Mo 15.04. 2019 23:05Uhr 99:58 min

Arbo (Daniel Brühl) und Chiara (Chiara Schoras) haben sich ineinander verliebt.
Arbo (Daniel Brühl) und Chiara (Chiara Schoras) haben sich ineinander verliebt. Bildrechte: ARD Foto
MDR FERNSEHEN Mo, 15.04.2019 23:05 00:45

Vaya con dios - Und führe uns in Versuchung

Vaya con dios - Und führe uns in Versuchung

Spielfilm Deutschland 2002

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Untertitel

Vaya con dios - Und führe uns in Versuchung

Vaya con dios - Und führe uns in Versuchung

Die Mönche Benno, Tassilo und Arbo machen sich auf die Reise in die Toskana, zum letzten noch bestehende Kloster ihres Ordens. Doch der Weg ist mit allerlei irdischen Verlockungen gepflastert.

Benno (Michael Gwisdek, rechts), Tassilo (Matthias Brenner, 2. v. r.) und Arbo (Daniel Brühl, links) singen gemeinsam mit Abt Stephan (Traugott Buhre) im Kloster Auersperg das Morgengebet.
Ein abgelegenes, halb verfallenes Kloster in Brandenburg ist Sitz des Cantorianer-Ordens. Den Ordensbrüdern fehlt jedoch wirtschaftliches Geschick, ihr Kloster ist bankrott. Bildrechte: MDR/Telepool
Benno (Michael Gwisdek, rechts), Tassilo (Matthias Brenner, 2. v. r.) und Arbo (Daniel Brühl, links) singen gemeinsam mit Abt Stephan (Traugott Buhre) im Kloster Auersperg das Morgengebet.
Ein abgelegenes, halb verfallenes Kloster in Brandenburg ist Sitz des Cantorianer-Ordens. Den Ordensbrüdern fehlt jedoch wirtschaftliches Geschick, ihr Kloster ist bankrott. Bildrechte: MDR/Telepool
Die drei Cantorianer-Mönche Benno (Michael Gwisdek, links), Tassilo (Matthias Brenner, rechts) und Arbo (Daniel Brühl) machen sich zu Fuß auf den Weg nach Italien.
Nach dem Tod ihres Abtes müssen die drei verbliebenen Mönche Benno (Michael Gwisdek, links), Tassilo (Matthias Brenner, rechts) und Arbo (Daniel Brühl, Mitte) ihre Abtei verlassen. Schweren Herzens machen sie sich, mit Ziege Hildegard im Schlepptau, auf den Weg ins ferne Italien, wo die letzten Brüder des Ordens leben sollen. Bildrechte: MDR/Telepool
Benno (Michael Gwisdek, rechts) ist für den jungen Arbo (Daniel Brühl) ein Lehrmeister.
Zu Fuß brechen sie auf, nutzen weder Autos noch moderne Landkarten. Die Mönche vertrauen allein auf Gott und ihren Glauben, dass der Heilige Geist im Gesang zu finden ist. Bildrechte: MDR/Telepool
Die Fotografin Chiara (Chiara Schoras) löst in Arbo (Daniel Brühl), der im Kloster aufgewachsen ist, Frühlingsgefühle aus.
Die drei Ordensbrüder, die verschiedener kaum sein könnten, begegnen der jungen Fotografin Chiara (Chiara Schoras), die in Arbo Frühlingsgefühle weckt - eine Frau hatte der im Kloster aufgewachsene Mönch zuvor nie kennengelernt. Bildrechte: MDR/Telepool
Arbo (Daniel Brühl) und Chiara (Chiara Schoras) haben sich ineinander verliebt.
Die Fotografin ist fasziniert von Arbo. Für ihn ist es der erste Kuss seines Lebens. Bildrechte: MDR/Telepool
Tassilo (Matthias Brenner, Mitte) zieht es zum Bauernhof seiner Mutter nach Thüringen, und Arbo (Daniel Brühl, links), Benno (Michael Gwisdek) und Chiara (Chiara Schoras) begleiten ihn.
Die Reise nimmt einen unerwarteten Verlauf. Tassilo bittet die anderen, einen Abstecher zu seinem Elternhaus in Thüringen zu machen. Bildrechte: MDR/Telepool
Tassilos Mutter (Christel Peters) hat ihren Sohn (Matthias Brenner) seit vielen Jahren nicht mehr gesehen.
Nach 30 Jahren begegnet Tassilo seiner Mutter (Christel Peters) wieder. Er wird schwach und zieht vorübergehend bei ihr ein, um ihr mit dem Bauernhof, den sie inzwischen allein bewirtschaftet, zu helfen. Bildrechte: MDR/Telepool
Für die Mönche Benno (Michael Gwisdek, Mitte) und Arbo (Daniel Brühl, links) ist Zugfahren etwas Neues.
Benno und Arbo ziehen alleine weiter. Für die Mönche, die mit dem modernen Leben komplett unvertraut sind, wird die Reise zu einer Odyssee der besonderen Art. Überall warten Prüfungen und Entdeckungen. Auch Zugfahren ist eine völlig neue Erfahrung. Bildrechte: MDR/Telepool
Mit Arbo (Daniel Brühl) hat Beate (Bettina Zimmermann) leichtes Spiel, denn in seinem bisherigen Leben gab es weder Partys noch Alkohol.
Auf ihren Wegen sehen sie sich mit einem Leben konfrontiert, dem sie sich bislang entzogen hatten. Auf jeden von ihnen warten ganz eigene Versuchungen. In Arbos bisherigem Leben gab es weder Partys noch Alkohol. Bildrechte: MDR/Telepool
Arbo (Daniel Brühl) will Chiara (Chiara Schoras) nicht einfach so davonfahren lassen.
Weltfremd, wie das Trio ist, bleiben Konflikte nicht aus. Auf ihrer abenteuerlichen Reise werden sie mit der "echten" Welt konfrontiert. Arbo fürchtet, durch seine Liebe zu Chiara sein Ordensgelübde zu verraten. Er muss sich entscheiden - zwischen Glaube, Verführung und Enthaltsamkeit. Bildrechte: MDR/Telepool
Benno (Michael Gwisdek, links), Tassilo (Matthias Brenner, rechts) und Arbo (Daniel Brühl) schaffen es tatsächlich zu ihren Ordensbrüdern in die Toskana.
Benno, Tassilo und Arbo stolpern während ihres Abenteuers mitten hinein in das moderne Leben. Tatsächlich schaffen sie es bis zu ihren Ordensbrüdern in die Toskana. Hinter ihnen liegt eine Reise, die ihr Leben verändert hat. Bildrechte: MDR/Telepool
Alle (11) Bilder anzeigen
Ende der 1990er Jahre. Die letzten drei Mönche Benno (Michael Gwisdek), Tassilo (Matthias Brenner) und Arbo (Daniel Brühl) verlassen ihr verfallenes Cantorianer-Kloster im Brandenburgischen. Der alte Abt Stephan (Traugott Buhre) hatte ihnen vor seinem Tod das Versprechen abgenommen, die "Regula Cantorum", ein dickes altes Buch mit sämtlichen Ordensregeln, zu ihren Brüdern nach Italien zu bringen.

Zu Fuß brechen sie auf, nutzen zunächst weder Radio noch Fernsehen, weder Autos noch moderne Landkarten. Sie vertrauen auf Gott und ihren Glauben, dass der Heilige Geist im Gesang zu finden ist. Doch ihr weiter Weg ist mit zahlreichen Versuchungen gepflastert. In der Sächsischen Schweiz begegnen sie der hübschen Fotografin Chiara (Chiara Schoras), die in Arbo Frühlingsgefühle weckt – eine Frau hatte der im Kloster aufgewachsene junge Mann noch nie kennengelernt.

Der stets hungrige Tassilo zieht vorübergehend bei seiner Mutter (Christel Peters) in Thüringen ein und lässt sich auf dem Bauernhof, den sie inzwischen allein bewirtschaftet, einspannen. Der kluge Benno wird im Jesuiten-Konvent in Karlsruhe schwach; er kann einem Angebot seines ehemaligen Kommilitonen, Pater Claudius (Heinz Trixner), nicht widerstehen: mit Begeisterung studiert er kostbare alte Handschriften in der Musikbibliothek und gibt dafür beinahe die "Regula" preis. Um ihn dort loszueisen, müssen sich Arbo und Tassilo etwas einfallen lassen...

Der mehrfach preisgekrönte Film ist eine gelungene Melange aus märchenhafter Komödie und Roadmovie. In wunderbaren Bildern begleitet er drei Ordensbrüder, die sich vor allem durch wunderbaren Gesang mit Gott verbunden fühlen - doch nicht nur die Gesangsszenen sind ganz großes Kino. Attraktiv sind auch die Drehorte, u.a. das brandenburgische Kloster Chorin, das thüringische Altenburg, das Kirnitzschtal in der Sächsischen Schweiz und natürlich die Toskana.

Regisseur und Drehbuchautor Zoltan Spirandelli hat in Hamburg Opernregie studiert. In seinem Spielfilmdebüt gelingt es ihm, mit einer wahrhaft "göttlichen" Musik unsere moderne Welt in neues Licht zu tauchen. Verkörpert werden die sangesfreudigen Mönche von grandiosen Darstellern: Michael Gwisdek, Matthias Brenner und Daniel Brühl, der ein Jahr später mit "Good Bye, Lenin!" auch international bekannt wurde. Chiara Schoras gelang mit "Vaya con dios" der Durchbruch als Schauspielerin. Den Titelsong hat sie übrigens selbst gesungen!

Mitwirkende
Musik: Detlef Friedrich Petersen
Kamera: Dieter Deventer
Buch: Zoltan Spirandelli
Regie: Zoltan Spirandelli
Darsteller
Benno: Michael Gwisdek
Arbo: Daniel Brühl
Tassilo: Matthias Brenner
Chiara: Chiara Schoras
Abt Stephan: Traugott Buhre
Pater Claudius Leis: Heinz Trixner
Tassilos Mutter: Christel Peters
Beate: Bettina Zimmermann
Anwalt: Konstantin Graudus
Chiaras Chef: Uwe Bohm
Tankwart: Hans-Uwe Bauer
Chiaras Freundin: Jenny Deimling
und andere

Hinweis

Hinweis

Diese Ausgabe der Sendung kann aus rechtlichen Gründen nicht in die MDR Mediathek eingestellt werden.

Filme

Die Kinder von Kummerow lieben ihren Dorfhirten Krischan (Fred Delmare), der so abenteuerliche Geschichten aus der großen weiten Welt erzählen kann.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mo, 22.04.2019 06:25 07:50
  • Audiodeskription
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Agnes Kraus als Alma Kröpelin (l.) und Birgit Edenharter als Rosi Schröder
Bildrechte: MDR/DRA/Max Teschner
MDR FERNSEHEN Mo, 22.04.2019 09:50 11:10

Alma schafft alle

Alma schafft alle

Heiterer Fernsehfilm DDR 1980

  • Audiodeskription
  • Mono
  • Untertitel
  • 4:3 Format
  • VideoOnDemand
Sendungsbild
Bildrechte: MDR/Sony Copyright and Legal information Photography Disclaimer Copyright © 1977
MDR FERNSEHEN Mo, 22.04.2019 11:10 12:58
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
Die betroffenen Väter Alfons (Rolf Herricht, r.) und sein Kollege Fritz (Erik S. Klein, l.) leiten Maßnahmen ein, damit die Frauengeschichten des Lokführers Roland endlich ein Ende finden.
Bildrechte: MDR/DRA/Waltraut Denger
MDR FERNSEHEN Mo, 22.04.2019 15:00 16:00

Der rasende Roland

Der rasende Roland

Fernsehfilm DDR 1977

  • Mono
  • Untertitel
  • 4:3 Format
Szene aus der MDR/ZDF-Märchenverfilmung „Der süße Brei“: Svenja Jung (Rolle: Jolanthe) und Merlin Rose (Rolle: Veit v.Hammerlitz)
Bildrechte: MDR/ZDF/Kinderfilm GmbH/Anke Neugebauer
MDR FERNSEHEN Mo, 22.04.2019 16:35 18:00

Der süße Brei

Der süße Brei

Märchenfilm Deutschland 2018

  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • Dolby Digital
  • VideoOnDemand
Sendungsbild
Die Jansen–Balzers werden eine Patchwork-Familie: Mutter Marit (Maja Schöne, Mitte) mit ihrem Mann Jonas (Benno Fürmann, Mitte li.), den Kindern Luis (Max Boekhoff, vorne li.) und Selma (Maria Matschke, hinten re.), sowie ihrem Geliebten Christian (Henning Baum, Mitte re.) und dessen Töchtern Tina (Justina Humpf) und Gianna (Anna Büttner, vorne re.). Zu Jonas gehören auch Mutter Anneliese (Dagmar Laurens, hinten 2. v. li.) und dessen Geliebte Johanna (Inez Bjørg David, hinten li.). Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Christiane Pausch
MDR FERNSEHEN Di, 23.04.2019 01:05 02:35
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Filmszene aus "Sindbads siebente Reise: Sindbad kämpft gegen ein fechtendes Skelett.
Bildrechte: MDR/Columbia Pictures
MDR FERNSEHEN Di, 23.04.2019 02:35 04:00
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
Die schöne Korsin Léa (Caterina Munro) kidnappt den braven Pariser Privatdetektiv Remi (Christian Clavier, r.).
Bildrechte: MDR/A22
MDR FERNSEHEN Di, 23.04.2019 12:30 13:58
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel