Mo 29.04. 2019 12:25Uhr 96:44 min

Hardy Krüger hält ein Baby auf dem Arm
Hardy Krüger hält ein Baby auf dem Arm Bildrechte: MDR/Cine aktuell
MDR FERNSEHEN Mo, 29.04.2019 12:25 13:58

Ich heiße Niki

Ich heiße Niki

Spielfilm Deutschland 1952

Zum 90. Geburtstag von Hardy Krüger (12.4.1928)

  • Mono
  • Schwarz/Weiß
  • Untertitel
  • 4:3 Format

Nur kurz soll der alte Oberregierungsrat auf den kleinen Niki im Zugabteil aufpassen. Ein Zettel belehrt ihn eines besseren, die junge Mutter will den Sohn für immer bei ihm lassen. Der alte Herr und seine Haushälterin richten sich auf ihren neuen Hausgenossen ein. Doch dann kommt alles ganz anders.

Ich heiße Niki

Ich heiße Niki

Oberregierungsrat Spitz soll kurz auf den kleinen Niki im Zug aufpassen. Schnell wird klar: Die junge Mutter will den Sohn für immer bei ihm lassen. Der alte Herr richtet sich auf den Kleinen ein. Aber es kommt anders.

Ich heiße Niki
Winnie (Aglaja Schmid) steht kurz vor der Hochzeit mit ihrem Freund Paul (Hardy Krüger). Gleich danach wollen sie nach Amerika auswandern, um dort ein neues Leben zu beginnen. Doch Winnie hat ein Geheimnis, das sie Paul aus Angst verschweigt: Sie hat schon einen anderthalbjährigen unehelichen Sohn, Niki. Bildrechte: MDR/Cine aktuell
Ich heiße Niki
Winnie (Aglaja Schmid) steht kurz vor der Hochzeit mit ihrem Freund Paul (Hardy Krüger). Gleich danach wollen sie nach Amerika auswandern, um dort ein neues Leben zu beginnen. Doch Winnie hat ein Geheimnis, das sie Paul aus Angst verschweigt: Sie hat schon einen anderthalbjährigen unehelichen Sohn, Niki. Bildrechte: MDR/Cine aktuell
Mann mit kleinem Kind auf dem Arm in einem Bahnapteil
Aus Verzweiflung kommt sie auf den Gedanken, Niki jemandem unterzujubeln. Im Zug stößt sie auf den knorrigen alten Oberregierungsrat Hieronymus Spitz (Paul Hörbiger), der sie jedoch menschlich überzeugt. Sie schreibt Nikis Namen auf einen Zettel, steckt ihn in den Koffer mit Nikis Windeln und bittet den alten Herrn, kurz auf den Jungen aufzupassen. Bildrechte: MDR/Cine aktuell
Oberregierungsrat Hieronymus Spitz (Paul Hörbiger) trägt sich mit dem Gedanken, den kleinen Niki (Claus Hollmann) zu adoptieren.
Was Hieronymus Spitz nicht ahnte, die junge Mutter kommt nicht wieder. Verzweifelt nimmt der Oberregierungsrat den Jungen mit nach Hause, um ihn am nächsten Tag im Waisenhaus abzugeben. Bildrechte: MDR/Cine aktuell
Der kleine Niki (Claus Hollmann), Hieronymus Spitz (Paul Hörbiger) und Jette (Erika von Thellmann)
Doch der Kleine erweist sich als goldiger Wonneproppen und bringt ihm und seiner Haushälterin Jette (Erika von Thellmann) so viel Freude, dass sie ihn dabehalten wollen. Bildrechte: MDR/Cine aktuell
Ich heiße Niki
Winnie, die in der Zwischenzeit Paul geheiratet hat, brachte es nicht fertig, mit ihm nach Amerika zu gehen. Kurz vor der Abfahrt verließ sie das Schiff, um ihren Sohn zu suchen. Der verzweifelte Paul kehrt ebenfalls zurück. Von Winnies Vermieterin erfährt er den Grund für ihre Flucht. Bildrechte: MDR/Cine aktuell
Winnie (Aglaja Schmid) und Hieronymus Spitz (Paul Hörbiger)
Er beweist Winnie seine Liebe, indem er nun gemeinsam mit ihr den kleinen Niki sucht. Keine leichte Angelegenheit, kennen sie doch weder Namen noch Adresse des Oberregierungsrats. Schließlich finden sie den alten Herren. Doch dieser hat Niki so sehr in sein Herz geschlossen, dass er ihn adoptieren will. Bildrechte: MDR/Cine aktuell
Ich heiße Niki
Winnie ist froh, Niki endlich wieder in ihre Arme nehmen zu können. Nun gilt es noch, Hieronymus Spitz zu überzeugen. Bildrechte: MDR/Cine aktuell
Ich heiße Niki
Sie finden eine Lösung und sind nun eine glückliche Familie. Bildrechte: MDR/Cine aktuell
Hardy Krüger hält ein Baby auf dem Arm
Und Paul nimmt Niki wie seinen leiblichen Sohn an. Bildrechte: MDR/Cine aktuell
Alle (9) Bilder anzeigen
Winnie (Aglaja Schmid) steht kurz vor der Hochzeit mit ihrem Freund Paul (Hardy Krüger). Ihren unehelichen Sohn verschweigt sie ihm allerdings. Die junge Frau hat Angst, dass Paul sie verlässt, wenn er von dem 1 1/2-jährigen Niki (Claus Hollmann) erfährt. Verzweifelt versucht sie, ihr Problem zu lösen, hat aber nicht mehr viel Zeit, da Paul unmittelbar nach der Hochzeit mit ihr nach Amerika auswandern will.

Schon sitzt sie mit Niki im Zug. Mit ihr im Abteil reist der knorrige Oberregierungsrat Hieronymus Spitz (Paul Hörbiger), der sich mit seinem Hund Tobby auf der Heimfahrt nach München befindet. Winnie beobachtet ihn schon die ganze Fahrt und ist sehr angetan, wie Hieronymus seinen kleinen Hund behandelt. Obwohl er ärgerlich auf ihre Fragen reagiert, ist Winnie überzeugt, dass er ein guter Mensch ist. Da kommt ihr die rettende Idee aus ihrer bis dahin scheinbar ausweglosen Situation. Sie schreibt den Namen ihres Kindes auf einen Zettel, den sie in den Koffer zu Nikis Windeln steckt, und bittet Hieronymus, kurz auf den Jungen aufzupassen. Als der Zug hält, steigt sie aus und fährt zurück, um ihre gemeinsame Zukunft mit Paul zu beginnen - ohne den kleinen Niki.

Als Hieronymus bemerkt, dass er nicht nur kurz auf den Jungen aufpassen soll, sondern für immer, ist er schockiert. Niemand kann ihm helfen. Er nimmt das Kind mit nach Hause, um es am nächsten Tag im Waisenhaus abzugeben. Doch der kleine Niki bringt so viel Freude in sein Leben und das seiner Haushälterin Jette (Erika von Thellmann), dass Hieronymus sich bald sogar mit dem Gedanken trägt, Niki zu adoptieren.

In der Zwischenzeit hat Winnie ihren Paul geheiratet, doch sie bringt es nicht fertig, ihn nach Amerika zu begleiten. Kurz vor der Abfahrt verlässt sie das Schiff und lässt ihren ahnungslosen Mann allein. Die junge Mutter möchte nur noch eines - ihren Sohn zurück. Die Suche stellt sich als fast unmöglich heraus, da Winnie weder den Namen des Mannes kennt, dem sie Niki überlassen hat, noch seine Adresse. Sie hat nur den Hund und die Eisenbahn als Anhaltspunkt.

Doch auch der verzweifelte Paul kehrt zurück und sucht seine Frau. Von ihrer Vermieterin Frau Altmann (Lina Carstens) erfährt er den Grund für Winnies Flucht. Tatsächlich findet er die schwer erkrankte Winnie und beweist ihr einmal mehr seine Liebe, indem er ihr bei der Suche hilft. Doch als sie Niki endlich ausfindig machen, tut sich die größte Hürde für das junge Paar auf: Hieronymus will das Kind nicht mehr hergeben, denn schließlich liebt er den kleinen Niki.

Rudolf Jugert inszenierte diese sehr anrührend-heitere Familiengeschichte mit Paul Hörbiger, Aglaja Schmid und Hardy Krüger.
Mitwirkende
Musik: Werner Eisbrenner
Kamera: Josef Illig, Franz Koch, Conrad Storgmeier
Buch: Erna Fentsch
Regie: Rudolf Jugert
Darsteller
Hieronymus Spitz: Paul Hörbiger
Paul: Hardy Krüger
Winnie: Aglaja Schmid
Jette: Erika von Thellmann
Frau Altmann: Lina Carstens
Stangl: Heini Göbel
Redakteur: Charles Regnier
Regierungsdirektor: Bruno Hübner
Bahnhofsvorstand: Hans Pössenbacher
Guste: Hedwig Wangel
Junge Magd: Carsta Löck
Kommissar: Harry Hertzsch
Schaffner: Ewald Wenck
Niki: Claus Hollmann
und andere

Filme

Sendungsbild + Video
Der Anwalt Peter Beilhorn (August Zirner, li.) versucht, seinen Freund Frank Neu (Peter Lohmeyer) zu einem Bier nach Feierabend zu überreden. Bildrechte: MDR ARD/Degeto
MDR FERNSEHEN Mo, 27.05.2019 12:30 13:58
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Szene mit Ulla Jacobson
Szene mit Ulla Jacobson Bildrechte: ARD Foto
MDR FERNSEHEN Mo, 27.05.2019 23:05 00:30
  • Mono
  • Schwarz/Weiß
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungsbild
Chloé (Olivia Ruiz) sucht ihren Ziehvater Gustave (Gérard Jugnot), der sich in die Küche ihres Chateaus eingeschlichen hat. Bildrechte: MDR/Camino Filmverleih
MDR FERNSEHEN Di, 28.05.2019 12:25 13:58
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Sendungsbild
Peter (Peter Alexander, Mitte) ist eigentlich Portier im Grandhotel. Nachdem er eine größere Summe geerbt hat, gibt er sich als einen argentinischen Rinderkönig aus. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/CCC-Filmkunst
MDR FERNSEHEN Mi, 29.05.2019 12:35 13:58
  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Sendungsbild
Chloé (Olivia Ruiz) sucht ihren Ziehvater Gustave (Gérard Jugnot), der sich in die Küche ihres Chateaus eingeschlichen hat. Bildrechte: MDR/Camino Filmverleih
MDR FERNSEHEN Do, 30.05.2019 02:35 04:05
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Sendungsbild
Saskia (Nadine Fano, re.) und ihre Brüder Thomas (Maximilian Köster, hinter dem Fenster, re.) und Benny (Georg Hans, hinter dem Fenster, li.) beäugen ihre neue Haushälterin Verena (Sonsee Ahray Floetmann). Bildrechte: MDR ARD/Degeto
MDR FERNSEHEN Do, 30.05.2019 05:55 07:25
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungsbild
Till Eulenspiegel (Jacob Matschenz) Bildrechte: MDR/NDR/Boris Laewen
MDR FERNSEHEN Do, 30.05.2019 08:15 10:10

Till Eulenspiegel

Till Eulenspiegel

Spielfilm Deutschland 2014

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand