Mi 15.05. 2019 20:45Uhr 29:30 min

Exakt - Die Story Gehalt vom Staat - der lange Weg zu echter Arbeit

Film von Roland Jäger und Niklas Ottersbach

Komplette Sendung

Gruppe von Menschen sitzt in einer Werkstatt. 30 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 15.05.2019 20:45 21:15
Jahrelang werden sie von Maßnahme zu Maßnahme geschickt, oft ohne Erfolg: Viele Langzeitarbeitslose schaffen es nicht, Arbeit zu finden. Nun schafft der Staat für Milliarden Euro wieder einmal Jobs für Langzeitarbeitslose. Ist das Steuergeldverschwendung oder ein echter Ausweg aus Hartz IV?

Was Thomas Gaing geschafft hat, gelingt vielen nicht, die jahrelang arbeitslos sind: Der Sprung zurück auf den Arbeitsmarkt. "Bürgerarbeit ist für mich ein guter Einstieg in den Arbeitsmarkt gewesen. Ich hab einen geregelten Tagesablauf und mache, was mir Spaß macht - und werde das wahrscheinlich auch bis zur Rente tun können." Der Havelberger pflegt zusammen mit seinem Team die Grünflächen seiner Stadt. Eine Maßnahme des Jobcenters, die sogenannte Bürgerarbeit, hat ihm geholfen, seine Stelle zu bekommen. Damit ist er eine Ausnahme: In Mitteldeutschland sind aktuell rund 287.000 Menschen arbeitslos, jeder Dritte davon langzeitarbeitslos. Für viele reihen sich Bewerbungstrainings, Umschulungen und Weiterbildungskurse endlos aneinander.

Einen festen Job bekommen diese Menschen häufig nicht. Sie sind auf Hartz IV- Leistungen angewiesen. So wie Britta Winkler. Die Naumburgerin war nach schwerer Krankheit arbeitslos geworden und will unbedingt wieder arbeiten: "Ich war Geschäftsleiterin im Warenhausbereich und bin an Krebs erkrankt, war körperlich und psychisch so belastet, dass ich meinen Beruf nicht mehr ausüben konnte. Als ich vom Teilhabechancengesetz gelesen habe, dachte ich: Das ist deine Chance, noch mal in den Arbeitsmarkt reinzukommen."

Vier Milliarden Euro will der Staat ausgeben, um im Rahmen des neuen Teilhabechancengesetzes 150.000 Langzeitarbeitslosen staatlich finanzierte Jobs zu verschaffen. Dabei sollte die Bilanz früherer Projekte eine Warnung sein. Schon einmal hat die Bundesrepublik öffentlich geförderte Arbeitsplätze finanziert. "Bürgerarbeit" hieß das Projekt - von dem es langfristig weniger als ein Fünftel der Teilnehmer geschafft hat, auf den ersten Arbeitsmarkt zu gelangen.

Wilhelm Töller hat den Glauben an solche Maßnahmen vom Jobcenter inzwischen verloren. Er hat selbst lange Jahre von Hartz-IV gelebt, heute betreibt er in Magdeburg ein Sozialkaufhaus, in dem er selbst Langzeitarbeitslose beschäftigt. Er will nicht mitmachen beim neuen Programm: "Das ist ein Wahnsinnshaufen an Bürokratie, der auf einen zukommt. Wenn ich diese Maßnahme mittrage, müsste ich eigentlich jemanden halbtags einstellen, der diese Sachen bearbeitet."

"exakt - Die Story" begleitet diese drei Menschen, die in der Arbeitslosigkeit ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht haben - und fragt nach, ob das Teilhabechancengesetz alte Fehler wiederholt oder ob es wirklich Arbeitslosen helfen kann, die Abhängigkeit von Hartz IV hinter sich zu lassen.

Politische und gesellschaftliche Dokus und Reportagen

PIKO-Geschäftsführer Dr. René F. Wilfer mit den Neuheiten 2018
Bildrechte: PIKO Spielwaren GmbH
MDR FERNSEHEN Sa, 22.06.2019 12:30 13:00
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Eduard Stapel
Eduard Stapel war einer der Begründer des ersten Arbeitskreises Homosexualität in Leipzig 1982. In den folgenden Jahren setzte er sich DDR-weit für weitere solche Arbeitsgruppe ein und koordinierte die Homosexuellenbewegung des Ostens. Er ist Mitbegründer des heutigen LSVD. Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs
MDR FERNSEHEN So, 23.06.2019 23:45 01:15

MDR queer zum Christopher Street Day Unter Männern - Schwul in der DDR

Unter Männern - Schwul in der DDR

Film von Ringo Rösener und Markus Stein

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungsbild
Das Pflegesystem steht gerade wieder auf dem Prüfstand. Vom Pflegenotstand ist die Rede. Doch woran erkennt man gute Pflege? Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) prüft im Auftrag der Kassen einmal im Jahr die Pflegequalität in Heimen. Die rbb-Reporter begleiten drei MDK-Prüferinnen bei einer unangemeldeten Heimprüfung in Wendisch Rietz (Landkreis Oder-Spree). Bildrechte: mdr/rbb/Manto Sillak
MDR FERNSEHEN Mo, 24.06.2019 20:15 20:45
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Heute im Osten - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Di, 25.06.2019 03:25 03:40

Heute im Osten - Reportage

Heute im Osten - Reportage

Altern beim Nachbarn

Zur Pflege nach Polen

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Für 12 Millionen DM wird Anno August Jagdfeld 1998 Besitzer von Wustrow. Jagdfeld kauft an der Ostseeküste, als vieles noch günstig zu haben ist. Zusätzlich ein Bio- Landgut gleich hinter Heiligendamm, über 500 Hektar groß, sowie den Ort Wittenbeck in der Nähe von Kühlungsborn, dazu einen Golfplatz und jede Menge Bauland. Niemandem sonst gehört heute privat soviel an der Ostseeküste, wie Anno August Jagdfeld. + Video
Anno August Jagdfeld Bildrechte: MDR
MDR FERNSEHEN Di, 25.06.2019 22:05 22:48

Wem gehört der Osten?

Wem gehört der Osten?

Die Ostsee

Film von Lutz Hofmann

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungsbild
Die ostdeutsche Landwirtschaft ist geprägt von riesigen Feldern. Bildrechte: MDR/Alexander Hodam
MDR FERNSEHEN Mi, 26.06.2019 20:45 21:15

Exakt - Die Story Gesunde Betriebe – krankes Land?

Gesunde Betriebe – krankes Land?

Die Agrarindustrialisierung und ihre Folgen

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Riesentraktor mit Pflug auf einem Acker
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 26.06.2019 21:15 21:45

Echt

Echt

XXL auf dem Acker

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand