So 21.07. 2019 23:00Uhr 94:47 min

MDR FERNSEHEN So, 21.07.2019 23:00 00:35

MDR DOK Alles andere zeigt die Zeit

Alles andere zeigt die Zeit

Leipzig und anderswo 1989 - 2015

Film von Andreas Voigt

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand

Etliche Filme hat der bei der DEFA ausgebildete Dokumentarfilmer Andreas Voigt vor und nach der Wende in Leipzig gedreht und so die Veränderungen der Stadt und ihrer sozialen Milieus dokumentiert. Einige seiner Protagonisten hat er dabei über 25 Jahre hinweg auf ihren Lebenswegen begleitet.

Bilder zum Film

Bilder zum Film

Der Regisseur Andreas Voigt erhält am 20.01.2017 in München bei der Verleihung des Bayerischen Filmpreises im Prinzregententheater seine Auszeichnung.
Über 25 Jahre hinweg hat Regisseuer Andreas Voigt Menschen aus der DDR seit der Wende begleitet. Sein Film "Alles andere zeigt die Zeit" folgt drei von ihnen und zeigt, welche unterschiedlichen Auswirkungen der gesellschaftliche Umbruch in Ostdeutschland hatte. Bildrechte: dpa
Jenny mit ihrem Bruder und ihrer Mutter
Jenny (l.) - die Tochter der einstigen LVZ-Redakteurin Renate Florstedt (M.) - geht der Lebensgeschichte ihrer Mutter nach, die sich 2001 das Leben nahm. Bildrechte: DOK Leipzig 2015
Der Regisseur Andreas Voigt erhält am 20.01.2017 in München bei der Verleihung des Bayerischen Filmpreises im Prinzregententheater seine Auszeichnung.
Über 25 Jahre hinweg hat Regisseuer Andreas Voigt Menschen aus der DDR seit der Wende begleitet. Sein Film "Alles andere zeigt die Zeit" folgt drei von ihnen und zeigt, welche unterschiedlichen Auswirkungen der gesellschaftliche Umbruch in Ostdeutschland hatte. Bildrechte: dpa
Alle (2) Bilder anzeigen
Isabel, einst Punkmädchen in Leipzig und heute Insolvenzverwalterin in Schwaben, Sven, der sich meist arbeitslos durchs Leben schlägt, und Jenny, die sich noch immer mit der Tätigkeit ihrer Mutter bei der Stasi beschäftigt.

Alle drei sind heute um die 40 und ihre Lebenszeit in der Bundesrepublik ist inzwischen länger als die, die sie in der DDR verbracht haben.

Drei individuelle Lebenswege, die zeigen, welche unterschiedlichen Auswirkungen der gesellschaftliche Umbruch in Ostdeutschland hatte: Strukturwandel und Arbeitslosigkeit, Abwanderung und sozialer Aufstieg im Westen, die Schatten der Diktatur auf die Bundesrepublik nach der Einheit.

Die detaillierte Langzeitbeobachtung verschiedener Lebensentwürfe und Schicksalsschläge macht den politischen und sozioökonomischen Wandel nach der Einheit auf anschauliche Art sichtbar.

Menschen & Geschichten

Drei Mütter, die ihre Kinder durch tragische Ereignisse verloren (v. l.): Susanne H., Britta M. und Vaja M.
Drei Berliner Mütter, die ihre schon erwachsenen Kinder durch schwere Unfälle verloren, erzählen von den tragischen Geschehnissen um den Tod ihrer Kinder und die nachfolgende juristische Aufarbeitung. Jede von ihnen leistet Trauerarbeit auf eigene Weise, die Kamera lassen sie teilhaben. Die emotionale Reportage ermöglicht sehr persönliche, unterschiedliche Einblicke in das Leben nach einem Verlust. - Drei Mütter, die ihre Kinder durch tragische Ereignisse verloren (v. l.): Susanne H., Britta M. und Vaja M. Bildrechte: mdr/rbb
MDR FERNSEHEN Mo, 06.07.2020 03:00 03:30
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Eine Frau
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mo, 06.07.2020 03:30 04:00

Selbstbestimmt - Die Reportage Wieder schwanger - und jetzt?

Wieder schwanger - und jetzt?

Mein Familientagebuch

Film von Tabea Hosche

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Eine Frau und ein Mann sitzen in Stühlen am Meer und genießen den Sonnenuntergang. mit Video
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mo, 06.07.2020 09:45 10:28

Verrückt nach Camping

Verrückt nach Camping

Camping mit Luther

Folge 21

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Die russische Station Pyramiden war einst ein der größten Bergbaustatten auf Svalbard – heute ist es eine Geisterstadt. mit Video
Die russische Station Pyramiden war einst ein der größten Bergbaustatten auf Svalbard – heute ist es eine Geisterstadt. Bildrechte: MDR/Thomas Junker
MDR FERNSEHEN Mo, 06.07.2020 19:50 20:15
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Die russische Station Pyramiden war einst ein der größten Bergbaustatten auf Svalbard – heute ist es eine Geisterstadt.
Die russische Station Pyramiden war einst ein der größten Bergbaustatten auf Svalbard – heute ist es eine Geisterstadt. Bildrechte: MDR/Thomas Junker
MDR FERNSEHEN Di, 07.07.2020 03:30 03:55
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Ein Mann und eine Frau sitzen vor ihrem Auto mit Video
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Di, 07.07.2020 09:45 10:28

Verrückt nach Camping

Verrückt nach Camping

Wolf im Campingrevier

Folge 22

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Berglandschaft mit Video
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Di, 07.07.2020 19:50 20:15
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Thomas Junker unterwegs - Logo
Bildrechte: MDR/Panthermedia
MDR FERNSEHEN Mi, 08.07.2020 02:40 03:05
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand