Sa 27.04. 2019 18:00Uhr 14:30 min

15 Jahre EU-Osterweiterung Heute im Osten - Reportage

Die „Neuen“ – So geht’s Europas Osten

Von Warschau nach Budapest

Folge 1 von 2

Komplette Sendung

Menschen auf dem Markt schauen sich die Käseauswahl am Stand an. 15 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 27.04.2019 18:00 18:15
Unsere Ostblogger führen uns in Polen und Ungarn an Orte, die für die Entwicklung ihrer Heimatländer seit dem EU-Beitritt vor 15 Jahren stehen.

In der Smog geplagten Kohlestadt Katowice lernen wir ehemalige Kumpel kennen, die dank der EU unter Tage neue Jobperspektiven gefunden haben. In den Karpaten erleben wir den Alltag von Schafshirten mit, die Käse herstellen wie es Generationen vor ihnen hier getan haben – jetzt aber ein EU-Zertifikat dafür brauchen.

In Ungarn hoffte man mit dem EU-Beitritt am 1.Mai 2004 auf das „süße Leben“: „Wenn wir erstmal in der EU sind, kann jeder von uns eine Konditorei in Wien aufmachen“, versprach die Regierung damals. Für Konditor Balazs Ipacs ist der Traum wahr geworden – in Ungarn. Ganz anders ergangen ist es den Mitarbeitern der Zuckerfabrik in Petôháza: Der Ort war einst Sinnbild für Ungarns florierende Zuckerindustrie. Doch mit der EU kam das Aus. Seither pendeln Viele hier nach Österreich und Deutschland, um zu arbeiten.

Aktuelles aus den östlichen EU-Ländern

Interessenten für Gebrauchtwagen in Sofia schauen in einen Motrorraum. 15 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK