu sehen ist.
Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs
MDR FERNSEHEN Di, 22.10.2019 22:05 22:48

Freiheit '89 Generation Wende

Generation Wende

Und plötzlich waren wir Bundesbürger

Film von Ariane Riecker

Folge 1 von 2

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Moderatorin Wiebke Binder im Porträt
Moderatorin Wiebke Binder Bildrechte: MDR/Hagen Wolf
MDR FERNSEHEN Mi, 23.10.2019 20:15 21:15
Moderatorin Wiebke Binder im Porträt
Moderatorin Wiebke Binder Bildrechte: MDR/Hagen Wolf
MDR FERNSEHEN Do, 24.10.2019 01:20 02:18
Sendungsbild
Bagger Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs
MDR FERNSEHEN Do, 31.10.2019 22:00 22:45
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
MDR Zeitreise - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 03.11.2019 22:25 22:55

Freiheit '89 MDR Zeitreise

MDR Zeitreise

Generation Einheit

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand