Mi 29.05. 2019 01:30Uhr 44:30 min

Blick auf Quedlinburg
Blick auf Quedlinburg Bildrechte: MDR/Axel Berger
MDR FERNSEHEN Mi, 29.05.2019 01:30 02:13

Der Osten - Entdecke wo du lebst Unter Dach und Fach - Quedlinburg und sein Welterbe

Unter Dach und Fach - Quedlinburg und sein Welterbe

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Blick auf Fachwerkhäuser am Schlossberg Quedlinburg
Vor 25 Jahren wurden die historische Altstadt von Quedlinburg und das Schlossberg-Ensemble mit Schloss und Stiftskirche in die Liste des Welterbes der UNESCO aufgenommen.   Bildrechte: MDR/Steffen Lipsch
Blick auf Fachwerkhäuser am Schlossberg Quedlinburg
Vor 25 Jahren wurden die historische Altstadt von Quedlinburg und das Schlossberg-Ensemble mit Schloss und Stiftskirche in die Liste des Welterbes der UNESCO aufgenommen.   Bildrechte: MDR/Steffen Lipsch
Gasse auf dem Münzenberg in Quedlinburg
Die wunderschönen Fachwerkhäuser ziehen jährlich viele Touristen an. 800 Jahre Fachwerkkunst sind in der Stadt zu bewundern. Bildrechte: MDR/Steffen Lipsch
Sanierte Fassade eines Fachwerkhauses.
Wer durch Quedlinburg schlendert, sieht einzigartige Fachwerkhäuser, die liebevoll saniert wurden. Doch die Häuser sind nicht nur außen ansprechend. Die Bewohner der alten Häuser haben sie auch im Inneren individuell eingerichtet. Bildrechte: MDR/Steffen Lipsch
Dreharbeiten in der Restaurierungswerkstatt des Deutschen Fachwerkzentrums Quedlinburg
Das Filmteam besucht die Restaurierungswerkstatt des Deutschen Fachwerkzentrums und schaut den Restauratoren bei der Arbeit zu. Bildrechte: MDR/Steffen Lipsch
Blick in die Hölle. So heißt diese Gasse in Quedlinburg.
"Hölle" heiß diese Gasse östlich des Marktplatzes der Stadt Quedlinburg. Hier befindet sich u.a. der Höllenhof (nicht im Bild), ein denkmalgeschütztes Gebäude, das zum Teil im 13. Jahrhundert gebaut wurde. Dieses und andere Gebäude in der "Hölle" gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Bildrechte: MDR/Steffen Lipsch
Zwei Frauen stehen zwischen Fachwerk- und modernen Häusern.
Lücken werden in Quedlinburg kreativ geschlossen. In Anlehnung an die Fachwerkarchitektur entstehen moderne Häuser. Bildrechte: MDR/Steffen Lipsch
Der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff (M, CDU) sieht sich im Schlossmuseum der Welterbestadt Quedlinburg das "lebende Buch".
2019 jährt sich zum 1100. Mal die Königserhebung Heinrichs I. Die Ausstellung "919 - plötzlich König" im Quedlinburger Schlossmuseum beleuchtet Leben und Wirken des Sachsenherzogs. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, blätterte zur Ausstellungseröffnung im "lebenden Buch". Bildrechte: dpa
Blick auf Quedlinburg
Auf dem Burgberg gibt es noch eine Sonderausstellung anlässlich des Heinrich-Jubiläums zu bewundern: In der Stiftskirche St. Servatius heißt es "Am Anfang war das Grab". Wie sich Stift, Kirche und Stadt in den Jahrhunderten nach Heinrichs Ägide entwickelten, wird an diesem Ort auf Stelen erzählt. Bildrechte: MDR/Axel Berger
Alle (8) Bilder anzeigen
Ein Film von Steffen Lipsch

Die Hölle ist gar kein so schlechter Ort. Zumindest was die Straße namens Hölle in Quedlinburg betrifft. Denn sie gehört zum Welterbe der Unesco. Wie so vieles in dieser über 1.000-jährigen Stadt. In Quedlinburg wird Geschichte greifbar und erlebbar, wie sonst kaum irgendwo in Deutschland, vor allem durch den Fachwerkzauber aus acht Jahrhunderten.

"Jedes Haus ist anders und trägt den Charakter derer, die darin wohnen", meinen Ulrike und Wolfgang Döcke. Die beiden sanierten vor über 30 Jahren eines der historischen Fachwerkhäuser. Bestaunt auch vom DDR-Fernsehen.

Bereits damals liebäugelte die Stadt mit dem Welterbe-Siegel der Unesco. Ein entsprechender Antrag war in Arbeit. Abgeschickt wurde er nie. Womöglich wäre er auch ablehnt worden. Denn trotz aller Bemühungen in Sachen Denkmalschutz - vieles scheiterte an den materiellen Möglichkeiten in der Mangelwirtschaft. Zudem gab es Pläne, viele alte Häuser zugunsten des sozialistischen Wohnungsbaus zu opfern. Letztlich war es das Ende der DDR und ein Aufbegehren der Bürger, das die Quedlinburger Altstadt rettete.

Heute zieht es junge Familien nach Quedlinburg, wie die von Samantha Mantel. Die gebürtige Südafrikanerin lebt mit ihrem Mann in einem neu gebauten Haus mit Blick auf Fachwerk. Die Designerin von Schmuck für junge Mütter sagt: "Ich habe schon in Paris, Brüssel und London gelebt, aber meine Kinder sollen in dieser märchenhaften Kulisse aufwachsen."

Der Film "Unter Dach und Fach - Quedlinburg und sein Welterbe" erzählt die Geschichten von Quedlinburgern. Es sind Geschichten von Rettern alter Häuser, Geschichten von Menschen, die Besuchern der Stadt ein dem Welterbe würdiges Dach über dem Kopf bieten oder auf andere Weise den Namen Quedlinburg in alle Welt tragen. Historische Aufnahmen zeigen dabei den Wandel der Stadt innerhalb der letzten 40 Jahre.

Auf Entdeckungsreise in Mitteldeutschland

Die Uftrunger und die Vereine im Dorf haben zahlreiche historische Dokumente gesammelt, die in den Zeitkapseln für nachfolgende Generationen im Turmknopf aufbewahrt werden sollen. Die Haselkinder aus dem Uftrunger Kindergarten bringen der Gemeindekirchenratsältesten Petra Gutschmidt die letzten Beigaben.
Bildrechte: MDR/Jana Eschrich
MDR FERNSEHEN Sa, 21.09.2019 12:45 13:15
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
MDR vor Ort - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 21.09.2019 16:00 16:25

MDR vor Ort

MDR vor Ort

Thüringer Westerntreffen auf der Crazy Ranch

  • Livesendung
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Die Ruine der Kirche des alten Benediktiner-Klosters Gerode.
Bildrechte: MDR/Ria Weber
MDR FERNSEHEN Sa, 21.09.2019 18:15 18:45
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Unser Dorf hat Wochenende: Breitenbach
Bildrechte: MDR/Heike Opitz
MDR FERNSEHEN So, 22.09.2019 09:00 09:30
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Uwe  Steimle vor seinem "Wartburg".
Kabarettist und Schauspieler Uwe Steimle reist mit seinem 312er Wartburg durch Mitteldeutschland. Auf der Suche nach Bewahrenswertem begibt er sich vor allem auf die Nebenstraßen seiner Heimat und lernt Menschen und Orte kennen, die es seiner Ansicht nach verdient haben "Weltkulturerbe" zu sein. Bildrechte: MDR/Axel Berger
MDR FERNSEHEN So, 22.09.2019 14:00 15:28

Steimles Welt

Steimles Welt

Heute: Mit dem Strom

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sagenhaft: Die Kulturlandschaft Ostpreußens + Video
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 22.09.2019 20:15 21:45
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Ein Fichtenwald im Sommer im Harz + Video
Bildrechte: MDR/Maria Hendrischke
MDR FERNSEHEN So, 22.09.2019 22:30 23:15

MDR Wissen Stirbt unser Wald?

Stirbt unser Wald?

Wissenschaft zwischen Baum und Borke

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand