Mi 15.05. 2019 11:50Uhr 43:26 min

In aller Freundschaft

Vaterliebe

Fernsehserie Deutschland 2006

Folge 307

Komplette Sendung

Rebecca Simoni  (Alma Leiberg) 44 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 15.05.2019 11:50 12:35

Bilder zur Folge

Bilder zur Folge

Professor Simonis Tochter Rebecca tritt die Stelle als Operationsmanagerin in der Sachsenklinik an. Ihr Vater ist immer noch enttäuscht, weil sie keine Ärztin geworden ist.

Das Fußballtalent Ingmar bekommt beim Training Herzbeschwerden.
Als der junge Fußballspieler mit Herzbeschwerden in der Sachsenklinik eingeliefert wird, beschuldigt sein Vater Falco den Trainer Bernd Hüsche, an Ingmars Krankheit Schuld zu sein. Bildrechte: MDR/Krajewsky
Das Fußballtalent Ingmar bekommt beim Training Herzbeschwerden.
Als der junge Fußballspieler mit Herzbeschwerden in der Sachsenklinik eingeliefert wird, beschuldigt sein Vater Falco den Trainer Bernd Hüsche, an Ingmars Krankheit Schuld zu sein. Bildrechte: MDR/Krajewsky
Dr. Brentano diagnostiziert bei Ingmar eine Herzmuskelentzündung.
Nach der Diagnose Dr. Brentanos für den jungen Fußballspieler steht fest, dass dieser für längere Zeit das Bett hüten muss. Da Ingmar jetzt lange Zeit nicht mehr trainieren darf, schwinden dadurch seine Hoffnungen auf eine Profikarriere. Bildrechte: MDR/Krajewsky
Ingmar türmt aus der Klinik und bricht beim Fußballtraining zusammen.
Ingmar kann sich nicht mit der geforderten Bettruhe abfinden. Heimlich verlässt er die Sachsenklinik, um am Training teilzunehmen. Seinem Trainer Hüsche und dem Vereinsarzt erzählt er, dass er entlassen wurde. Bildrechte: MDR/Krajewsky
Dr. Brentano klärt auf, dass Ingmar aus der Sachsenklinik getürmt war.
Ingmars Vater und sein Trainer müssen von den Ärzten erfahren, dass der junge, ehrgeizige Fußballer sie angelogen hat. Dr. Brentano und Dr. Heilmann erzählen, dass er von keinem Angestellten der Sachsenklinik entlassen wurde. Bildrechte: MDR/Krajewsky
Ingmar besteht hartnäckig darauf Profifußballer zu werden.
Trotz der Diagnose Herzversagen kann sich das junge Fußballtalent nicht mit den notwendigen Konsequenzen seiner Krankheit abfinden. Vater Falko Streibel versucht seinen Sohn Ingmar zur Vernunft zu bringen. Bildrechte: MDR/Krajewsky
Ingmar erleidet in der Klinik erneut einen Herzstillstand.
Als sich in der Klinik Ingmars Zustand verschlechtert, versucht Dr. Brentano ihn zu reanimieren. Bildrechte: MDR/Krajewsky
Es stellt sich heraus, dass ein Zeckenbiss Krankheitsursache war.
Die vollständigen Laborergebnisse ergeben, dass ein unsachgemäß verarzteter Zeckenbiss Ursache Ingmars Krankheit war. Vater Falko Streibel stellt sich nun der Profifußballerkarriere seines Sohnes nicht mehr in den Weg. Bildrechte: MDR/Krajewsky
Rebecca Simoni will unbedingt ihren Vater beeindrucken.
Rebecca Simoni die Tochter von Professor Simoni, tritt die Stelle als OP-Managerin in der Sachsenklinik an. Sie setzt sich ein ehrgeiziges aber durchtriebenes Ziel. Rebecca möchte Sarah Marquardts Posten übernehmen. Bildrechte: MDR/Krajewsky
Alle (8) Bilder anzeigen
Der junge Fußballspieler Ingmar Streibel bekommt beim Training Herzbeschwerden. In der Sachsenklinik diagnostiziert man eine Herzmuskelentzündung und verordnet ihm strenge Bettruhe. Da Ingmar für sehr lange Zeit nicht trainieren darf, sieht er seine Hoffnung auf eine Profikarriere schwinden. Da in den meisten Fällen eine verschleppte Infektion der Auslöser für eine derartige Entzündung ist, beschuldigt sein Vater Falko den Trainer Bernd Hüsche, an Ingmars Krankheit Schuld zu sein, da er ihn mit einer nicht auskurierten Grippe hat trainieren lassen. Das Fußballtalent will sich unterdessen mit der Diagnose nicht abfinden. Er verlässt heimlich die Klinik, um das nächste Training nicht zu verpassen. Dort bricht er mit Herzversagen zusammen. Als sich in der Klinik sein Zustand verschlechtert, kann ihn nur noch eine Punktion eines Flüssigkeitsergusses in seinem Herzen retten. Mittlerweile sind auch die vollständigen Laborergebnisse eingetroffen und Dr. Brentano kann Falko und Bernd mitteilen, dass ein Zeckenbiss der Grund für die Entzündung war.

Professor Simonis Tochter Rebecca tritt die Stelle als Operationsmanagerin in der Sachsenklinik an. Sie biedert sich schnell bei jedem an und versucht, vor allem Sarah Marquardt und Dr. Roland Heilmann glauben zu machen, dass sie jeweils auf ihrer Seite stünde. Sie spielt ein doppeltes Spiel und will unbedingt ihren Vater beeindrucken. Simoni verbirgt nicht, dass ihn ihre Entscheidung, keine Ärztin zu werden, immer noch sehr enttäuscht. Sie setzt sich zum Ziel, Sarahs Posten zu übernehmen und stellt ihr eine Falle. Die Verwaltungschefin ahnt nicht, dass Rebecca ihre gefährlichste Gegnerin ist.
Mitwirkende
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Frank Buschner, Michael Ferdinand
Buch: Lars Morgenroth
Regie: Mathias Luther
Darsteller
Rebecca Simoni: Alma Leiberg
Bernd Hüsche: Silvian-Pierre Leirich
Falko Streibel: Lutz Blochberger
Ingmar Streibel: Maximilian Befort
Jakob Heilmann: Karsten Kühn
Prof. Dr. Gernot Simoni: Dieter Bellmann
Dr. Roland Heilmann: Thomas Rühmann
Pia Heilmann: Hendrikje Fitz
Dr. Kathrin Globisch: Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein: Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt: Alexa Maria Surholt
Oberschwester Ingrid Rischke: Jutta Kammann
Charlotte Gauss: Ursula Karusseit
Otto Stein: Rolf Becker
Dr. Philipp Brentano: Thomas Koch
Dr. Elena Eichhorn: Cheryl Shepard
Barbara Grigoleit: Uta Schorn
Schwester Yvonne: Maren Gilzer
Schwester Arzu: Arzu Bazman
Sebastian Maier: Steve Wrzesniowski
und andere