So 19.05. 2019 22:45Uhr (VPS 22:44) 44:24 min

Der Film rekonstruiert das größte Chemie-Unglück in der DDR-Geschichte, bei dem mindestens 41 Menschen starben.
Der Film rekonstruiert das größte Chemie-Unglück in der DDR-Geschichte, bei dem mindestens 41 Menschen starben. Bildrechte: MDR
MDR FERNSEHEN So, 19.05.2019 22:45 23:30

MDR DOK Der große Knall - Bitterfeld 1968

Der große Knall - Bitterfeld 1968

Film von Heidi Mühlenberg

  • Mono
  • 4:3 Format
Am 11. Juli 1968 um 13.57 Uhr vernahm ganz Bitterfeld einen ohrenbetäubenden Knall. Schwer und dumpf bebte die Erde. Glas splitterte, Laternen und Bäume schwankten. Eine schwere Gasexplosion hatte die PVC-Fabrik in Trümmer gerissen. Mindestens 41 Menschen starben, hunderte wurden schwer verletzt. Augenzeugen berichten von einem 50 Meter hohen Rauchpilz. Im Umkreis von fünf Kilometern gingen alle Glasscheiben zu Bruch.

Der 30jährige Arbeiter Fritz Häsler kämpfte sich durch die Trümmerlandschaft und entschärfte unter Einsatz seines Lebens die eigentliche Zeitbombe - 17 explosionsgefährdete Druckbehälter. "Wären die auch noch explodiert, hätte es halb Bitterfeld erwischt", erinnert sich Häsler.

Einen Tag nach der Explosion schreibt das SED-Blatt "Freiheit" über die großangelegten Rettungsmaßnahmen: "Hier bewährte sich unsere sozialistische Menschengemeinschaft". Von dem Chaos ist so wenig die Rede wie von Schlamperei und Sicherheitsmängeln, die zur Katastrophe führten. Der Film rekonstruiert das größte Chemie-Unglück in der DDR-Geschichte und geht den Ursachen und den Folgen auf den Grund.

Politische und gesellschaftliche Dokus und Reportagen

Pauker, Pioniere und Pennäler – Die Droyßiger Lehranstalten + Video
Bildrechte: Der Osten - Entdecke wo du lebst / MDR FERNSEHEN / Schul-Archiv Droyßiger Lehranstalten
MDR FERNSEHEN Di, 12.11.2019 21:00 21:45

ARD-Themenwoche „Zukunft Bildung“ Pauker, Pioniere und Pennäler

Pauker, Pioniere und Pennäler

Die Droyßiger Lehranstalten

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Logo - MDR-Dok + Video
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Di, 12.11.2019 22:05 22:48

ARD-Themenwoche „Zukunft Bildung“ Was wurde aus der Volksbildung

Was wurde aus der Volksbildung

Film von Susanne Köpcke

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Uweltingenieur Bernd Ebeling und Ulrich Ehlers halten ein Strahlenmessgerät an ein verstrahltes Eisenrohr.
Bildrechte: MDR/Heidi Mühlenberg
MDR FERNSEHEN Mi, 13.11.2019 20:45 21:15

Exakt - Die Story Verstrahlt - Vergiftet - Vergessen

Verstrahlt - Vergiftet - Vergessen

Das Erbe der DDR Erdgas-Förderung

Film von Heidi Mühlenberg

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Nadja Klier (li.) mit ihrer Mutter Freya + Video
Bildrechte: MDR/rbb/Caterina Woj, honorarfrei
MDR FERNSEHEN Do, 14.11.2019 22:35 23:03
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Nadja Klier (li.) mit ihrer Mutter Freya
Bildrechte: MDR/rbb/Caterina Woj, honorarfrei
MDR FERNSEHEN Fr, 15.11.2019 02:20 02:50
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Echt - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 16.11.2019 11:45 12:15

ARD-Themenwoche „Zukunft Bildung“ Echt

Echt

Dringend gesucht! Azubis

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Nadja Klier (links) mit ihrer Mutter Freya
Vor 30 Jahren fiel die Mauer. Der Kinder der Bürgerrechtler sind heute so alt, wie ihre Eltern damals. Führen sie das Lebenswerk fort oder hat das Engagement ihrer Eltern sie zu einer unpolitischen Generation gemacht? Im Film erzählen Nadja, Tochter der Regisseurin Freya Klier und Daniel, Sohn des Mitbegründers des Neuen Forum, Martin Böttger, wie ihre Eltern sie geprägt haben. - Nadja Klier (li.) mit ihrer Mutter Freya Bildrechte: MDR/rbb/Catarina Woj, honorarfrei
MDR FERNSEHEN So, 17.11.2019 07:30 08:00
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Hinweis

Hinweis

Diese Ausgabe der Sendung kann aus rechtlichen Gründen nicht in die MDR Mediathek eingestellt werden.