So 10.03. 2019 23:15Uhr 83:24 min

Sendungsbild
Maria Mikhailovna in Uniform Bildrechte: MDR/TheaFilms, ElemagPictures, Agitprop
MDR FERNSEHEN So, 10.03.2019 23:15 00:40

MDR-Dok Die Töchter der Revolution

Die Töchter der Revolution

Film von Dolya Gavanski

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand

Bilder zum Film

Bilder zum Film

Sendungsbild
Die Oktoberrevolution von 1917 erschuf nicht nur ein neues politisches System, sie brachte auch den Frauen eine neue Rolle in der Gesellschaft: Recht auf Bildung, auf Arbeit und Gleichberechtigung den Männern gegenüber. Die Vielzahl der zusätzlichen Rollen wurde aber, neben der ohnehin stattfindenden Umsorgung der Familie und Kinder, für manch Betroffene zur fast unerträglichen Last.

Filmemacherin Dolya Gavanski (hier in der U-Bahn) begibt sich auf Spurensuche. Sie stellt uns einige Frauen vor, ihre Lebensgeschichten, ihre Gedanken.
Bildrechte: MDR/TheaFilms, ElemagPictures, Agitprop
Sendungsbild
Die Oktoberrevolution von 1917 erschuf nicht nur ein neues politisches System, sie brachte auch den Frauen eine neue Rolle in der Gesellschaft: Recht auf Bildung, auf Arbeit und Gleichberechtigung den Männern gegenüber. Die Vielzahl der zusätzlichen Rollen wurde aber, neben der ohnehin stattfindenden Umsorgung der Familie und Kinder, für manch Betroffene zur fast unerträglichen Last.

Filmemacherin Dolya Gavanski (hier in der U-Bahn) begibt sich auf Spurensuche. Sie stellt uns einige Frauen vor, ihre Lebensgeschichten, ihre Gedanken.
Bildrechte: MDR/TheaFilms, ElemagPictures, Agitprop
Sendungsbild
Ihr Film zeigt auch bisher ungesehenes Archivmaterial. Hier ist die Filmemacherin Dolya Gavanski im Gespräch mit einer Archivmitarbeiterin. Bildrechte: MDR/TheaFilms, ElemagPictures, Agitprop
Sendungsbild
Viele alte Menschen sind stolz auf ihre Verdienste im Großen Vaterländischen Krieg (II. Weltkrieg). Daher tragen sie ihre mit Orden und Ehrenmedaillen hochdekorierten Uniformen zu festlichen Anlässen - so wie Maria Michailowna. Bildrechte: MDR/TheaFilms, ElemagPictures, Agitprop
Sendungsbild
Der Internationale Frauentag am 8. März wird in Russland traditionell groß gefeiert. Er ist sogar gesetzlicher Nationalfeiertag. Die Blumengeschäfte sind leer gekauft, da jede Frau, ob jung oder alt, mit Blumen bedacht wird. Bildrechte: MDR/TheaFilms, ElemagPictures, Agitprop
Sendungsbild
Eine der vorgestellten Frauen in Dolya Gavanskis Film ist auch Dina Anatoljewna (rechts). Bildrechte: MDR/TheaFilms, ElemagPictures, Agitprop
Sendungsbild
Zeichnungen und Selbstporträts zeigen, wie sich Frauen selbst sehen. Bildrechte: MDR/TheaFilms, ElemagPictures, Agitprop
Sendungsbild
Und Dolya Gavanski besucht auch die ganz junge Generation der Mädchen und Frauen, wie hier die Ballettänzerinnen bei ihren Proben. Bildrechte: MDR/TheaFilms, ElemagPictures, Agitprop
Alle (7) Bilder anzeigen
Oftmals heroisch, manchmal tragisch, mal komisch - so verschieden wie die Frauen selbst, sind auch ihre Geschichten und Erlebnisse rund um die proklamierte neue Weiblichkeit nach der Revolution in der Russland. Denn es waren vor allem auch die Frauen, die sich plötzlich in völlig neuen Rollen wiederfanden und vor bislang unbekannten Herausforderungen standen.

Die russische Revolution erschuf nicht nur ein neues politisches System. Sie war ebenso die Bühne für eine beispiellose Entwicklung für die Frauen: Frausein wurde neu definiert und erschaffen. Und zwar so revolutionär und einmalig, dass diese Frauen im Grunde den Weg für jeden feministischen Fortschritt auf der Welt geebnet haben: das Recht auf Freiheit und Bildung; das Recht auf Kinder und Arbeit; das Recht auf Sicherheit und Gleichberechtigung den Männern gegenüber. Gleichzeitig wurden die Widersprüche und die Vielzahl der Rollen zu einer fast unerträglichen Last für manch einzelne Betroffene - wie es so oft geschieht, wenn Geschichte geschrieben wird und neue Entwicklungen sich ihren Weg bahnen.

Der Film stellt uns diese Töchter der Revolution von Angesicht zu Angesicht gegenüber und lässt uns teilhaben an ihren Gedanken, ihren Gefühlen, ihren Hoffnungen und Ängsten. Ergänzt werden die persönlichen Lebensgeschichten durch einzigartiges und zum Teil bisher ungesehenes Archivmaterial. So wird eine Kultur sichtbar, die, scheinbar weit entfernt, noch immer in den Köpfen und Herzen vieler Menschen in den ehemaligen sozialistischen Ländern präsent ist.

Sendungen zum Internationalen Frauentag

Nicole Thomas und Julia Ryssel verabreden sich vorm Erotikmarkt sprechen über Frauen und die Liebe. + Video
Nicole Thomas und Julia Ryssel verabreden sich vorm Erotikmarkt sprechen über Frauen und die Liebe. Bildrechte: MDR/SINN Filmproduktion GbR
MDR FERNSEHEN Do, 07.03.2019 22:35 23:03

Müssen Frauen alles können?

Müssen Frauen alles können?

Karriere, Kinder und Klischees

Film von Katrin Thomas und Tilo Gläßer

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Schauspielerin Iris Berben.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 07.03.2019 23:35 00:05
Sendungsbild
Gerda Wagner (Lore Frisch) liebt ihren Mann Gustl (Güther Simon), möchte aber nicht ihm zuliebe auf ihre Gesangskarriere verzichten. Bildrechte: MDR/DEFA-Stiftung/Eduard Neufeld
MDR FERNSEHEN Fr, 08.03.2019 12:35 14:00
  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Ein sowjetisches Poster in tschechischer Sprache zu Ehren der Kosmonautin Walentina Tereschkowa, 1963
Bildrechte: IMAGO
MDR FERNSEHEN So, 10.03.2019 22:30 23:15
Nicole Thomas und Julia Ryssel verabreden sich vorm Erotikmarkt sprechen über Frauen und die Liebe. + Video
Nicole Thomas und Julia Ryssel verabreden sich vorm Erotikmarkt sprechen über Frauen und die Liebe. Bildrechte: MDR/SINN Filmproduktion GbR
MDR FERNSEHEN Do, 07.03.2019 22:35 23:03

Müssen Frauen alles können?

Müssen Frauen alles können?

Karriere, Kinder und Klischees

Film von Katrin Thomas und Tilo Gläßer

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Schauspielerin Iris Berben.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 07.03.2019 23:35 00:05
Sendungsbild
Gerda Wagner (Lore Frisch) liebt ihren Mann Gustl (Güther Simon), möchte aber nicht ihm zuliebe auf ihre Gesangskarriere verzichten. Bildrechte: MDR/DEFA-Stiftung/Eduard Neufeld
MDR FERNSEHEN Fr, 08.03.2019 12:35 14:00
  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Ein sowjetisches Poster in tschechischer Sprache zu Ehren der Kosmonautin Walentina Tereschkowa, 1963
Bildrechte: IMAGO
MDR FERNSEHEN So, 10.03.2019 22:30 23:15