Mo 22.07. 2019 15:00Uhr 61:53 min

Fred Düren (kleiner Klaus, li.), Siegfried Kilian (großer Klaus)
Fred Düren (kleiner Klaus, li.), Siegfried Kilian (großer Klaus) Bildrechte: RBB/DRA/Horst Blümel
MDR FERNSEHEN Mo, 22.07.2019 15:00 16:00

Der kleine und der große Klaus

Der kleine und der große Klaus

Märchenfilm DDR 1971

  • Mono
  • Untertitel

Bildergalerie Der kleine und der große Klaus

Bildergalerie Der kleine und der große Klaus

Fred Düren (kleiner Klaus)
In einem Dorf leben der große und der kleine Klaus. Während der große Klaus vier Gäule besitzt, kann der kleine nur eines sein eigen nennen. Aber an jedem Wochehende darf sich der kleine Klaus das Vierergespann ausleihen. Bildrechte: Deutsches Rundfunkarchiv Babelsberg
Fred Düren (kleiner Klaus)
In einem Dorf leben der große und der kleine Klaus. Während der große Klaus vier Gäule besitzt, kann der kleine nur eines sein eigen nennen. Aber an jedem Wochehende darf sich der kleine Klaus das Vierergespann ausleihen. Bildrechte: Deutsches Rundfunkarchiv Babelsberg
Siegfried Kilian (großer Klaus)
Dass sich der kleine Klaus mit "Hüh, alle meine Pferde" freudig brüstet, ärgert den großen Klaus so sehr, dass er einen ungeheuerlichen Plan schmiedet. Bildrechte: Deutsches Rundfunkarchiv Babelsberg
Siegfried Kilian (großer Klaus)
Der große Klaus tötet das einzige Pferd seines Bruders. Doch als dieser traurig mit der Haut des toten Pferdes in die Stadt zieht, geschehen sonderliche Dinge, die der kleine Klaus für eine List nutzt. Denn als der kleine Klaus reich beschenkt aus der Stadt zurückkommt, will es ihm der große Klaus gleichtun und tötet all seine vier Pferde. Bildrechte: Deutsches Rundfunkarchiv Babelsberg
Siegfried Kilian (großer Klaus)
Als der große Klaus ernüchtert merkt, dass er reingelegt wurde, ist die Wut groß. Nun will er den kleinen Klaus in einen Sack stecken und in den Fluss werfen. Bildrechte: Deutsches Rundfunkarchiv Babelsberg
Fred Düren (Kleiner Klaus)
Doch selbst aus aus dieser unglücklichen Lage kann sich der schlaue, kleine Klaus mit einer List befreien. Bildrechte: Deutsches Rundfunkarchiv Babelsberg
Alle (5) Bilder anzeigen
"Hüh, alle meine Pferde", ruft der kleine Klaus, als er am Sonntag das Gespann des großen Klaus ausleiht. Der Großbauer hört nicht gern, dass sich der Hungerleider mit seinem Eigentum brüstet und er erschlägt wutentbrannt dessen einziges Pferd. Eine zufällige Beobachtung auf dem Weg zum Markt bringt den kleinen Klaus auf den Einfall, die Pferdehaut als Zauber wirken zu lassen.

Reich beladen kehrt er nach Hause zurück. Als der große Klaus erfährt, dass Pferdehäute derartig hoch im Preis stehen, tötet er seine stattlichen Gäule. Die Ernüchterung ist groß. Nun will er sich rächen und den kleinen Klaus in einem Sack ertränken. Der kleine Klaus, gegen Steine ausgetauscht, schwärmt von herrlichem Seevieh auf dem Grunde des Flusses. Ehe er es verhindern kann, ist der große Klaus im Wasser verschwunden.
Mitwirkende
Musik: Rainer Hornig
Kamera: Horst Hardt
Buch: Wera Küchenmeister, Claus Küchenmeister
Regie: Celino Bleiweiß
Literarischen Vorlage von Hans Christian Andersen
Darsteller
Kleiner Klaus: Fred Düren
Großer Klaus: Siegfried Kilian
Frau vom kleinen Klaus: Monika Woytowicz
Müller: Hannes Fischer
Müllerin: Marylu Poolman
Preben: Jiri Vrstala
Küster: Arno Wyzniewski
Alter Bauer: Heinrich Bach
Kirchendiener: Henry Schade
Bäuerin: Marianne Weigel
Feuerwehrmann: Volker Trauth
Magd: Christiane Lanzke
Junge Bäuerin: Dorothea Richter
Fischweib: Eva Schäfer
Seifensiedler: Günther Götze
Schuster: Jürgen Huth
Offizier: Peter Köhncke
Gerber 1: Rainer Etzenberg
Gerber 2: Willi Neuenhan
Krämer: Rainer Hornig
Seejungfrau: Ramona Gierth
Bürgerfrau: Rosemarie Herzog
Knecht: Siegfried Hömke
Töpfer: Walter Wystemp
Betrunkener 1: Hans-Joachim Finke
Betrunkener 2: Ulrich Anschütz
und andere