Mo 06.05. 2019 23:05Uhr 109:53 min

Nach einer waghalsigen Flucht wird Max Manus (Aksel Hennie) doch noch von einem Nazi-Soldaten gestellt.
Nach einer waghalsigen Flucht wird Max Manus (Aksel Hennie) doch noch von einem Nazi-Soldaten gestellt. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Capelight Pictures
MDR FERNSEHEN Mo, 06.05.2019 23:05 00:55

Max Manus

Max Manus

Spielfilm Norwegen/Dänemark/Deutschland 2008

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel

Norwegen, während des Zweiten Weltkriegs. Abenteurer Max Manus schließt sich einer Untergrundorganisation an. Die dreisten Aktionen seiner Gruppe rufen den brutalen Gestapo-Offizier Siegfried Fehmer auf den Plan. Um Manus und seine Gefolgsleute auszuschalten, ist diesem jedes Mittel recht.

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Der Widerstandskämpfer Max Manus (Aksel Hennie) leistet Widerstand bis zur letzten Kugel.
Max Manus (Aksel Hennie) schließt sich 1940 in seinem von den Nazis besetzten Heimatland Norwegen der Widerstandsbewegung an. In Großbritannien lässt er sich zum Spezialisten für Schiffssabotage ausbilden. Es gelingt ihm, deutsche Versorgungsschiffe im Hafen von Oslo zu versenken. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Capelight Pictures
Der Widerstandskämpfer Max Manus (Aksel Hennie) leistet Widerstand bis zur letzten Kugel.
Max Manus (Aksel Hennie) schließt sich 1940 in seinem von den Nazis besetzten Heimatland Norwegen der Widerstandsbewegung an. In Großbritannien lässt er sich zum Spezialisten für Schiffssabotage ausbilden. Es gelingt ihm, deutsche Versorgungsschiffe im Hafen von Oslo zu versenken. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Capelight Pictures
Bei schönen Frauen wie der schönen Solveig (Viktoria Winge) kann der Gestapo-Offizier Siegfried Fehmer (Ken Duken) durchaus charmant sein.
Unterdessen setzt der Gestapo-Offizier Siegfried Fehmer (Ken Duken) alles daran, die Saboteure dingfest zu machen. Um den Rückhalt der Widerständler zu schwächen, startet er grausame Vergeltungsaktionen und lässt Unschuldige foltern. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Capelight Pictures
In der selbstbewussten Tikken (Agnes Kittelsen) findet Max Manus seine große Liebe.
In der selbstbewussten Tikken (Agnes Kittelsen) findet Max seine große Liebe. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Capelight Pictures
Nach einer waghalsigen Flucht wird Max Manus (Aksel Hennie) doch noch von einem Nazi-Soldaten gestellt.
Ungeachtet aller Gefahren startet Max im Januar 1945 noch einmal einen waghalsigen Sabotageakt. Sein Ziel: ein strategisch äußerst wichtiges Truppentransportschiff. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Capelight Pictures
Alle (4) Bilder anzeigen
Oslo, 1940. Nachdem er im Finnischen Winterkrieg gegen die sowjetischen Truppen gekämpft hat, kehrt der Abenteurer und Weltenbummler Max Manus (Aksel Hennie) in seine Heimat zurück und findet sich in einem von den Nazis besetzten Land wieder. Manus schließt sich der Widerstandsbewegung an, wird aber bald von der Gestapo ins Visier genommen. Er kann den Deutschen entkommen und gelangt über abenteuerliche Umwege nach Großbritannien, wo er eine militärische Ausbildung erhält. Als Spezialist für Schiffssabotage kehrt er gemeinsam mit seinem Freund Gregers Gram (Nicolai Cleve Broch) nach Norwegen zurück. In mehreren spektakulären Aktionen gelingt es ihnen, deutsche Versorgungsschiffe im Hafen von Oslo zu versenken. Die immer dreisteren Attentate der sogenannten Oslobande machen den Nazis schwer zu schaffen. Manus wird einer der bekanntesten Köpfe des norwegischen Widerstands und avanciert zum Volkshelden.

Unterdessen setzt der Gestapo-Offizier Siegfried Fehmer (Ken Duken) alles daran, die Saboteure dingfest zu machen. Um den Rückhalt der Widerständler zu schwächen, startet er grausame Vergeltungsaktionen und lässt Unschuldige foltern. Je mehr seiner Freunde den Nazis zum Opfer fallen, desto unerträglicher werden für Manus der Druck und die Gewissenskonflikte. Allein die Liebe zu seiner späteren Ehefrau Tikken (Agnes Kittelsen) und die Hoffnung auf ein baldiges Ende des Krieges lassen ihn durchhalten. Manus weiß um die Wichtigkeit seiner Aktionen. Ungeachtet aller Gefahren startet er im Januar 1945 noch einmal einen waghalsigen Sabotageakt. Sein Ziel: ein strategisch äußerst wichtiges Truppentransportschiff.

"Max Manus" funktioniert gleichermaßen als Filmbiografie des legendären Widerstandskämpfers und als ungemein spannender Historienthriller. Er wurde mehrfach preisgekrönt, von der Kritik international hochgelobt und war nicht nur in seinem Produktionsland ein großer Kassenerfolg. Zugleich löste der Film in Norwegen eine Debatte über die Rolle der norwegischen Widerstandsbewegung während des Zweiten Weltkriegs aus.

Der berüchtigte Gestapo-Offizier Siegfried Fehmer wird von dem deutschen Schauspieler Ken Duken verkörpert, der die Hauptrolle des Kardiologen Dr. Markus Höchstmann in der Fernsehproduktion "Das Wunder von Kärnten" spielte, die 2013 mit dem Emmy Award ausgezeichnet wurde.
Mitwirkende
Musik: Trond Bjerknæs
Kamera: Geir Hartly Andreassen
Buch: Thomas Nordseth-Tiller
Regie: Joachim Røenning, Espen Sandberg
Darsteller
Max Manus: Aksel Hennie
Tikken Lindebrække: Agnes Kittelsen
Gregers Gram: Nicolai Cleve Broch
Kriminalrat Siegfried Fehmer: Ken Duken
Kolbein Lauring: Christian Rubeck
Gunnar Sønsteby: Knut Joner
Edvard Tallaksen: Mats Eldøen
Martin Linge: Petter Næss
Solveig Johnsrud: Viktoria Winge
Jens Christian Hauge: Kyrre Haugen Sydness
Sigurd Jacobsen: Eirik Evjen
Lars-Emil Erichsen: Jacob Oftebro
und andere

Filme

Bruno (Hendrik Duryn) und Doro (Jule Ronstedt, re.) sorgen sich um Michelles (Christiane Paul) Gesundheitszustand.
Bildrechte: MDR/Degeto/Erika Hauri
MDR FERNSEHEN Mo, 16.09.2019 12:30 13:58
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Commissario Brunetti (Uwe Kockisch) und seine Frau Paola (Julia Jäger) blicken i n die Kamera. + Video
Commissario Brunetti (Uwe Kockisch) und seine Frau Paola (Julia Jäger). Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Martin Menke
MDR FERNSEHEN Mo, 16.09.2019 20:15 21:45
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
 Susanne (Anja Kling) und Robert (Marc Lubosch) blicken in die Kamera.
Susanne (Anja Kling), Robert (Marc Lubosch) Bildrechte: MDR/Progress/Herbert Kroiss
MDR FERNSEHEN Mo, 16.09.2019 23:05 00:40

Grüne Hochzeit

Grüne Hochzeit

Spielfilm DDR 1989

  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Ein Rollstuhlfahrer ist an einem Berg auf sandigem,bergigem Boden gestürzt. Zwei Männer und eine Frau eilen ihm zur Hilfe.
Tom (Kostja Ullmann) verunglückt kurz vor dem Gipfel. Simon (Ulrich Friedrich Brandhoff, 3. v. re.), Paula (Caroline Hartig) und Joseph (Bongo Mbutuma) eilen ihm zur Hilfe. Bildrechte: ARD Degeto/Ariane Krampe Filmproduktion/Anika Molnár
MDR FERNSEHEN Di, 17.09.2019 12:30 13:58
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Nele Fehrenbach (Floriane Daniel, r.) kann sich bei der Lösung des Falls auf die gute Kombinationsgabe ihrer Kollegin Julia (Wendy Güntensperger, r.) verlassen
Bildrechte: ARD/SWR
MDR FERNSEHEN Di, 17.09.2019 23:55 00:43

WaPo Bodensee

WaPo Bodensee

Genug ist genug

Fernsehserie Deutschland 2017

Folge 6 von 8

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Lea schreit verzweifelt hinter ihrem Vater her.
Bildrechte: MDR/Oliver Feist
MDR FERNSEHEN Mi, 18.09.2019 12:30 13:58

Die Zeit der Kraniche

Die Zeit der Kraniche

Fernsehfilm Deutschland / Österreich 2010

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Peter Trabner als Rechtsmediziner Dr. Falko Lammert
Peter Trabner als Rechtsmediziner Dr. Falko Lammert Bildrechte: MDR/Wiedemann & Berg
MDR FERNSEHEN Mi, 18.09.2019 23:33 23:38

Lammerts Leichen

Lammerts Leichen

Arslan

Eine Story aus der Dresdener Pathologie, Deutschland 2017

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Susanne Michl und Francis Fulton Smith stehen gemeinsam mit einem Pferd und einem Pony vor einem Bauernhaus.
Bildrechte: ORF/Franz Neumayr
MDR FERNSEHEN Do, 19.09.2019 12:30 13:58

Ein Paradies für Pferde

Ein Paradies für Pferde

Fernsehfilm Deutschland/Österreich 2007

Ein Wiedersehen mit alten Bekannten aus der erfolgreichen deutsch-österreichischen Co-Produktion "Ein Paradies für Tiere"

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • Untertitel