Do 25.07. 2019 22:10Uhr 29:30 min

Doris Ziegler, Große Passage, 1989-1990, Mischtechnik auf Leinwand, 295x350cm, Privatbesitz
Doris Ziegler, Große Passage, 1989-1990, Mischtechnik auf Leinwand, 295x350cm, Privatbesitz Bildrechte: VG Bild-Kunst Bonn, 2019, Foto: InGestalt/Michael Ehritt
MDR FERNSEHEN Do, 25.07.2019 22:10 22:40

artour

artour

Das Kulturmagazin des MDR

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
* Ausstellung "Point of No Return", MDBK
Dreißig Jahre nach ‚1989' wird die Ausstellung erstmals die Perspektive der bildenden Künste auf Friedliche Revolution, Wende und Umbruch umfassend darstellen - mit mehr als 130 Werken von rund 60 KünstlerInnen. Kuratiert von Paul Kaiser, der im Herbst 2017 den "Bilderstreit" über die Präsenz ostdeutscher Werke in Museen ausgelöst hat. (Ausstellung läuft vom 23.7.-3.11.2019)
Autor: Meinhard Michael

* Umstrittenes Denkmal
Die Tage der Leipziger Oktober-Revolution, der Montags-Demonstrationen vor dreißig Jahren, symbolisieren Bürgermut und dynamischen Aufbruch. Die Versuche der Stadt, dem historisch bedeutsamen Ereignis ein Denkmal zu setzen, ziehen sich quälend - über mehr als ein Jahrzehnt. Gewiss, ein geeigneter Ort ist längst gefunden. Doch der Wilhelm-Leuschner Platz rottet unverrichteter Dinge vor sich hin. Entwürfe werden stolz präsentiert und dann kleinlaut wieder zurückgezogen. Und ebenso lang sorgt ein Geschenk der texanischen Bildhauerin und Millionärsgattin Miley Tucker-Frost regelmäßig für helles Entsetzen: eine Plastik, die - wie Kenner sagen - auf geradezu infantile Weise des 9. Oktober 1989 gedenkt. Es gibt einen Rathaus-Beschluss, der jetzt augenblicklichen Vollzug anordnet, pünktlich zum Jubiläum. Doch ist das zeitgeschichtlich aufgeladene Possenspiel damit zu Ende? Artour wagt sich auf vermintes Terrain und unterbreitet einen kühnen Gegenvorschlag.
Autor: Tilman Jens

* Mond
Ben Moore ist Astrophysiker an der Universität Zürich und Experte für den Mond. 50 Jahre nach der ersten Mondlandung präsentiert er neue Erkenntnisse und packende Fakten, erzählt von der kulturgeschichtlichen und mythologischen Bedeutung des Mondes und stellt die wirklich wichtigen Fragen: Gibt es tatsächlich kein Leben auf dem Mond? Was hat es mit den Besiedelungsplänen der NASA auf sich? Und wem eigentlich gehört der Mond? Sein Buch "Mond. Eine Biografie" ist bei Kein & Aber erschienen.

* Jugendherberge
Vor 100 Jahren wurden in Sachsen und Sachsen-Anhalt die ersten Jugendherbergen eröffnet. Sie sollte vor allem für junge Menschen eine günstige Unterkunftsmöglichkeit bieten. Mit Gemeinschaftsküchen, Gemeinschaftsduschen und Stockbetten. Spartanische Einrichtung und strenge Verhaltensregeln sorgten dafür, dass die Ballung vieler junger Menschen an einem Ort reibungslos funktionierte und kein "Hotel-Luxus-Gefühl" aufkam. "Raus aus den Städten - rein in die Natur" war das Motto des Jugendherbergs-Gründungsvater Richard Schirrmann - ein Volksschullehrer aus dem Sauerland. Wanderer waren willkommen, Autofahrer oder Motorradfahrer waren als Gäste unerwünscht und wurden abgewiesen. Sie widersprachen dem Gedanken, naturnah zu leben und unterwegs zu sein. Heute sind Jugendherbergen deutlich komfortabler und längst nicht nur bei jungen Leuten gefragt.

In Bautzen, der ersten sächsichen Jugendherberge, gibt es zum 100. Jubiläum eine Ausstellung und einen Aufruf, die eigenen Jugenherbergs-Erlebnisse aufzuschreiben und einzuschicken - es winkt ein kostenloses Herbergs-Wochenende. Wie das aussehen kann - Urlaub in einer Jugendherberge im Jahr 2019 - wir zeigen es.
Autor: Michael Marten

* Kulturkalender
- Planwagentour vom "Spielbrett" Dresden, die mit dem Shakespeare-Stück "Der Kaufmann" im Osterzgebirge über Land fahren und auftreten
- "Die schaffende Galatea - Frauen sehen Frauen", Halle, Kunsthalle Talstraße bis 13.10.
- Palais-Sommer Dresden, Festival für Kunst, Kultur und Bildung im Park des Japanishen Palais in Dresden, bis 25.8.
Autorin: Ulrike Reiß