So 28.07. 2019 08:00Uhr 29:27 min

Abnabelung von Zuhause. So sehr Nicki die Fürsorge seines Vaters auch genießt, er fühlt sich häufig bevormundet und wünscht sich mehr Freiraum. Seit Jahren wird Nicki mit seinem Wunsch, ausziehen zu wollen, vertröstet. Jetzt reicht es ihm, er will raus. Seinen Vater überzeugen und eine geeignete Wohnform finden, gar nicht so einfach.
Abnabelung von Zuhause. So sehr Nicki die Fürsorge seines Vaters auch genießt, er fühlt sich häufig bevormundet und wünscht sich mehr Freiraum. Seit Jahren wird Nicki mit seinem Wunsch, ausziehen zu wollen, vertröstet. Jetzt reicht es ihm, er will raus. Seinen Vater überzeugen und eine geeignete Wohnform finden, gar nicht so einfach. Bildrechte: MDR/NDR/tom-tv Ohg
MDR FERNSEHEN So, 28.07.2019 08:00 08:30

Selbstbestimmt - Die Reportage Nicki wird erwachsen

Nicki wird erwachsen

Ein Mann mit Down-Syndrom

Film von Gesa Berg

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Abnabelung von Zuhause. So sehr Nicki die Fürsorge seines Vaters auch genießt, er fühlt sich häufig bevormundet und wünscht sich mehr Freiraum. Seit Jahren wird Nicki mit seinem Wunsch, ausziehen zu wollen, vertröstet. Jetzt reicht es ihm, er will raus. Seinen Vater überzeugen und eine geeignete Wohnform finden, gar nicht so einfach.
Abnabelung von Zuhause. So sehr Nicki die Fürsorge seines Vaters auch genießt, er fühlt sich häufig bevormundet und wünscht sich mehr Freiraum. Seit Jahren wird Nicki mit seinem Wunsch, ausziehen zu wollen, vertröstet. Jetzt reicht es ihm, er will raus. Seinen Vater überzeugen und eine geeignete Wohnform finden, gar nicht so einfach. Bildrechte: MDR/NDR/tom-tv Ohg
Abnabelung von Zuhause. So sehr Nicki die Fürsorge seines Vaters auch genießt, er fühlt sich häufig bevormundet und wünscht sich mehr Freiraum. Seit Jahren wird Nicki mit seinem Wunsch, ausziehen zu wollen, vertröstet. Jetzt reicht es ihm, er will raus. Seinen Vater überzeugen und eine geeignete Wohnform finden, gar nicht so einfach.
Abnabelung von Zuhause. So sehr Nicki die Fürsorge seines Vaters auch genießt, er fühlt sich häufig bevormundet und wünscht sich mehr Freiraum. Seit Jahren wird Nicki mit seinem Wunsch, ausziehen zu wollen, vertröstet. Jetzt reicht es ihm, er will raus. Seinen Vater überzeugen und eine geeignete Wohnform finden, gar nicht so einfach. Bildrechte: MDR/NDR/tom-tv Ohg
Abschied von Zuhause. Nicki ist 27 Jahre alt und möchte – wie andere in seinem Alter auch selbständig leben. Für geistig behinderte Menschen gibt es verschiedene Wohnmöglichkeiten. Ob eigene Wohnung, ambulante Wohngemeinschaft oder stationäre Wohngruppe. Es ist immer die Frage, wie viel Assistenz benötigt wird.
Abschied von Zuhause. Nicki ist 27 Jahre alt und möchte – wie andere in seinem Alter auch selbständig leben. Bildrechte: MDR/NDR/tom-tv Ohg
Abschied von Zuhause. Nicki ist 27 Jahre alt und möchte – wie andere in seinem Alter auch selbständig leben. Für geistig behinderte Menschen gibt es verschiedene Wohnmöglichkeiten. Ob eigene Wohnung, ambulante Wohngemeinschaft oder stationäre Wohngruppe. Es ist immer die Frage, wie viel Assistenz benötigt wird.
Für geistig behinderte Menschen gibt es verschiedene Wohnmöglichkeiten. Ob eigene Wohnung, ambulante Wohngemeinschaft oder stationäre Wohngruppe. Es ist immer die Frage, wie viel Assistenz benötigt wird. Bildrechte: MDR/NDR/tom-tv Ohg
Liebe ist niemals behindert. Menschen mit einer geistigen Behinderung haben die gleichen Grundbedürfnisse wie andere auch. Sie wünschen sich einen Partner, Liebe und Zärtlichkeit. Nicki und Paula sind seit drei Monaten sehr verliebt. Sie wollen sich bald verloben und planen schon jetzt eine überaus romantische Hochzeit.
Liebe ist niemals behindert. Menschen mit einer geistigen Behinderung haben die gleichen Grundbedürfnisse wie andere auch. Sie wünschen sich einen Partner, Liebe und Zärtlichkeit. Nicki und Paula sind seit drei Monaten sehr verliebt. Sie wollen sich bald verloben und planen schon jetzt eine überaus romantische Hochzeit. Bildrechte: MDR/NDR/tom-tv Ohg
Alle (4) Bilder anzeigen
Nicki Gerlach wurde vor 27 Jahren in Hamburg geboren – mit Down-Syndrom. Für ihn überhaupt kein Grund auf etwas zu verzichten, ganz im Gegenteil: Er wedelt begeistert auf Skiern die Berge herunter, arbeitet leidenschaftlich als Theaterschauspieler und ist gerade wieder frisch verliebt.

Doch, Nicki wohnt noch zu Hause – das will er seit Jahren ändern. Nicki möchte – wie andere in seinem Alter auch – selbständig leben. Seit Nickis Mutter vor ein paar Jahren an Krebs starb, hat sein Vater Rainer die alleinige Verantwortung für seinen behinderten Sohn. Nicki ist über all die Jahre ein großer Teil seines Lebensinhaltes geworden.

Ihn jetzt ziehen zu lassen fällt ihm sehr schwer - auch wenn Papa Rainer weiß, es wird höchste Zeit. Nicki erzählt, wie wichtig Selbständigkeit für ihn ist – gerade wegen seiner Behinderung. So sehr er die Fürsorge seines Vaters auch genießt, er fühlt sich immer mehr bevormundet und eingeengt. Seit Jahren wird Nicki mit seinem Wunsch, von Zuhause ausziehen zu wollen, vertröstet.

Jetzt reicht es ihm, er will raus. Nicki muss seinen Vater überzeugen und eine geeignete Wohnform finden. Gar nicht so einfach. Zwar können Menschen mit Down-Syndrom mit entsprechend frühkindlicher Förderung ein sehr selbständiges Leben führen, aber – so wie Nicki – werden sie immer auf Hilfe angewiesen sein.

Nickis Freundin Paula, die auch mit dem Down-Syndrom geboren wurde, lebt bereits in einer Wohngruppe. Nicki genießt es, sie zu besuchen. Nicki und Paula lieben sich "wie die Großen", sagen sie: Gefühle sind eben nicht behindert. Weil beide in ihrer ganz eigenen Welt leben, schmieden sie grenzenlose Pläne, von der gemeinsamen Zukunft haben sie sehr romantische Vorstellungen.

Bruder Christoph ist drei Jahre älter und Nickis großes Vorbild. Nicki wäre gern wie er, möchte in seiner Hockey-Mannschaft mitspielen, eine Freundin ohne Behinderung haben und natürlich auch selbständig in einer eigenen Wohnung leben. So wie sein Bruder. Aber Nickis Leben ist anders. Zwei ungleiche Brüder, die sich aber eng verbunden fühlen. Und eines steht fest: Wenn Vater Rainer es eines Tages nicht mehr leisten kann, wird Christoph die Verantwortung für seinen Bruder Nicki übernehmen.

Die Kamera begleitet Nicki über den Zeitraum eines Jahres und zeigt, welche Möglichkeiten es für Menschen mit geistiger Behinderung gibt, wenn sie von Zuhause ausziehen wollen. Nicki zu kennen und zu erleben empfinden viele als große Bereicherung. Vor allem Nichtbehinderte äußern immer wieder, dass sie viel von ihm lernen können. Denn: Nicki verändert den Blick aufs Leben.

Menschen & Geschichten

Ein Mann sitzt in einem Zimmer + Video
Roman Topp hat sein Hobby „Netzwerken“ zum Beruf gemacht. Bildrechte: MDR
MDR FERNSEHEN Sa, 22.02.2020 18:00 18:15
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Glaubwürdig - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 22.02.2020 18:45 18:50
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Katrin Bauerfeind
Katrin Bauerfeind Bildrechte: MDR/WDR/Banijay/Dirk Borm
MDR FERNSEHEN Sa, 22.02.2020 23:40 00:40

Bauerfeind - Die Show zur Frau

Bauerfeind - Die Show zur Frau

Zwischen Selfie und Greta -

Stehen wir vor einem poltischen Umbruch?

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Bernd Gündel
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 23.02.2020 07:25 07:30
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Christina Junghans, die ihre Mutter verlor, und ihr Freund Stephan Groß.
Bildrechte: ARD Foto
MDR FERNSEHEN So, 23.02.2020 07:30 08:00

Wenn Gewalt das Leben verändert

Wenn Gewalt das Leben verändert

Belastungsprobe für den Glauben

Film von David Gern

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Logo "selbstbestimmt"
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 23.02.2020 08:00 08:30
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Imbiss von Jürgen Kurkiewicz - genannt Kukki
Bildrechte: MDR/Kerstin Holl
MDR FERNSEHEN So, 23.02.2020 11:40 11:55
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand