Mo 26.08. 2019 12:30Uhr 88:32 min

Sendungsbild
Nachdem Paul Krüger (Horst Krause) von seiner Reisegruppe vergessen wurde, nimmt ihn der freundliche Ahmed (Ramin Yazdani) per Anhalter mit, der zudem – 30 Jahre Gastarbeiter in Deutschland – auch Deutsch spricht. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Anil Cizmecioglu
MDR FERNSEHEN Mo, 26.08.2019 12:30 13:58

Krüger aus Almanya

Krüger aus Almanya

Spielfilm Deutschland 2015

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Paul Krüger, 66, verwitwet, hat sich sein Leben klar eingerichtet: mit seinen Stammtischfreunden und seinen Vorurteilen. Doch nun soll Paul in die Türkei reisen, um seiner Enkelin Annie die Hochzeit mit Deniz aus Ankara auszureden. Gemeinsam mit Kneipenwirtin Karin macht sich Paul missmutig auf in die Fremde.

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Paul Krüger wurde von seiner Reisegruppe vergessen.
Der 66-jährige Paul Krüger (Horst Krause) ist verwitwet, lebt allein in Berlin und um ihn herum zunehmend nur noch Fremde. Nun will sich auch noch seine Enkelin Annie in der Türkei mit Deniz verloben – einem Türken! Gemeinsam mit seiner Stammtischkneipenwirtin Karin bucht er eine Pauschalreise nach Ankara, um Annie diese Flausen auszutreiben.

Doch dann passiert es – er wird von seiner Reisegruppe mitten auf einer Fahrt im Landesinneren vergessen. Gut, dass er von Ahmed (Ramin Yazdani), einem freundlichen Türken, der zudem auch noch Deutsch spricht, aufgelesen wird. Krüger lernt die türkische Gastfreundschaft kennen, was ihn nicht ganz unbeeindruckt lässt.
Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Anil Cizmecioglu
Paul Krüger wurde von seiner Reisegruppe vergessen.
Der 66-jährige Paul Krüger (Horst Krause) ist verwitwet, lebt allein in Berlin und um ihn herum zunehmend nur noch Fremde. Nun will sich auch noch seine Enkelin Annie in der Türkei mit Deniz verloben – einem Türken! Gemeinsam mit seiner Stammtischkneipenwirtin Karin bucht er eine Pauschalreise nach Ankara, um Annie diese Flausen auszutreiben.

Doch dann passiert es – er wird von seiner Reisegruppe mitten auf einer Fahrt im Landesinneren vergessen. Gut, dass er von Ahmed (Ramin Yazdani), einem freundlichen Türken, der zudem auch noch Deutsch spricht, aufgelesen wird. Krüger lernt die türkische Gastfreundschaft kennen, was ihn nicht ganz unbeeindruckt lässt.
Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Anil Cizmecioglu
Der kleine syrische Flüchtlingsjunge Omar zeigt Paul Krüger den Weg zurück ins Hotel.
Eindruck auf Krüger macht auch Omar (Caspar Fischer-Ortmann) – ein kleiner syrischer Junge, dem er wiederholt in Antalya begegnet. Omar zeigt ihm den Weg zurück ins Hotel. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Anil Cizmecioglu
Paul Krüger macht den kleinen syrischen Flüchtlingsjungen Omar  mit Karin und Dimitri bekannt.
Krüger will dem kleinen Jungen helfen. Er macht ihn mit Karin (Marie Gruber) und Dimitri (Pjotr Olev, 2. von rechts) bekannt. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Anil Cizmecioglu
Paul Krüger genießt die türkische Gastfreundlichkeit bei Deniz' Familie. Er lässt sich dabei nicht anmerken, dass er Merzad bereits kennt.
Und seine Hilfe braucht nun auch Annie. Denn Deniz (Karim Günes) scheint nun doch Schwierigkeiten zu haben, seine Verlobung mit einer Deutschen gegen seine eigene, traditionell türkische Familie durchzusetzen. Krüger findet überraschend eine Sprache und setzt sich für Annie ein. Er lässt sich dabei nicht anmerken, dass er Merzad (Emin Önal, links) bereits kennt. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Anil Cizmecioglu
Alle (4) Bilder anzeigen
"Die Deutschen sterben aus, Hildchen", sagt Paul Krüger (Horst Krause) am Grab seiner vor 30 Jahren verstorbenen Ehefrau, mit der er viele Jahre glücklich verheiratet war. Inzwischen lebt der ehemalige Profiringer alleine in Berlin. Um ihn herum zunehmend Fremde, mit denen er sich nicht anfreunden will. Seine Tochter Susanne (Floriane Daniel) ist politisch und beruflich sehr eingespannt. Für den Papa und ihre Tochter Annie (Anna Unterberger) bleibt da nicht viel Zeit. Und so hat Krüger sich eingerichtet - mit seinen Stammtischfreunden und seinen Vorurteilen.

Nun aber erreicht ihn die Nachricht, dass Annie sich in der Türkei verloben will - mit einem Türken, was aus Krügers Weltsicht natürlich gar nicht geht. Da Susanne wieder mal keine Zeit findet, macht Krüger sich auf den Weg, um seiner Enkelin die Flausen auszutreiben. Zusammen mit Karin (Marie Gruber), der Wirtin seines Stammlokals, bucht er eine Pauschalreise und landet in dem Hotel, in dem Annie und Deniz (Karim Günes) ihrer Verlobung entgegenfiebern. Nach anfänglicher Freude, den Opa wiederzusehen, merkt die Enkelin schnell, dass der nur gekommen ist, um ihr die Verlobung auszureden. Enttäuscht zeigt sie ihm die kalte Schulter.

Von der Enkelin ignoriert und von Karin, die inzwischen dem Charme eines russischen Kavaliers erlegen ist, alleine gelassen, vertreibt Krüger sich widerwillig die Zeit mit touristischem Sightseeing. Und während seine Mitreisenden sich von einem antiken Highlight zum nächsten transportieren und mit Souvenirs eindecken lassen, geht Krüger auf der Fahrt durchs Land verloren. Gut, dass ihn ein freundlicher Türke aufliest, der zudem - 30 Jahre Opel, Rüsselsheim - auch Deutsch spricht. Ahmed (Ramin Yazdani) lässt Krüger bei sich übernachten, so lernt dieser inmitten von Ahmeds großer Familie türkische Gastfreundschaft in ihrer ganzen Ursprünglichkeit kennen - was ihn nicht ganz unbeeindruckt lässt.

Eindruck auf Krüger machen auch seine Begegnungen mit Omar (Caspar Fischer-Ortman), einem kleinen, verloren erscheinenden syrischen Jungen, dem Krüger in Antalya wiederholt begegnet und dem er gerne helfen möchte. Und seine Hilfe braucht nun überraschend auch Annie, denn Deniz ist scheinbar doch nicht Manns genug, die Verlobung mit einer Deutschen gegen seine eigene, traditionell türkische Familie durchzusetzen. Da lässt Krüger seine Enkelin nicht hängen, und findet überraschend eine Sprache, um mit Deniz' Großonkel (Beyazit Gülercan) zu einer Einigung zu kommen. Geheiratet wurde schließlich schon immer auch über Grenzen hinweg.

Mit Humor und Hintersinn plädiert "Krüger aus Almanya" für Offenheit und Toleranz in einer sich zunehmend multikulturell gestaltenden Gesellschaft, in der Traditionen unterschiedlicher Herkunft ihren Platz suchen. Horst Krause als Paul Krüger zeigt dabei auf eindrucksvolle Weise, was es bedeutet, sich diesen Veränderungen zu widersetzten und wie wenig es nicht selten bedarf, um diese Spannung aufzulösen und zueinander zu finden.
Mitwirkende
Musik: Stefan Maria Schneider, Stephan Römer
Kamera: Andreas Höfer, Lars Lenski
Buch: Elke Rössler, Marc-Andreas Bochert
Regie: Marc-Andreas Bochert
Darsteller
Paul Krüger: Horst Krause
Karin: Marie Gruber
Annie: Anna Unterberger
Deniz: Karim Günes
Omar: Caspar Fischer-Ortman
Eckhardt: Jörg Gudzuhn
Bernd: Fritz Roth
Dimitri: Pjotr Olev
Frau Merseburger: Victoria Trauttmansdorff
Herr Merseburger: Gilbert von Sohlern
Susanne: Floriane Daniel
Ahmed: Ramin Yazdani
Großonkel: Beyazit Gülercan
Merzad: Emin Önal
Murat: Tim Seyfi
und andere

Filme

Sendungsbild
Mit seinen Streichen erntet Pepe Nietnagel (Hansi Kraus) die Bewunderung der hübschen Lydia (Jutta Speidel). Bildrechte: MDR/Degeto
MDR FERNSEHEN Mo, 24.02.2020 12:35 13:58
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Dr. Bulut (Turgay Dogan) und Kommissar Özakin (Erol Sander) knien neben einer leblos wirkenden männlichen Person. Teile des Bodens sind feucht. Einzelne Bereiche schimmern rötlich + Video
Erste Erkenntnisse am Fundort: Der Tote starb "vor 24-36 Stunden durch einen Messerstich" erklärt Dr. Bulut (Turgay Dogan) Kommissar Özakin (Erol Sander). Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Gülnur Kiliç
MDR FERNSEHEN Mo, 24.02.2020 22:05 23:33
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
 V.l.: Helga Hahnemann (Hilde Schneider), Harry Merkel (Brückner), Evamaria Bath (Inge Bombach) und Margot Ebert (Ruth Gregor).
V.l.: Helga Hahnemann (Hilde Schneider), Harry Merkel (Brückner), Evamaria Bath (Inge Bombach) und Margot Ebert (Ruth Gregor). Bildrechte: MDR/DRA/Denger
MDR FERNSEHEN Mo, 24.02.2020 23:35 00:58
  • Mono
  • Untertitel
  • 4:3 Format
Pierre (Pierre Richard) lebt seit dem Tod seiner Frau zurückgezogen.
Pierre (Pierre Richard) lebt seit dem Tod seiner Frau zurückgezogen. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Neue Visionen Film/©2016 TOM TRAMBOW
MDR FERNSEHEN Di, 25.02.2020 12:25 13:58

Monsieur Pierre geht online

Monsieur Pierre geht online

Spielfilm Frankreich/Belgien/Deutschland/Österreich 2017

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Victor Klemperer (Matthias Habich, r.) taucht unbemerkt im Flüchtlingsstrom unter. Ein Unbekannter (Alexander Hoechst, M.) macht ihn auf eine kleine Bahnstation voller Flüchtlinge aufmerksam.
Victor Klemperer (Matthias Habich, r.) taucht unbemerkt im Flüchtlingsstrom unter. Ein Unbekannter (Alexander Hoechst, M.) macht ihn auf eine kleine Bahnstation voller Flüchtlinge aufmerksam. Bildrechte: MDR/SWR/Sandor Domonkos
MDR FERNSEHEN Mi, 26.02.2020 00:15 01:03

75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg Klemperer - Ein Leben in Deutschland

Klemperer - Ein Leben in Deutschland

Allein auf der Welt

13-teilige Fernsehserie Deutschland 1999

Folge 13

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Untertitel
Jean d'Ormesson als französischer Präsident und Catherine Frot als seine Leibköchin Hortense Laborie in der Küche
Bildrechte: MDR/Wild Bunch
MDR FERNSEHEN Mi, 26.02.2020 12:30 13:58
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Alfons (Helmut Rossmann) und seine Freundin Micki (Claudia Mögenburg)
Alfons (Helmut Rossmann) und seine Freundin Micki (Claudia Mögenburg) Bildrechte: MDR/Progress Filmverleih/Josef Borst
MDR FERNSEHEN Do, 27.02.2020 23:50 00:53
  • Audiodeskription
  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Moritz (Pasquale Aleardi, rechts) und sein Chef Peter Falkenstein (Karl Kranzkowski)  stehen sich gegenüber. Falkenstein hat ein gerahmtes Farbfoto mit dem Bildnis einer weiblichen Person in der Hand. An der Mimik beider Herren ist Nichtübereinstimmung  beider in einer Sache rzu erkennen.
Moritz (Pasquale Aleardi, rechts) wird von seinem Chef Peter Falkenstein (Karl Kranzkowski) gefeuert, weil er eine Affäre mit dessen Frau hat. Bildrechte: ARD Degeto/Hardy Spitz
MDR FERNSEHEN Fr, 28.02.2020 12:30 13:58

Papa auf Probe

Papa auf Probe

Spielfilm Deutschland 2013

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand