Di 30.07. 2019 19:50Uhr 24:30 min

Sendungsbild
Kummerower See; Bernd Nabelberg und seine Mutter Erika Melzer Bildrechte: MDR/Günther//Bigalke GmbH
MDR FERNSEHEN Di, 30.07.2019 19:50 20:15

Der schönste Sommer meiner Kindheit

Der schönste Sommer meiner Kindheit

Körbaer Teich

Folge 20

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Erinnerungen an Camping, Sommer und vor allem Kindheit kommen für Familie Weigelt nach 30 Jahren wieder zurück. Sie reisen noch einmal zum Körbaer Teich, an dem sie zu DDR-Zeiten Urlaub machen durften.

Die Reise zum alten Urlaubsziel von früher beginnt für Familie Weigelt mit einer Überraschung: Der Badesee, an dem so viele Erinnerungen hängen, ist nicht mal mehr einen Meter tief. Wo man damals richtig schwimmen konnte, ist heute nur noch ans Planschen zu denken. Aber davon lässt sich die Familie aus Leipzig nicht verschrecken. Sie sind hier auf der Spurensuche nach Erinnerungen.

Am Körbaer Teich verbrachten Wolfgang und Uta Weigelt mit ihren Töchtern Anja und Sandy ihre schönsten Sommerurlaube im Zelt - vor 28 Jahren. Die Kinder erlebten unvergessliche Abenteuer in Wald und Wasser und die Eltern konnten sich entspannen. Der Zeltplatz der Weigelts ist heute zwar geschlossen, aber mit alten Fotos begeben sie sich auf die Suche nach Altbekanntem auf dem verwilderten Gelände.

Sandy, Anja und Corina wagen trotz Niedrigwasser eine Seefahrt mit dem Ruderboot und treffen vor der alten Eisdiele sogar noch das Ehepaar Lehmann, das die Kinder damals mit Eis versorgte - bis zu 33 Tonnen in einer Saison! Am Abend begibt sich Familie Weigelt auf eine Nachtwanderung. Als in der Ferne Wildgänse und Käuzchen rufen, ist es fast so wie damals und im Schein des Mondes verwandelt sich manche Eiche in einen Traumzauberbaum.

Am anderen Ende des Körbaer Teichs führt Heiko Fieber die Ferienanlage Goldpunkt. Schon seine Eltern arbeiteten zur DDR-Zeit hier. Hin und wieder besuchen ihn Gäste von früher, so zum Beispiel Martin Görner. Er kennt die Bungalows noch aus seiner Kindheit, als er hier im Betriebsferienlager des VEB Goldpunkt drei wunderbare Sommer verbrachte. Heute ist er mit Heiko Fieber befreundet. Heiko und Martin machen einen Rundgang durchs Ferienlager. An den Fahnenappell erinnern sie sich kaum noch, dafür aber umso besser an ihre Kinderstreiche und die erste Liebe. Vieles hat sich verändert, aber die Sonne ist so heiß wie damals und so freuen sich die beiden auf ein kühles Bier bei Annegret und Günter Weisbrodt. Ihre Gaststätte am See ist zwar seit einem Jahr geschlossen, aber für die alten Bekannten machen sie eine Ausnahme. Auf der Terrasse in der Abendsonne sitzend, sind sich alle einig: auch wenn längst nicht mehr so viele Touristen den Weg an den Körbaer Teich finden - von seiner Idylle hat er bis heute nichts verloren.

Menschen & Geschichten

Glaubwürdig - Stefan Mertenskötter
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 17.01.2021 07:25 07:30
Katrin Müller mit ihrer Tochter Nora (re.). Sie leidet seit über zehn Jahren an Magersucht. Wenn ihr Zustand in den vergangenen Jahren lebensbedrohlich wurde, erfolgte eine Zwangseinweisung. Die erzwungenen Klinikaufenthalte und Therapien hat die heute 26-jährige Nora als "lebensrettend, aber auch als traumatischen Eingriff" wahrgenommen. Ihre Mutter weiß wie freiheitsliebend ihre Tochter ist, aber sie muss auch immer wieder um ihr Leben bangen.
Katrin Müller mit ihrer Tochter Nora (re.). Sie leidet seit über zehn Jahren an Magersucht. Wenn ihr Zustand in den vergangenen Jahren lebensbedrohlich wurde, erfolgte eine Zwangseinweisung. Die erzwungenen Klinikaufenthalte und Therapien hat die heute 26-jährige Nora als "lebensrettend, aber auch als traumatischen Eingriff" wahrgenommen. Ihre Mutter weiß wie freiheitsliebend ihre Tochter ist, aber sie muss auch immer wieder um ihr Leben bangen. Bildrechte: MDR/Schulz & Wendelmann Film
MDR FERNSEHEN So, 17.01.2021 07:30 08:00

Zwangseinweisungen in die Psychiatrie

Zwangseinweisungen in die Psychiatrie

Fürsorge oder Freiheitsberaubung?

Film von Ulli Wendelmann

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Selbstbestimmt-Reportage: Zukunft für Emma und Clara
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 17.01.2021 08:00 08:30

Selbstbestimmt - Die Reportage Zukunft für Emma und Clara

Zukunft für Emma und Clara

Wie neue Forschung helfen kann

Film von Thomas Bernd

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Vor 25 Jahren, am 2.Mai 1995, ist sie still aus dieser Welt gegangen, doch bis heute ist Agnes Kraus als Volksschauspielerin unvergessen. Ob als Schwester Agnes, als Zimmervermieterin Klucke in „Florentiner 73“ oder als schrullige Tierarztwitwe Alma - immer hat sich Agnes Kraus mit Berliner Schnauze in die Herzen der Zuschauer gespielt. Sie war die Mutter der Nation und wurde mit ihren komischen Rollen unzählige Male zum Fernsehliebling der DDR. Agnes Kraus als Schwester Agnes
Vor 25 Jahren, am 2.Mai 1995, ist sie still aus dieser Welt gegangen, doch bis heute ist Agnes Kraus als Volksschauspielerin unvergessen. Ob als Schwester Agnes, als Zimmervermieterin Klucke in „Florentiner 73“ oder als schrullige Tierarztwitwe Alma - immer hat sich Agnes Kraus mit Berliner Schnauze in die Herzen der Zuschauer gespielt. Sie war die Mutter der Nation und wurde mit ihren komischen Rollen unzählige Male zum Fernsehliebling der DDR. Agnes Kraus als Schwester Agnes Bildrechte: MDR
MDR FERNSEHEN So, 17.01.2021 13:45 15:15
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Heinz Florian Oertel mit Video
Bildrechte: MDR/Heinrich
MDR FERNSEHEN So, 17.01.2021 20:15 21:45
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Katrin Müller mit ihrer Tochter Nora (re.). Sie leidet seit über zehn Jahren an Magersucht. Wenn ihr Zustand in den vergangenen Jahren lebensbedrohlich wurde, erfolgte eine Zwangseinweisung. Die erzwungenen Klinikaufenthalte und Therapien hat die heute 26-jährige Nora als "lebensrettend, aber auch als traumatischen Eingriff" wahrgenommen. Ihre Mutter weiß wie freiheitsliebend ihre Tochter ist, aber sie muss auch immer wieder um ihr Leben bangen.
Katrin Müller mit ihrer Tochter Nora (re.). Sie leidet seit über zehn Jahren an Magersucht. Wenn ihr Zustand in den vergangenen Jahren lebensbedrohlich wurde, erfolgte eine Zwangseinweisung. Die erzwungenen Klinikaufenthalte und Therapien hat die heute 26-jährige Nora als "lebensrettend, aber auch als traumatischen Eingriff" wahrgenommen. Ihre Mutter weiß wie freiheitsliebend ihre Tochter ist, aber sie muss auch immer wieder um ihr Leben bangen. Bildrechte: MDR/Schulz & Wendelmann Film
MDR FERNSEHEN Mo, 18.01.2021 02:15 02:45

Zwangseinweisungen in die Psychiatrie

Zwangseinweisungen in die Psychiatrie

Fürsorge oder Freiheitsberaubung?

Film von Ulli Wendelmann

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Selbstbestimmt-Reportage: Zukunft für Emma und Clara
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mo, 18.01.2021 02:45 03:15

Selbstbestimmt - Die Reportage Zukunft für Emma und Clara

Zukunft für Emma und Clara

Wie neue Forschung helfen kann

Film von Thomas Bernd

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Mach mal Logo mit Video
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 21.01.2021 01:10 01:40

Mach mal...!

Mach mal...!

Das Azubimagazin

Augen auf

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand