So 11.08. 2019 22:30Uhr 44:37 min

Agenten des BND sollen streng konspirativ die Welt der Witze im Arbeiter- und Bauernstaat erfassen und auswerten.
Agenten des BND sollen streng konspirativ die Welt der Witze im Arbeiter- und Bauernstaat erfassen und auswerten. Bildrechte: MDR/Lew Hohmann, honorarfrei -
MDR FERNSEHEN So, 11.08.2019 22:30 23:15

MDR DOK DDR-Witze und der BND

DDR-Witze und der BND

Film von Lew Hohmann

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand

Bilder zum Film

Bilder zum Film

Die erste BND-Akte mit DDR-Witzen erreicht am 11.11.1977 Bundeskanzler Helmut Schmidt mit dem Vermerk „VS-Vertraulich“.
Die erste BND-Akte mit DDR-Witzen erreicht am 11.11.1977 Bundeskanzler Helmut Schmidt mit dem Vermerk "VS-Vertraulich". Bildrechte: MDR/Lew Hohmann
Die erste BND-Akte mit DDR-Witzen erreicht am 11.11.1977 Bundeskanzler Helmut Schmidt mit dem Vermerk „VS-Vertraulich“.
Die erste BND-Akte mit DDR-Witzen erreicht am 11.11.1977 Bundeskanzler Helmut Schmidt mit dem Vermerk "VS-Vertraulich". Bildrechte: MDR/Lew Hohmann
Agenten des BND sollen streng konspirativ die Welt der Witze im Arbeiter- und Bauernstaat erfassen und auswerten.
Agenten des BND sollten streng konspirativ die Welt der Witze im Arbeiter- und Bauernstaat erfassen und auswerten. Bildrechte: MDR/Lew Hohmann, honorarfrei -
Ein Gedicht
Das Inter-Inter-Gedicht. Bildrechte: MDR/Lew Hohmann
Jahrzehntelang ist die Operation „DDR-Witz“ ein Staatsgeheimnis der alten Bundesrepublik. Erst 2009 werden die Witz-Akten frei gegeben.
Jahrzehntelang ist die Operation "DDR-Witz" ein Staatsgeheimnis der alten Bundesrepublik. Erst 2009 werden die Witz-Akten freigegeben. Bildrechte: MDR/Lew Hohmann
 Comedian Lutz van der Horst interpretiert die politischen DDR-Witze.
Comedian Lutz van der Horst interpretiert die politischen DDR-Witze. Bildrechte: MDR/Lew Hohmann
Alle (5) Bilder anzeigen
"Keine Bretter für die Laube, für das Auto keine Schraube, für den Arsch kein Klopapier – aber Kosmonauten haben wir." Ein politischer Witz made in GDR wie er bis zuletzt Hochkonjunktur hatte.

1977 startet der Bundesnachrichtendienst in Pullach eine sehr spezielle Geheimoperation. Agenten des BND sollen streng konspirativ die Welt der Witze im Arbeiter- und Bauernstaat erfassen und auswerten. Die erste Witze-Akte erreicht am 11.11.1977 Bundeskanzler Helmut Schmidt mit dem Vermerk "VS-Vertraulich". Man wählt den karnevalistischen Bezug, für den scheinbar unernsten Gegenstand nachrichtendienstlicher Ermittlungstätigkeit. Jahrzehntelang ist die Operation "DDR-Witz" ein Staatsgeheimnis der alten Bundesrepublik. Erst 2009 werden die Witz-Akten frei gegeben.

Regisseur Lew Hohmann schaut hinein und rekonstruiert nahezu lückenlos den Witze-Flow Richtung Pullach. Einer der Lieferanten ist die Hauptstelle für Befragungswesen des BND. Sie wird tätig in den Notaufnahmelagern der BRD, wo Flüchtlinge und Übersiedler bei einer Tasse Kaffee auch nach politischen Witzen befragt werden. Daneben gibt es auch sogenannte "Zugbefrager", zumeist Frauen mittleren Alters, die als Reisende getarnt, ein Schwätzchen mit anderen Reisenden halten. Zum anderen werden aber auch Bundesbürger, die entweder Besuch aus der DDR bekommen oder selbst dort zu Besuch waren, auf DDR-Witze abgeklopft.

In seinem Begleitbrief an Kanzler Kohl schreibt BND-Chef Wieck im November 1986: Gleichwohl offenbart der politische Witz in totalitären Systemen mitunter Missstände und Gegenströmungen zur gelenkten öffentlichen Meinung drastischer und unmittelbarer, als ausgefeilte Analysen dies vermögen.

Die letzte Witze-Kladde wird am 11.11.1989, zwei Tage nach dem Mauerfall ordnungsgemäß im Bonner Kanzleramt abgegeben.

Der Film schaut hinter die Kulissen der professionellen Witze-Sammler aus dem Westen und nicht weniger neugierig und direkt hinein in die Witze-Küchen der DDR. Tragisches und Witziges. Aufgestöbert und erzählt an Originalschauplätzen in Pullach und im "Osten". Mit hochkarätigen Protagonisten.

Politische und gesellschaftliche Dokus und Reportagen

Ein von hinten zu sehender Bauarbeiter, der einen Bauhelm und einen Gehörschutz trägt, steht vor einem Kran. + Video
Bildrechte: Colourbox.de
MDR FERNSEHEN So, 19.01.2020 22:20 23:05
Kontaktaufnahme für ein mögliches Ausstellungsprojekt 2020 in Cottbus (v.l. Ulrike Kremeier, Direktorin Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst; Chagas Freitas, Sammler; Tereza de Arruda, Kuratorin) + Video
Kontaktaufnahme für ein mögliches Ausstellungsprojekt 2020 in Cottbus (v.l. Ulrike Kremeier, Direktorin Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst; Chagas Freitas, Sammler; Tereza de Arruda, Kuratorin) Bildrechte: MDR/Gustavo Hiroyuki Almeida
MDR FERNSEHEN So, 19.01.2020 23:05 00:25

MDR DOK Der vergessene Schatz

Der vergessene Schatz

Film von Tom Ehrhardt

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
 D-Mark-Schein
Die D-Mark kommt … Bildrechte: MDR/DFF
MDR FERNSEHEN Di, 21.01.2020 22:05 22:48
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Richter Holger Pröbstel verhandelt Strafprozesse am Landgericht Erfurt sogar samstags, um die Flut von Verfahren in den Griff zu kriegen.
Richter Holger Pröbstel verhandelt Strafprozesse am Landgericht Erfurt sogar samstags, um die Flut von Verfahren in den Griff zu kriegen. Bildrechte: MDR/Enrico Chodor, honorarfrei
MDR FERNSEHEN Mi, 22.01.2020 20:45 21:15
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Max Grünfeld - Der Schneider der Präsidenten
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 23.01.2020 23:05 23:35

Lebensläufe Der Schneider der Präsidenten

Der Schneider der Präsidenten

Die lange Reise des Maxmilian Grünfeld

Film von Rick Minnich und Peter-Hugo Scholz

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Schwester Renate im Interview.
Bildrechte: MDR / Philipp Bauer
MDR FERNSEHEN Sa, 25.01.2020 11:45 12:15

Der Osten - Entdecke wo du lebst Beten, Bauhaus, Krankenpflege

Beten, Bauhaus, Krankenpflege

Das Diakonissen-Mutterhaus in Elbingerode

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Tausende Exponate und dutzende Schiffsmodelle haben die Männer vom Schifferverein über die Geschichte ihrer Werft zusammengetragen.
Tausende Exponate und dutzende Schiffsmodelle haben die Männer vom Schifferverein über die Geschichte ihrer Werft zusammengetragen. Bildrechte: MDR/Hoferichter&Jacobs/Lutz Hofmann
MDR FERNSEHEN So, 26.01.2020 16:25 17:10
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand