Sa 01.06. 2019 12:30Uhr 44:30 min

Sendungsbild
Stadtansicht des Fachwerk-Welterbe-Städtchen Quedlinburg; ansicht vom Finkenheerd Bildrechte: MDR/Studio DD
MDR FERNSEHEN Sa, 01.06.2019 12:30 13:15

Rätsel, Mythen und Legenden 1100 Jahre Deutschland? - Die Königssage vom Finkenherd

1100 Jahre Deutschland? - Die Königssage vom Finkenherd

Film von René Römer

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Sendungsbild
Ansicht vom Finkenherd im Fachwerk-Städtchen Quedlinburg. Vor 25 Jahren wurden die historische Altstadt von Quedlinburg und das Schlossberg-Ensemble mit Schloss und Stiftskirche in die Liste des Welterbes der UNESCO aufgenommen.   Bildrechte: MDR/Studio DD
Sendungsbild
Ansicht vom Finkenherd im Fachwerk-Städtchen Quedlinburg. Vor 25 Jahren wurden die historische Altstadt von Quedlinburg und das Schlossberg-Ensemble mit Schloss und Stiftskirche in die Liste des Welterbes der UNESCO aufgenommen.   Bildrechte: MDR/Studio DD
Sendungsbild
Am Finkenherd 1 stellen Bürger alle zwei Wochen die Kronen-Übergabe an ihren Stadtgründer Heinrich nach. Bildrechte: MDR/Studio DD
Sendungsbild
Eine Nachbildung der Krone, die der Sachsenherzogs Heinrich getragen haben soll. Bildrechte: MDR/Studio DD
Sendungsbild
Ein Kirchenfenster mit einer Darstellung des Sachsenherzogs Heinrich, der als ostfränkischer König die Herrschaft der sogenannten Ottonen in der zweiten Hälfte des 10. Jahrhunderts begründete. Bildrechte: MDR/Studio DD
Janine Strahl-Oesterreich im Schloßmuseum Quedlinburg, in dem die Geschichte der mittelalterlichen Besiedlung bis zur Königspfalz Heinrich I. und des dort später gegründeten Damenstifts gezeigt wird. Bildrechte: MDR/Jörg Weimann
Hier zeigt sie die Nachbildungen von Krone, Szepter und Reichsapfel im Schloßmuseum Quedlinburg. Bildrechte: MDR/Jörg Weimann
Alle (6) Bilder anzeigen
In Quedlinburg zeigt man noch heute jene Stelle, wo 919 die ostfränkischen Großen dem überraschten Sachsenherzog Heinrich, als er am Vogelherd saß, die Königskrone gebracht haben sollen. Laut Sage ging Heinrich gerade seiner Lieblingsbeschäftigung nach: dem Singvogelfang. Postanschrift dieser historisch bedeutsamen Begebenheit heute: Finkenherd 1, Altstadt von Quedlinburg.

Die Stadt im Norden des Harzes steht 1.100 Jahre später ganz im Bann von König Heinrich I. "Plötzlich König!" heißt eine aufwendige Sonderausstellung auf dem Schlossberg, der auch den Dom mit der Grablege Heinrichs und seiner Frau Mathilde beherbergt. Das Multi-Media-Spektakel "Mensch, Heinrich!" wird im Theater gezeigt, ein Heinrichslauf unter der Schirmherrschaft von Doppel-Marathon-Olympiasieger Waldemar Cierpinski abgehalten. Und auf der Straße, Am Finkenherd 1, stellen Bürger aller zwei Wochen die Kronen-Übergabe an ihren Stadtgründer Heinrich nach.

Janine Strahl-Oesterreich nimmt die Sage und den historischen Heinrich genau unter die Lupe: Wie wahrscheinlich ist es, dass ein schwertgewaltiger König, der Ungarnbezwinger und Burgenbauer Heinrich, Finken und Sperlingen mit Netzen nachstellte? Und warum hatten die Nazis, hatte ausgerechnet SS-Chef Heinrich Himmler einen Narren am ersten sächsisch-thüringischen König auf dem Thorn des ostfränkischen Reiches gefressen?

Zudem streiten sich die Historiker seit 1.100 Jahren: Begann mit Heinrich I. das deutsche Reich und nicht erst unter seinem Sohn Otto, genannt der Große? Schrieb Heinrich der Vogler ostfränkische Geschichte fort oder begann mit ihm die deutsche Geschichte?

Ein spannendes, märchenhaft schönes "Rätsel, Mythen und Legenden" aus dem Fachwerk-Welterbe-Städtchen Quedlinburg. Janine Strahl-Oesterreich lockt mit Finkenschlag und Heinrichskamm und spürt dem höchst umstrittenen Rätsel nach dem Anfang von dem nach, was wir Deutschland nennen.

Auf Entdeckungsreise in Mitteldeutschland

Unser Dorf hat Wochenende: Breitenbach
Bildrechte: MDR/Heike Opitz
MDR FERNSEHEN So, 22.09.2019 09:00 09:30
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Uwe  Steimle vor seinem "Wartburg".
Kabarettist und Schauspieler Uwe Steimle reist mit seinem 312er Wartburg durch Mitteldeutschland. Auf der Suche nach Bewahrenswertem begibt er sich vor allem auf die Nebenstraßen seiner Heimat und lernt Menschen und Orte kennen, die es seiner Ansicht nach verdient haben "Weltkulturerbe" zu sein. Bildrechte: MDR/Axel Berger
MDR FERNSEHEN So, 22.09.2019 14:00 15:28

Steimles Welt

Steimles Welt

Heute: Mit dem Strom

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sagenhaft: Die Kulturlandschaft Ostpreußens + Video
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 22.09.2019 20:15 21:45
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Ein Fichtenwald im Sommer im Harz + Video
Bildrechte: MDR/Maria Hendrischke
MDR FERNSEHEN So, 22.09.2019 22:30 23:15

MDR Wissen Stirbt unser Wald?

Stirbt unser Wald?

Wissenschaft zwischen Baum und Borke

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Titelgrafik zur Themenwoche: Trocknen wir aus? Zu sehen ist vertrockneter Boden, bei dem die Erde aufreißt.
Bildrechte: MDR Wissen
MDR FERNSEHEN So, 22.09.2019 23:15 00:00
Die Ruine der Kirche des alten Benediktiner-Klosters Gerode.
Bildrechte: MDR/Ria Weber
MDR FERNSEHEN Mo, 23.09.2019 05:40 06:10
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sonnenaufgang an der Talsperre Pöhl.
Bildrechte: imago/blickwinkel
MDR FERNSEHEN Di, 24.09.2019 21:00 21:45
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand