Sa 15.06. 2019 07:00Uhr 25:10 min

Sendungsbild
Spielzeugfabrikant Wamske (Hans-Martin Stier, re.) und seine Assistentin Micki (Isabell Gerschke, li.) haben auf einer Spielzeugmesse 5.000 Roboter an Chinesen verkauft, deren Prototyp Leo von Erfinder Buntnickel entwickelt wurde. Buntnickel will sich von Leo nicht trennen und ihn auch nicht vervielfältigen. Bildrechte: MDR/Mario Pfeifer
MDR FERNSEHEN Sa, 15.06.2019 07:00 07:25

Leo - Ein fast perfekter Typ

Leo - Ein fast perfekter Typ

Buntnickels postalische Sendung

13-teilige Comedy-Familienserie Deutschland 2006

Folge 1 von 13

  • Stereo
  • 16:9 Format

Der Held unserer Serie ist Leo, ein Roboter, der leider noch nicht ganz fertig ist. Trotzdem hat ihn der Betriebsdirektor Wamske auf einer Spielzeugmesse an Chinesen verkauft. Der Schöpfer von Leo will seinen Roboter nun verstecken. Dadurch gerät Leo in die Welt hinaus. So führt unsere Serie direkt in den Alltag einer Kleinstadt.

Bilder zur Serie

Bilder zur Serie

Sendungsbild
Der Held unserer Serie ist Leo (Uwe Meyer als Leo): ein Roboter, der leider noch nicht ganz fertig ist. Er ist das Werk des Ingenieurs Rudi Buntnickel. Bildrechte: MDR/Mario Pfeifer
Sendungsbild
Der Held unserer Serie ist Leo (Uwe Meyer als Leo): ein Roboter, der leider noch nicht ganz fertig ist. Er ist das Werk des Ingenieurs Rudi Buntnickel. Bildrechte: MDR/Mario Pfeifer
Spielzeugfabrikant Wamske (Hans-Martin Stier) beim Geld zählen.
Spielzeugfabrikant Wamske (Hans-Martin Stier) wittert ein millionenschweres Geschäft... Bildrechte: MDR/Mario Pfeifer
Die Chinesen (Yu Fang, Aaron Le, Damien Wu) als "ausländische Delegation für den Misterminister sind auf der Jagd nach Leo.
...und verkauft Leo an die Chinesen (Yu Fang, Aaron Le, Damien Wu). Sie sind auf der Jagd nach dem Roboter. Bildrechte: MDR/Mario Pfeifer
Sendungsbild
Spielzeugfabrikant Wamske und seine Assistentin Micki (Isabell Gerschke) haben auf einer Spielzeugmesse 5.000 Roboter an die Chinesen verkauft. Doch Erfinder Buntnickel will sich von Leo nicht trennen und ihn auch nicht vervielfältigen. Bildrechte: MDR/Mario Pfeifer
Sendungsbild
Deshalb schickt Buntnickel (Matthias Matschke) den Roboter an seine Privatadresse - mit ungeahnten Folgen. Bildrechte: MDR/Mario Pfeifer
Alle (5) Bilder anzeigen
Spielzeugfabrikant Wamske und seine Assistentin Micki haben auf einer Spielzeugmesse 5.000 Roboter an Chinesen verkauft, deren Prototyp Leo von Erfinder Buntnickel entwickelt wurde. Buntnickel will sich von Leo nicht trennen und ihn auch nicht vervielfältigen. Deshalb schickt er Leo an seine Privatadresse.

Doch durch eine Verwechslung landet Leo bei Wamskes Familie und von dort in einer Tunnelsprengung. So findet Leo seinen Weg in die Welt - gesucht von drei Chinesen, Wamske und Micki sowie Buntnickel und dessen Vermieterin Frau Klitzsch.
Mitwirkende
Musik: Titus Manderlechner, Tilmann Ritter
Kamera: Sabine Mayr
Drehbuch: Thomas Steinke, Andreas Strozyk
Regie: Joseph Orr
Darsteller
Erfinder Rudi Buntnickel: Matthias Matschke
Spielzeugfabrikant Wamske: Hans-Martin Stier
Frau Klietzsch: Margot Nagel
im Kostüm des Roboters Leo: Uwe Meyer
Stimme Leo: Gerald Schale
Sprecher: Eckard Dux
Deng Wang - 1. Chinese: Yu Fang
Seng Wang - 2. Chinese: Aaron Le
Li Wang Dong - 3. Chinese: Damien Wu
Micki, Assistentin von Wamske: Isabell Gerschke
als Gast: Esther Esche
und andere

Hier geht's zum Kinderangebot