Hinweis

Hinweis

Diese Ausgabe der Sendung kann aus rechtlichen Gründen nicht in die MDR Mediathek eingestellt werden.

Mo 26.08. 2019 23:30Uhr 101:02 min

Prinz Paul (Ivan Desny) macht Anastasia (Ingrid Bergman) einen Heiratsantrag, um an ihre Erbschaft zu kommen.
Prinz Paul (Ivan Desny) macht Anastasia (Ingrid Bergman) einen Heiratsantrag, um an ihre Erbschaft zu kommen. Bildrechte: MDR/Telepool/20th Century Fox
MDR FERNSEHEN Mo, 26.08.2019 23:30 01:10

Kulturbrücke Sankt Petersburg Anastasia

Anastasia

Spielfilm USA 1956

  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität

Bilder zum Film

Bilder zum Film

General Bounine (Yul Brynner) ist nicht glücklich mit der Entwicklung der Dinge.
Paris 1928: Eine Gruppe russischer Emigranten unter Leitung von General Bounine (Yul Brynner, li.) hat sich zum Ziel gesetzt, die jüngste Zarentochter Anastasia zu finden. Bildrechte: MDR/Telepool/20th Century Fox
General Bounine (Yul Brynner) ist nicht glücklich mit der Entwicklung der Dinge.
Paris 1928: Eine Gruppe russischer Emigranten unter Leitung von General Bounine (Yul Brynner, li.) hat sich zum Ziel gesetzt, die jüngste Zarentochter Anastasia zu finden. Bildrechte: MDR/Telepool/20th Century Fox
Die Zarenmutter (Helen Hayes, Mitte) erkennt in Anna (Ingrid Bergman, links) ihre jüngste Enkelin wieder. Ihre Hofdame Baronin von Livenbaum (Martita Hunt) hat großen Anteil daran.
Als am Seine-Ufer eine verwirrte junge Frau (Ingrid Bergman) aufgegriffen wird, die der Zarentochter ähnlich sieht, setzen die Emigranten alles daran, aus ihr Anastasia zu machen. Die Zarenmutter (Helen Hayes, Mitte) meint, in Anna ihre jüngste Enkelin wiederzuerkennen. Ihre Hofdame Baronin von Livenbaum (Martita Hunt, re.) hat großen Anteil daran. Bildrechte: MDR/Telepool/20th Century Fox
Prinz Paul (Ivan Desny) macht Anastasia (Ingrid Bergman) einen Heiratsantrag, um an ihre Erbschaft zu kommen.
Der Frauenheld und Glücksritter Prinz Paul (Ivan Desny) macht Anastasia einen Heiratsantrag, um an ihre Erbschaft zu kommen. Bildrechte: MDR/Telepool/20th Century Fox
Auf einem großen Ball will die Zarenmutter (Helen Hayes, links) die Verlobung von Prinz Paul (Ivan Desny, Mitte) mit ihrer Enkelin bekanntgeben.
Auf einem großen Ball will die Zarenmutter die Verlobung von Prinz Paul mit ihrer Enkelin bekanntgeben. Doch ein Journalist glaubt, in Anastasia die Frau zu erkennen, der er in einem Krankenhaus in Bukarest begegnet war. Bildrechte: MDR/Telepool/20th Century Fox
Alle (4) Bilder anzeigen
Paris 1928. Eine Gruppe russischer Emigranten unter Leitung von General Bounine (Yul Brynner) hat sich zum Ziel gesetzt, die jüngste Zarentochter Anastasia zu finden, die angeblich das Massaker an ihrer Familie überlebt haben soll. Damit wollen die Russen an die Erbschaft in Höhe von zehn Millionen Pfund kommen, die der Zar einst auf der Bank von England deponiert hat.

Als am Seine-Ufer eine verwirrte junge Frau (Ingrid Bergman) aufgegriffen wird, die der Zarentochter ähnlich sieht, setzen die Emigranten alles daran, aus ihr Anastasia zu machen. Bounine lehrt die Frau Benehmen, Etikette und Tanzen und bringt ihr alles über Anastasias Kindheit und die Zarenfamilie bei. Auf einem Empfang präsentiert er sie der russischen Gemeinde – doch niemand glaubt wirklich, dass sie die Zarentochter ist.

Nichtsdestotrotz macht sich Bounine mit der vermeintlichen Anastasia auf den Weg nach Kopenhagen, wo die Zarenmutter (Helen Hayes) lebt. Die betagte Dame ist der vielen falschen Enkel und Hoffnungen müde. Nur mit Unterstützung ihrer Hofdame, der Baronesse von Livenbaum (Martita Hunt), gelingt es Bounine, ein Treffen mit ihrer vermeintlichen Enkeltochter zu arrangieren.

Zunächst glaubt Maria Fjodorowna nicht, die echte Anastasia vor sich zu haben. Erst als die junge Frau immer wieder hustet, erinnert sich die Zarenmutter daran, dass auch Anastasia in ihrer Kindheit immer husten musste, wenn sie Angst hatte.

Für den als Frauenheld und Glücksritter bekannten Prinz Paul (Ivan Desny) spielt es dagegen keine Rolle, ob Anastasia "echt" ist. Um an die Millionenerbschaft zu kommen, bändelt er mit ihr an und macht ihr einen Heiratsantrag. Alsbald wird ein festlicher Ball organisiert, auf dem die Zarenmutter ihre Enkelin in die Gesellschaft einführen und deren Verlobung mit Prinz Paul bekannt geben will.

Doch eine im Vorfeld anberaumte Pressekonferenz steht unter keinem guten Stern: Ein Journalist glaubt, in Anastasia die Frau zu erkennen, der er in einem Krankenhaus in Bukarest begegnet war. Auch General Bounine hadert mit der Entwicklung.
Der verschwenderisch ausgestattete Hollywood-Film, der seinerzeit an der Kinokasse ein großer Erfolg war, beruht auf einer wahren Geschichte: Anna Anderson behauptete bis zu ihrem Lebensende, Anastasia Nikolajewna Romanowa, die Tochter des letzten russischen Zaren, zu sein und als Einzige die Ermordung der Zarenfamilie durch die Bolschewiki am 17. Juli 1918 überlebt zu haben.

In den Hauptrollen brillieren Yul Brynner und Ingrid Bergman, die für die Rolle der Anastasia 1957 sowohl den Oscar als auch den Golden Globe als Beste Hauptdarstellerin erhielt. Damit meldete sich die Schwedin eindrucksvoll in Hollywood zurück.

Nach ihrer Affäre mit dem Regisseur Roberto Rossellini während der Dreharbeiten zu "Stromboli" (1950) – zu dieser Zeit waren beide noch mit anderen Partnern verheiratet – war sie von US-Produzenten nicht mehr besetzt worden. Mit "Anastasia" gelang Ingrid Bergman nach dem Skandal ein fulminates Comeback.
Mitwirkende
Musik: Alfred Newman
Kamera: Jack Hildyard
Buch: Arthur Laurents
Vorlage: Nach dem Bühnenstück "Anastasia" von Marcelle Maurette
Regie: Anatole Litvak
Darsteller
Anna Koreff: Ingrid Bergman
General Bounine: Yul Brynner
Zarenmutter Maria Fjodorowna: Helen Hayes
Chernov: Akim Tamiroff
Baronesse von Livenbaum: Martita Hunt
Kammerherr des Zaren: Felix Aylmer
Petrovin: Sacha Pitoëff
Prinz Paul: Ivan Desny
Irina Lissemskaja: Natalie Schafer
Stepan: Grégoire Gromoff
Michael Vlados: Karel Stepanek
Marusja, Haushälterin: Ina De La Haye
Maxime: Katherine Kath
und andere

Kulturbrücke St. Petersburg

Sendungsbild
St. Petersburg Bildrechte: MDR/phoenix/ZDF/arte
MDR FERNSEHEN Fr, 30.08.2019 00:55 01:40

Kulturbrücke Sankt Petersburg Metropolen von unten

Metropolen von unten

Sankt Petersburg

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Sendungsbild + Video
Die Berliner Anästhesistin Nora Sanders (Valerie Niehaus) hat sich in den Petersburger Kinderarzt Andrej Michailov (Martin Feifel) verliebt. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Dennis Satin
MDR FERNSEHEN Fr, 30.08.2019 12:30 13:58

Kulturbrücke Sankt Petersburg Eine Liebe in St. Petersburg

Eine Liebe in St. Petersburg

Spielfilm Deutschland 2009

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungsbild
Katharina mit ihren Liebhabern, V.l.: Potjomkin (Clemens Deindl), Katharina (Beate Weidenhammer), Subow (Christian Werner). Bildrechte: MDR/Axel Berger
MDR FERNSEHEN Fr, 30.08.2019 15:15 16:00

Kulturbrücke Sankt Petersburg Katharina die Große - Die Zarin aus Zerbst

Katharina die Große - Die Zarin aus Zerbst

Film von Leonore Brandt und Dirk Otto

  • Stereo
  • Untertitel
  • 4:3 Format
  • VideoOnDemand
Sendungsbild
Andrej (Martin Feifel) will nicht, dass Nora (Valerie Niehaus) wieder zurück nach Berlin fliegt. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Dennis Satin
MDR FERNSEHEN Sa, 31.08.2019 05:20 06:50

Kulturbrücke Sankt Petersburg Eine Liebe in St. Petersburg

Eine Liebe in St. Petersburg

Spielfilm Deutschland 2009

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Dreharbeiten in Alexander- Saal der Eremitage, St. Petersburg Vitrine mit Stücken aus dem Wettiner-Schatz, die 1947 in Moritzburg ausgegraben und als Trophäen in die UdSSR gebracht wurden. + Video
Bildrechte: MDR/Michael Feldmann
MDR FERNSEHEN Sa, 31.08.2019 11:45 12:15

Kulturbrücke Sankt Petersburg Die Spur der Schätze

Die Spur der Schätze

Der Wettiner-Schatz

Film von Michael Feldmann

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Maria Luise von Preußen zündet eine Kerze in der Kirche an. + Video
Bildrechte: MDR/neueartfilm/Florian Bentele
MDR FERNSEHEN Sa, 31.08.2019 12:15 13:00

Kulturbrücke Sankt Petersburg Glanz und Elend deutscher Zarinnen

Glanz und Elend deutscher Zarinnen

Film von Hannes Schuler

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Sankt Petersburg, Blick über die Newa während der "weißen Nächte"
Bildrechte: Colourbox.de
MDR FERNSEHEN Sa, 31.08.2019 13:00 13:15

Kulturbrücke Sankt Petersburg Heute im Osten - Die Reportage

Heute im Osten - Die Reportage

Mein Osteuropa: Alte Liebe

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
In den Sommermonaten verlagert Violinistin Anna ihr Training nach draußen, um sich an das Spielen vor Publikum zu gewöhnen.
Bildrechte: PHOENIX/SWR/Olaf Bitterhoff
MDR FERNSEHEN Sa, 31.08.2019 13:15 13:58

Kulturbrücke Sankt Petersburg St. Petersburg - Russlands Fenster zum Westen

St. Petersburg - Russlands Fenster zum Westen

Film von Sebastian Lindemann

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Junger Mann balanciert auf einem blauen Geländer hoch oben über einem Fluss mit einer doppelten Schrägseilbrücke mit jeweils vier Fahrspuren + Video
Bildrechte: Anton Vaganov
MDR FERNSEHEN Sa, 31.08.2019 18:00 18:15

Kulturbrücke Sankt Petersburg Heute im Osten - Reportage

Heute im Osten - Reportage

Über den Dächern von Sankt Petersburg

Junge Trendsetter in der alten Zarenstadt

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Im wunderschönen Michailowski-Theater und in der glamourösen Sankt Petersburger Philharmonie erwartet die Gäste eine rauschende Ballnacht. Kamilla Senjo wird sich vor dem Ball vom Roten Teppich und danach vom Ballgeflüster melden und dort mit prominenten Gästen plaudern.
Im wunderschönen Michailowski-Theater und in der glamourösen Sankt Petersburger Philharmonie erwartet die Gäste eine rauschende Ballnacht. Kamilla Senjo wird sich vor dem Ball vom Roten Teppich und danach vom Ballgeflüster melden und dort mit prominenten Gästen plaudern. Bildrechte: Hagen Wolf
MDR FERNSEHEN Sa, 31.08.2019 20:15 22:55

Kulturbrücke Sankt Petersburg Dresdner Opernball in St. Petersburg 2019

Dresdner Opernball in St. Petersburg 2019

Die große Ballnacht

  • Livesendung
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Filme

 Hubert (Christian Tramitz, r.) und Staller (Helmfried von Lüttichau, l.) vor einem Polizei-Einsatzfahrzeug.
Hubert (Christian Tramitz, r.) und Staller (Helmfried von Lüttichau, l.) Bildrechte: ARD/TMG/Chris Hirschhäuser
MDR FERNSEHEN Fr, 18.10.2019 09:40 10:28

Hubert und Staller

Hubert und Staller

Hoch versichert, tief gefallen

Fernsehserie Deutschland 2017

Folge 88

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Ganzkörperaufnahme von Traudel (Eva-Maria Hagen).
Traudel (Eva-Maria Hagen). Bildrechte: MDR/Progress/Heinz Wenzel
MDR FERNSEHEN Fr, 18.10.2019 12:35 13:58
  • Mono
  • Schwarz/Weiß
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Peter Bäckström (Johan Marenius Nordahl) gerät in Gefahr.
Peter Bäckström (Johan Marenius Nordahl) gerät in Gefahr. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/ITV Global entertainment/Oscar Lovnér
MDR FERNSEHEN Sa, 19.10.2019 00:20 01:50
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • Produktionshilfe
  • VideoOnDemand
Ganzkörperaufnahme von Traudel (Eva-Maria Hagen).
Traudel (Eva-Maria Hagen). Bildrechte: MDR/Progress/Heinz Wenzel
MDR FERNSEHEN Sa, 19.10.2019 05:25 06:50
  • Mono
  • Schwarz/Weiß
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Lila (Bertille Noël-Bruneau) sitzen mit dem Rücken zur Kamera und blicken gemeinsam in die bergige Ferne.
Lila (Bertille Noël-Bruneau) streift am liebsten durch die Natur. Eines Tages kreuzt ein wilder Fuchs ihren Weg. Nach dem Winter findet sie den Fuchs wieder und sie werden Freunde. Bildrechte: MDR/WDR/Eric Caro
MDR FERNSEHEN Sa, 19.10.2019 07:40 09:10

Kissenkino Der Fuchs und das Mädchen

Der Fuchs und das Mädchen

Spielfilm Frankreich 2007

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
AJane Eyre (Mia Wasikowska) vor einem herrschaftlich wirkenden Gebäude.
Auch wenn vieles in ihrem Leben nicht glatt läuft, Jane Eyre (Mia Wasikowska) geht ihren Weg. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/2011 Focus Features
MDR FERNSEHEN Sa, 19.10.2019 23:05 00:55

Jane Eyre

Jane Eyre

Spielfilm Großbritannien 2011

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Egon, Kjeld und Benny (v.r. n. l.) sind beauftragt, die Schreibfeder des berühmten dänischen Schriftstellers Hans Christian Andersen aus dem Museum zu stehlen. Sie sitzen an einem Tisch und schmieden erste Pläne.
Egon, Kjeld und Benny (v.r. n. l.) sind beauftragt, die Schreibfeder des berühmten dänischen Schriftstellers Hans Christian Andersen aus dem Museum zu stehlen. Sie sitzen an einem Tisch und schmieden erste Pläne. Bildrechte: MDR/Capelight Pictures
MDR FERNSEHEN So, 20.10.2019 06:10 07:25
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Gulliver trinkt auf der Insel Liliput- als Riese - aus einem winzig wirkenden Fass. Zwei Bewohner der Insel stehen vor ihm.
Größenvergleich: Gulliver löscht seinen Durst auf der Insel Liliput. Die Spezialeffekte für "Die drei Welten des Gulliver" hat Ray Harryhausen geschaffen. Bildrechte: MDR/Columbia Picture
MDR FERNSEHEN So, 20.10.2019 10:15 11:50
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität