Fr 19.04. 2019 15:20Uhr 79:46 min

Sendungsbild
Die schöne Warwara (Tatjana Kljujewa) Bildrechte: MDR/PROGRESS FILMVERLEIH/Gorky Film Studio
MDR FERNSEHEN Fr, 19.04.2019 15:20 16:40

Die schöne Warwara

Die schöne Warwara

Märchenfilm Sowjetunion 1969

  • Audiodeskription
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Sendungsbild
Wassergeist Zar Tschudo-Judo ist Herrscher in den Tiefen des Moors. Er hat dem Zar Jermei das Versprechen abgerungen, ihm seinen Erstgeboren zu übergeben. Bildrechte: MDR/PROGRESS FILMVERLEIH/Gorky Film Studio
Sendungsbild
Wassergeist Zar Tschudo-Judo ist Herrscher in den Tiefen des Moors. Er hat dem Zar Jermei das Versprechen abgerungen, ihm seinen Erstgeboren zu übergeben. Bildrechte: MDR/PROGRESS FILMVERLEIH/Gorky Film Studio
Sendungsbild
Die schöne Prinzessin Warwara, Tochter des Wassergeistes Tschudo-Judo, soll verheiratet werden. Und wer wäre dafür besser geeignet als ein Prinz. So fordert Tschudo-Judo Jeremeis Sohn ein. Bildrechte: MDR/PROGRESS FILMVERLEIH/Gorky Film Studio
Die Königin füttert ihren Sohn.
Dass dieser Tag kommen würde, war Zar Jeremei bewusst. So hat er seinen leiblichen Sohn nach der Geburt gegen den Fischersohn Anndrej austauschen lassen. Das denkt er zumindest - aber die Amme hat den Austausch nicht übers Herz gebracht. Bildrechte: Progress
Sendungsbild
Zar Jeremei schickt den vermeintlich falschen Königssohn zu Tschudo-Judo. Doch diesen verwöhnten und verfressenen Prinzen möchte Prinzessin Warwara nicht, und stellt ihm eine Aufgabe, die er nicht lösen kann. Bildrechte: MDR/PROGRESS FILMVERLEIH/Gorky Film Studio
Sendungsbild
Warwara stellt Anndrej vor die gleiche Aufgabe, die der Prinz nicht lösen konnte. Doch mit seinem klaren Verstand und reinen Herzen löst er nicht nur das Rätsel, sondern gewinnt auch das Herz der Prinzessin. Bildrechte: MDR/PROGRESS FILMVERLEIH/Gorky Film Studio
Alle (5) Bilder anzeigen
Ein König muss einem mächtigen Wassergeist versprechen, ihm sein Liebstes zu opfern, um sein Leben zu retten. Er gibt dem Geist das Versprechen und ist maßlos erschrocken, als er erfährt, dass ihm ein Sohn geboren wurde. Um sein Kind zu retten, rät ihm ein Minister, den Sohn einer Fischerfamilie als Königssohn im Palast aufzuziehen und den eigentlichen Prinzen bei der Fischerfamilie zu lassen.

Die Amme, die den Tausch vollziehen soll, bringt es aber nicht fertig, der Fischersfrau das Kind wegzunehmen und nimmt den Prinzen wieder mit ins Schloss. Sie lässt aber den König in dem Glauben, es sei das Kind des Fischers.

Nach vielen Jahren fordert der Wassergeist, der einen Bräutigam für seine Tochter Warwara sucht, den König auf, ihm seinen Sohn zu opfern. Die Prinzessin will aber diesen verwöhnten Prinzen nicht haben. Sie nimmt lieber den Sohn des Fischers.

Ein einfallsreicher Märchenfilm mit Spiel- und Inszenierungswitz, der sich auch durch seine Liebe zum Detail auszeichnet.
Mitwirkende
Musik: Arkadi Filippenko
Kamera: Dmitri Surenski
Drehbuch: Michail Tschuprin, Alexander Rou
Regie: Alexander Rou
Darsteller
Warwara: Tatjana Klujewa
Zar Jeremej: Michael Pugowkin
Zar Tschudo-Judo: Georgi Milljar
Fischersohn Andrej: Alexej Katyschew
Zarensohn Andrej: Sergej Nikolajew
die Amme Stepanida: W. Popowa
ein Schreiber Alfonja: Anatoli Kubatzki
des Schreibers Frau Praskowja: L. Koroljowa
und andere

Märchenzeit

Sendungsbild
Till Eulenspiegel (Jacob Matschenz) Bildrechte: MDR/NDR/Boris Laewen
MDR FERNSEHEN Do, 30.05.2019 08:15 10:10

Till Eulenspiegel

Till Eulenspiegel

Spielfilm Deutschland 2014

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Meister Hans Röckle (Rolf Hoppe) zieht mit seiner Pferdekutsche durch die Dörfer und begeistert Kinder und Jugendliche mit seinem Puppentheater. Dabei erzählt er vom Einfluss der teuflichen Macht auf gierige Menschen und das Schicksal derer, die auf das Böse hereinfallen.
Meister Hans Röckle (Rolf Hoppe) zieht mit seiner Pferdekutsche durch die Dörfer und begeistert Kinder und Jugendliche mit seinem Puppentheater. Dabei erzählt er vom Einfluss der teuflichen Macht auf gierige Menschen und das Schicksal derer, die auf das Böse hereinfallen. Bildrechte: MDR/Progress/Uwe Fleischert/Heinz Schröder/Dietram Kleist
MDR FERNSEHEN Do, 30.05.2019 16:45 18:00
  • Audiodeskription
  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Der Puppenteufel kündigt den Teufel Flammfuß an. Flammfuß demonstriert dem Puppenspieler Meister Hans Röckle (Rolf Hoppe) seine teufliche Macht, in dem er dessen Spielpuppen in menschliche Wesen verwandelt und tanzen lässt. Flammfuß will mit Meister Röckle zu einem teuflischen Pakt überreden.
Der Puppenteufel kündigt den Teufel Flammfuß an. Flammfuß demonstriert dem Puppenspieler Meister Hans Röckle (Rolf Hoppe) seine teufliche Macht, indem er dessen Spielpuppen in menschliche Wesen verwandelt und tanzen lässt. Flammfuß will mit Meister Röckle zu einem teuflischen Pakt überreden. Bildrechte: MDR/Progress/Uwe Fleischert/Heinz Schröder/Dietram Kleist
MDR FERNSEHEN So, 02.06.2019 09:25 10:40
  • Audiodeskription
  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungsbild
Auch wenn es der bösen Stiefmutter (Marianne Christine Schilling) nicht gefällt, wird der Prinz (Wolf-Dieter Panse) Schneewittchen (Doris Weikow) zu seiner Frau erwählen. Bildrechte: MDR/WDR
MDR FERNSEHEN So, 09.06.2019 16:10 17:10

Schneewittchen

Schneewittchen

Märchenfilm DDR 1961

Frei nach dem bekannten Märchen der Brüder Grimm

  • Audiodeskription
  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand