Mo 25.03. 2019 12:30Uhr 88:24 min

Eva (Saskia Vester), Kiki (Mimi Fiedler), Estelle (Nina Hoger), Judith (Jule Ronstedt) und Caroline (Ulrike Kriener)
Eva (Saskia Vester), Kiki (Mimi Fiedler), Estelle (Nina Hoger), Judith (Jule Ronstedt) und Caroline (Ulrike Kriener) Bildrechte: MDR/Degeto/Christiane Pausch
MDR FERNSEHEN Mo, 25.03.2019 12:30 14:00

Die Dienstagsfrauen - Sieben Tage ohne

Die Dienstagsfrauen - Sieben Tage ohne

Spielfilm Deutschland 2014

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Fünf ungleiche Freundinnen treffen sich seit 15 Jahren an jedem ersten Dienstag im Monat zum Tratschen - und einmal jährlich fahren sie gemeinsam in den Kurzurlaub. Diesmal wollen sie eine Fastenwoche in einem Burghotel einlegen: Leider erzeugt das karge Heilfasten bei den Damen vor allem Heißhunger.

Dienstagsfrauen - Sieben Tage ohne

Dienstagsfrauen - Sieben Tage ohne

Eva (Saskia Vester), Kiki (Mimi Fiedler), Estelle (Nina Hoger), Judith (Jule Ronstedt) und Caroline (Ulrike Kriener)
Eva (Saskia Vester), Kiki (Mimi Fiedler), Estelle (Nina Hoger), Judith (Jule Ronstedt) und Caroline (Ulrike Kriener) sind dicke Freundinnen. Sie treffen sich jeden ersten Dienstag im Monat zum Abendessen, und einmal im Jahr verreisen sie gemeinsam. Diesmal führt sie ihr Ausflug für sieben Tage auf ein abgelegenes Burghotel. Bildrechte: MDR/Degeto/Christiane Pausch
Eva (Saskia Vester), Kiki (Mimi Fiedler), Estelle (Nina Hoger), Judith (Jule Ronstedt) und Caroline (Ulrike Kriener)
Eva (Saskia Vester), Kiki (Mimi Fiedler), Estelle (Nina Hoger), Judith (Jule Ronstedt) und Caroline (Ulrike Kriener) sind dicke Freundinnen. Sie treffen sich jeden ersten Dienstag im Monat zum Abendessen, und einmal im Jahr verreisen sie gemeinsam. Diesmal führt sie ihr Ausflug für sieben Tage auf ein abgelegenes Burghotel. Bildrechte: MDR/Degeto/Christiane Pausch
Judith (Jule Ronstedt), Estelle (Nina Hoger) und Caroline (Ulrike Kriener)
Entschlackung heißt das Stichwort der Reise. Bei Wasser und Gemüsebrühe sackt die Stimmung dabei schnell in den Keller. Judith, Estelle und Caroline sind bedient. Bildrechte: MDR/Degeto/Christiane Pausch
Eva (Saskia Vester) und Emmerich (Dieter Hallervorden)
Die Idee zu der Reise kam von Eva. Sie führt aber ganz anderes im Schilde als Entschlackung - sie will nämlich eigentlich ihren Vater finden. Sie vermutet im Burghotel zumindest eine heiße Spur, und Emmerich (Dieter Hallervorden) hilft ihr bei der Suche. Bildrechte: MDR/Degeto/Christiane Pausch
Eva (Saskia Vester) und Regine (Kathrin Ackermann)
Und welche Rolle spielt Regine (Kathrin Ackermann, re.) in der Sache? Eva horcht sie aus. Bildrechte: MDR/Degeto/Christiane Pausch
Sendungsbild
Kiki (Mimi Fiedler, re.) will raus aus der Großstadt und zieht mit ihrem Mann Max (Constanin von Jascheroff, li.) und ihrer kleinen Tochter Greta aufs Land in Mecklenburg-Vorpommern. Dort wollen sie eine Dorfschule verwandeln in eine Ferienunterkunft für bedürftige Kinder. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Oliver Feist
Judith (Clelia Sarto, li.), Estelle (Nina Hoger, 2. v. li.) Eva (Saskia Vester, Mitte hinten), Caroline (Janna Striebeck, re.) und Kiki (Mimi Fiedler, vorne re.)
Dabei brauchen sie aber Unterstützung. Denn die Eröffnung naht und nichts läuft nach Plan. Die Dientstagsfrauen rücken an - man trifft sich quasi "zwischen Kraut und Rüben". Und natürlich hat jede wieder allerhand aus dem Alltag zu berichten. Bildrechte: MDR/Degeto/Oliver Feist
Alle (6) Bilder anzeigen
Man erinnert sich: Die gemeinsame Pilgerfahrt der "Dienstagsfrauen" nach Lourdes verlief nicht ohne Streitigkeiten. Trotzdem sind Caroline (Ulrike Kriener), Eva (Saskia Vester), Estelle (Nina Hoger), Judith (Jule Ronstedt) und Kiki (Mimi Fiedler) noch immer dicke Freundinnen. Ihre über 15 Jahre währende Tradition, sich am ersten Dienstag jeden Monats zum gemeinsamen Abendessen zu treffen, wollen sie keinesfalls missen.

Nun steht traditionsgemäß auch wieder der jährliche Kurzurlaub des Quintetts an. Ausgerechnet von Eva, die gutes Essen sehr zu schätzen weiß, kommt der Vorschlag, auf einem idyllisch abgelegenen Burghotel eine Fastenwoche einzulegen: Sieben Tage Entschleunigung und Entschlackung fernab von Büroalltag, Großstadttrubel und Familienstress. Allen gemischten Gefühle zum Trotz, kommen die Damen frohgemut auf der Burg an.

Aber die anstrengenden Entspannungsübungen und das karge Fastenmenü aus Wasser und Gemüsebrühe lassen die Stimmung schnell in den Keller sacken. Mit knurrendem Magen kommt es zwischen den Freundinnen bald zu Reibereien. "Sieben Tage ohne" entpuppen sich als sieben Tage ohne Erholung. Nur Caroline merkt schnell, dass Eva in Wahrheit aus einem ganz anderen Grund zum Fasten fahren wollte: Sie will ihren unbekannten Vater finden - und ihre Spurensuche führte sie auf die Burg des eleganten Leo Falk (Reiner Schöne).

Sollte er eine Affäre mit ihrer Mutter gehabt haben? Mit Hilfe des leicht verwirrten Dorfbewohners Emmerich (Dieter Hallervorden) versucht sie, eindeutige Beweise zu finden. Als Estelle, Judith und Kiki von Evas Geheimnis erfahren, fühlen sie sich von ihrer Freundin hinters Licht geführt. Dabei spielen auch sie selbst nicht ganz mit offenen Karten. Bald zeigt sich, dass jede der "Dienstagsfrauen" von ganz persönlichen Sorgen und Herzschmerzen geplagt wird und sie alle den aufmunternden Beistand ihrer Freundinnen gut gebrauchen können.

Die Fortsetzung der Bestsellerverfilmung "Die Dienstagsfrauen" führt die Publikumslieblinge Ulrike Kriener, Saskia Vester, Nina Hoger, Jule Ronstedt und Mimi Fiedler erneut als wunderbar ungleiches Freundinnengespann zusammen. Mit feinem Humor und einem Gespür für individuelle Charaktere erzählt der Film von einer Frauenclique, die trotz aller Gegensätzlichkeiten immer fest zusammenhält.

Das Drehbuch verfasste Monika Peetz, die auch die erfolgreiche Romanvorlage schrieb. Regie führte wie beim ersten Teil Olaf Kreinsen, der auch als Fotokünstler arbeitet. Am kommenden Montag, 1.4.19, 12.30 Uhr folgt "Die Dienstagsfrauen - Zwischen Kraut und Rüben".
Mitwirkende
Musik: Konstantin Wecker
Kamera: Uli Kudicke
Buch: Monika Peetz
Vorlage: Nach dem gleichnamigen Roman von Monika Peetz
Regie: Olaf Kreinsen
Darsteller
Caroline Seitz: Ulrike Kriener
Eva Kerkhoff: Saskia Vester
Estelle Heinemann: Nina Hoger
Judith Funke: Jule Ronstedt
Kiki Thalberg: Mimi Fiedler
Leo Falk: Reiner Schöne
Bea Sänger: Minh-Khai Phan-Thi
Emmerich: Dieter Hallervorden
Regine Beckmann: Kathrin Ackermann
Max Thalberg: Constantin von Jascheroff
Philipp Seitz: Hans Schenker
Roberta: Ingrid Stein
und andere

Die Dienstagsfrauen

Sendungsbild
Päuschen auf dem Heuwagen: Noch sind die pilgernden Freundinnen Caroline (Ulrike Kriener, li.), Estelle (Nina Hoger, re.), Eva (Saskia Vester, vorne) und Judith (Inka Friedrich) bester Laune. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Conny Klein
MDR FERNSEHEN Mo, 18.03.2019 12:30 14:00

Die Dienstagsfrauen

Die Dienstagsfrauen

Spielfilm Deutschland 2011

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungsbild + Video
Judith (Clelia Sarto, li.), Estelle (Nina Hoger, 2. v. li.) Eva (Saskia Vester, 2. v. re.) und Caroline (Janna Striebeck, re.) winken Kiki hinterher. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Oliver Feist
MDR FERNSEHEN Mo, 01.04.2019 12:30 13:58
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Filme

Ed Fury als Ursus
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Fr, 26.04.2019 12:30 13:58
  • Mono
  • 16:9 Format
  • Untertitel
Sendungsbild
Nelson Mandela (Idris Elba) fordert das Apartheid-Regime heraus. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Senator Filmverleih,
MDR FERNSEHEN Sa, 27.04.2019 00:20 02:35
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Ed Fury als Ursus
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 27.04.2019 05:25 06:55
  • Mono
  • 16:9 Format
  • Untertitel
Sendungsbild
Das Luxuscallgirl Chloe (Amanda Seyfried) zieht die Ärztin Catherine (Julianne Moore) in einen Strudel aus Eifersucht und Lust. Bildrechte: MDR/ARD Degeto
MDR FERNSEHEN So, 28.04.2019 00:25 01:50

Chloe

Chloe

Spielfilm USA/Kanada/Frankreich 2009

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Der Musikclown Quick (Hans Albers) hat ein Auge auf die junge Eva (Lilian Harvey) geworfen, die ihn Abend für Abend aus ihrer Theaterloge anhimmelt.
Der Musikclown Quick (Hans Albers) hat ein Auge auf die junge Eva (Lilian Harvey) geworfen, die ihn Abend für Abend aus ihrer Theaterloge anhimmelt. Bildrechte: MDR/Murnau-Stiftung
MDR FERNSEHEN So, 28.04.2019 05:55 07:25

Quick

Quick

Spielfilm Deutschland 1932

Zum 50. Todestag von Lilian Harvey (27.07.1968)

  • Mono
  • Schwarz/Weiß
  • Untertitel
  • 4:3 Format
Szenen aus dem Film "Die Spur des Falken"
Bildrechte: MDR/PROGRESS Film-Verleih/ Waltraut Pathenheimer
MDR FERNSEHEN So, 28.04.2019 10:15 12:05

Spur des Falken

Spur des Falken

Spielfilm DDR 1968

Zum 10. Todestag von Fred Delmare (01.05.2009)

  • Audiodeskription
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Hardy Krüger hält ein Baby auf dem Arm
Bildrechte: MDR/Cine aktuell
MDR FERNSEHEN Mo, 29.04.2019 12:25 13:58

Ich heiße Niki

Ich heiße Niki

Spielfilm Deutschland 1952

Zum 90. Geburtstag von Hardy Krüger (12.4.1928)

  • Mono
  • Schwarz/Weiß
  • Untertitel
  • 4:3 Format
Commissario Brunetti (Uwe Kockisch, Mitte) besucht mit Sergente Vianello (Karl Fischer, re.) und seinem Sohn Raffi (Patrick Diemling) das Landhaus eines Verdächtigen.
Commissario Brunetti (Uwe Kockisch, Mitte) besucht mit Sergente Vianello (Karl Fischer, re.) und seinem Sohn Raffi (Patrick Diemling) das Landhaus eines Verdächtigen. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Martin Menke
MDR FERNSEHEN Mo, 29.04.2019 20:15 21:45
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand